Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Susanne Brönchsheimer


Free Mitglied
[fc-user:29650]

Über mich

Ich weiss nicht, was ich hier so schreiben soll.
Habe nach langer Zeit mal wieder ein Bild eingestellt.


Kommentare 6

  • Straßenrandknipser 26. Oktober 2004, 15:12

    @Sorry Susanne, wenn ich dich für ein Fake halte. Aber da du mir keine Kritik druntergeschrieben hast, kann es zumindest keine Retourkutsche sein.

    Grüße
    Stephan

  • Susanne Brönchsheimer 25. Oktober 2004, 20:25

    Ich bin hier, um zu lernen. Wenn ich Bilder zeige, dann solche, die mir aus irgendeinem Grund nicht gefallen. Ich will hier auch gar nicht meine allerbesten Bilder zeigen. Leider kommen in der fc selten gute Kritiken.
    @Stephan Zitzmann: Ich kann mir nicht helfen, aber Deine Bemerkung empfinde ich als Retourkutsche auf meine letzte Kritik.
  • Straßenrandknipser 25. Oktober 2004, 20:00

    Ich kann mir nicht helfen. Deine Bilder sind doch absichtlich so mies? Ob es was bringt, man wird sehen.

    Grüße
    Stephan
  • Dirk Frantzen 31. Mai 2003, 20:35

    Hallo Susanne,

    willkommen in der fc.

    Was Michael verschwiegen hat ist:
    1. Der Flachbettscanner ist schon recht billig zu haben (ca. 100 Euro) aber die Scans sind auch in der Regel nicht soooo gut.
    2. Der Dia-/ Negativscanner ist sehr teuer. Billige sind auch nicht empfehlenswert. Ab ca. 600 Euro bekommt man was passendes, ich empfehle Nikon Coolscan 4 ED. Aber wie gesagt, teuer. Außerdem sind Scans von Negativen hier auch nicht immer der Bringer. Deshalb lieber Dias machen.
    3. Du siehst, mit einer Digitalkamera bist du fürs Internet bzw. für den Rechner am besten bedient. Wenn Du gerne Landschaftsaufnahmen machst, kann ich Diafilme sehr empfehlen, aber dann wirds mit den Scans teuer. Die Foto-CDs die man bei der Entwicklung mitbestellen kann sind immerhin eine Versuch wert.

    Viele Grüße
    Dirk
  • Michael Gebauer 31. Mai 2003, 8:01

    Hallo Susanne,

    die Bilder von der M7 bekommst du auf zwei Arten in den Computer.

    Die einfachste ist, bei der Filmentwicklung eine Foto-CD mitzubestellen. Das Fotolabor entwickelt dann die Farbnegative bzw. Farbpositive und scannt gleichzeitig die Bilder, um sie als digitale Bilder auf die CD zu brennen.

    Die andere Methode ist, einen eigenen Scanner an den Computer anzuschließen und die Bilder selbst einzulesen. Hier gibt es wiederum zwei verschiedene Lösungen:

    Mit Flachbettscannern kannst du z.B. Papierbilder und Zeitungsausschnitte einscannen. Moderne Flachbettscanner (mit Durchlichteinheit) sind aber auch in der Lage direkt von einem Farbnegativ oder einen Dia zu scannen.

    Mit Filmscannern kannst du nur Farbnegativ oder Dias einscannen. Die Qualität ist dafür aber in der Regel höher als bei Flachbettscannern.

    So, nun habe ich viel geschrieben. Falls du noch Fragen hast, schreib einfach eine Anmerkung oder eine persönliche Nachricht.

    Viele Grüße
    Michael
  • Susanne Brönchsheimer 31. Mai 2003, 0:30

    Hallo, ich bin die Susanne.

    Mit Fotografieren habe ich jetzt erst angefangen, weil mein Onkel mir eine Ausrüstung geschenkt hat. Er meinte, wenn ich schon mit der Olympus mju2 so tolle Bilder mache, dann werden die mit einer Leica M7 sicherlich noch besser werden. Dafür hab ich ein 35er, ein 50er und ein 90er.

    Mal schauen, ob die Bilder euch auch gefallen, die ich so mache.

    Ach ja: weil ich nicht weiß, wie ich die Bilder von der M7 in den Computer bekomme, habe ich mir erst mal eine Minolta Dimage 7i gekauft. Die ist auch ganz gut.

    Bis dann
    Susanne
Vergeben
  • 0 Favoriten
  • 0 Lobe
  • 40 Kommentare
Erhalten
  • 0 Favoriten
  • 0 Lobe
  • 11 Kommentare