Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Thomas M. Friedrich


Free Mitglied, Heinersreuth / Bayreuth
[fc-user:607034]

Über mich

Als Physikstudent ist die Freizeit häufig ein wenig knapp bemessen, aber wenn möglich, dann mache ich Bilder oder versuche es zumindest. Ein paar davon sind hier in der FC zu sehen, aber der Großteil steckt als 10x15 in Photoalben. Die Bilder die mir am besten gefallen lasse ich "groß" (20x30cm) Belichten und häng mir ein paar davon an die Wand. Das eine oder andere hat auch mal den Weg in den Posterdruck gefunden. Ich finde ein schönes Bild wird mit der Größe des Abzuges schöner anzusehen. Deshalb habe ich auch hier in der FC nicht sehr viele Bilder, da in diesem Miniformat nicht viel von einem Photo übrigbleibt. Ein bestimmtes Lieblingsgebiet habe ich nicht, ich mache Bilder wie sei mir gefallen.

Die ersten Bilder die ich hier hochgeladen habe habe ich mit einer kompakten Digicam (Canon Powershot A75/85) gemacht., irgendwann ist dann eine EOS 350D dazugekommen mit ein bischen Zubehör.

Was ich nicht verstehe ist die Diskussion über die Qualität von Objektiven/Bodys anhand von Bildern hier in der FC. Ich frage mich wie schlecht ein Objektiv sein muss, dass man das Bild durch Verkleinern (auf FC Format) und etwas Nachbearbeiten nicht auf eine vernünftige Qualität in Bezug auf das kleine Format hier bringt. Auch ob ein Objektiv ein Plastikgehäuse oder ein schweres Metallgehäuse hat ist für jemanden der im kleinen Stil und mit kleinem Budget Photographiert nicht so wichtig, denn je länger ich mich damit beschäftige um so mehr stelle ich fest, dass es darauf nicht so sehr ankommt. Da gibt es andere Faktoren, die ganz eintscheidend dafür veranwortlich sind ob man sich ein Bild gerne ansieht oder eben nicht. Diese Faktoren zu bestimmen ist analytisch nicht möglich und das ist das interessante daran. Wenn ich ein schönes Photo oder besser ein Bild so präzise und systematisch herstellen könnte wie ich lösbare Gleichungen lösen kann - wo bliebe dann der Reiz? Viel interessanter ist also der Gedanke durch Näherung meine eigene ästhetische Wirklichkeit zu untersuchen - was bleibt mir anderes übrig? Dass ich dazu die Technik verbessern kann ist selbstverständlich, deshalb finde ich Lehrbücher genau wie in der Physik wichtig und kaum vermeidbar. Aber ich habe eben schon genug - meiner Ansicht nach - technisch einwandfreie Bilder gemacht die mir trotzdem nicht gefallen. Aus dem Fenster zu sehen erfreut auch nicht immer das Auge, obwohl das vom Gehirn erzeugt Bild technisch allen photographischen Möglichkeiten um Größenordnungen überlegen ist.

Bilder anderer zu kommentieren finde ich sehr schwer, auf einen Fussel im Hintergrund hinzuweisen ist doof, genau wie die leidige Diskussion um Bildrauschen und Co. Wenn ich als Kommentar unter ein Bild schreibe dass es mir gefällt oder nicht ist auch doof, auf die Frage warum es mir gefällt/nicht gefällt weiß ich meist keine Antwort. Also lass ich es sein - ich denke das geht nicht nur mir so. Und da ich hier kaum Leute persönlich kenne entfallen die Gefälligkeitskommentare auch.

Was ich hier hauptsächlich tue ist schauen, mir Gedanken machen und selbst Versuche anstellen, die nicht selten viel digitalen Ausschuss produzieren.

Mein Eigen nenne ich:
- EOS 350D + Kit 18-55mm
- Canon EF 1.8 50mm II
- Sigma EX 10-20mm 4-5.6 DC HSM
- Tamron AF 70-300mm 4-5.6 DI LD Macro 1:2
- Sigma EF-500 DG Super
- Canon IXUS 60


Kommentare 2

  • Thomas M. Friedrich 24. Mai 2007, 11:17

    Danke für die Anmerkung. Endlich hab ich hier auch was stehen, denn obwohl es unter meinem Profil nicht so aussieht bin ich hier schon fast 2 Jahre aktiv. Daher weiß ich auch bestens dass es hier viel zu lernen gibt. BTW deine Bilder sind auch nicht von schlechten Eltern.
  • Daniel Eckstein 24. Mai 2007, 1:11

    Hi und Hallo!

    Hab mir deine Arbeiten mal so angesehn - muss sagen, dass es Dir an Talent auf jeden Fall nicht fehlt. Und genau das ist es, worauf es ankommt.
    Schließlich macht der Photograf das Bild und (naja, du weißt schon) nicht die Cam!!!

    Also, weiter so, dann kannste neben deinem Studium vielleicht mit der Photokunst etwas Geld verdienen..... ;-)

    Viel Spaß auf jeden Fall noch hier in der FC, glaub mir, hier wirst du noch einiges dazu lernen...

    Daniel Eckstein
Vergeben
  • 79 Favoriten
  • 0 Lobe
  • 42 Kommentare
Erhalten
  • 1 Favoriten
  • 0 Lobe
  • 47 Kommentare