Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Teddy Weber


Free Mitglied
[fc-user:816747]

Über mich

Manchmal bin ich mit meinen Kameras richtig fotografierverrückt. Ich glaub, das habe ich von meinem Vater, der in den zwanziger Jahren zu den Ersten gehörte, die mit solarbelichteten Platten gearbeitet haben.

Als Studi mit Praktika, schwarzweiß und selbst entwickelt, dann lange Pause. Neuer analoger Anlauf mit Nikon, Dias und bunten Bildern. Und nun ohne ideologische Skrupel kompakt digital mit dem Traum von einer D200 (noch nicht verwirklicht).

Was ich hier möchte?

An sich wollte ich mal sehen, ob ihr meine Fotos auch so seht wie ich.

Ihr macht es nicht.

Normalerweise vergleiche ich mich als Unikat nicht mit anderen. Aber wenn ich die anderen tollen Fotos hier sehe - manche find' ich total begeisternd -, muss ich meine mir ungewohnte Bescheidenheit in einem beträchtlichen Maße vergrößern.

Ich hoffe jetzt nur noch auf meine Lernfähigkeit.
Vielleicht bleib' ich aber auch nur Unikat. Wer weiß?

Kommentare 1

  • Teddy Weber 5. Oktober 2006, 0:10

    Hallo Alfred,

    dank für Deinen Willkommensgruß!

    Es ist für mich eine ganz neue Erfahrung, auch andere anders auf meine Fotos schauen zu lassen, als ich es mit meinen beiden Augen und dem, was mein Mr. Brain meint daraus machen zu müssen, je tun könnte.
    Es ist bereichernd, und ich finde die Reaktionen spannend.

    Allerdings überfallen meine lange Leitung ab und zu Zweifel, ob es nicht besser wäre, wenn sie etwas kürzer wäre wegen der zu erwartenden höheren Lebendigkeit der sich wahrscheinlich dann, wegen der kürzeren Länge einstellenden Diskussionen.

    Warnende Anzeichen hingegen prognostizieren wegen der ungewohnten Schnelligkeit eine höhere Gefahr der Verhaspelung besonders bei längeren Gedankengängen, die wenn sie unzulässig verkürzt dargeboten werden auf einem zu kleinen Raum ihre ansonsten sehr klare Eindringlichkeit einbüßen könnten.

    Auch kommen sehr mahnende Apelle von der Umständlichkeit, keine weiteren Verkürzungen der langen Leitung zuzulassen, derartige Bestrebungen unter Umständen sogar terroristisch zu bekämpfen, weil sonst der Umständlichkeit einfach der ihr zustehende Raum fehlen würde, um sich angemessen repräsentieren zu können. Eine Umständlichkeit ohne Raum würde wahrscheinlich auch wieder in einer Weltkatastrophe enden, wenn die Beasmtenjacke einfach zu eng würde.

    Inzwischen gewinnst du, Alfred, mein volles Mitgefühl, weil du, wahrscheinlich völlig naiv in Bezug auf das neue Mitglied, einfach nur einen netten Willkommensgruß entbietend, ahnungslos mit derlei absurden Geschmeiß überschüttet wirst. Sei versichert, du hast mein vollstes Mitgefühl, zumindest den Teil, den ich aus dem Selbstmitleid, wohl ewig unverstanden zu sein und ohne Aussicht je einmal verstanden zu werden, gerade noch, vielleicht auch aus nicht korrekt verstandenen Altruismus, abzweigen konnte.

    Ich freue mich auf die fotocommunity und habe mir fest vorgenommen zugunsten der Bilder wortmäßig abzuspecken, auch wenn ich die Konsequenzen meiner wortkargen Zukunft noch nicht zu überblicken vermag.

    Entschuldige Alfred,

    an sich wollte ich nur sagen:

    Schöne Grüße aus Oldenburg
    Teddy

Meine Statistiken

  • 0 0
  • 17 5
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse