Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stefan A. Hauser


Free Mitglied, Arzbach
[fc-user:789660]

Über mich

Meine ersten zaghaften Versuche mit Fotoapparaten habe ich bereits im Grundschulalter unternommen und liegen somit - bei einem aktuellen Alter von knapp 43 - gut 35 Jahre zurück. Seitdem hat mich die Faszination des "Zeichnens mit Licht" nicht mehr los gelassen.

Die "ersten Schritte" machte ich mit einer - wie passend - Rollfilmkamera "Junior". Im Teenager-Alter nannte ich mit einer "Regula King" die erste Kleinbild-Sucherkamera mein Eigen. Die ersten Berührungspunkte mit Spiegelreflex-Kameras bekam ich in Form der Pentax K 1000 bzw. deren Vorläuferin bei einem Cousin - ebenso meine ersten Gehversuchen in der Dunkelkammer.

Irgendwann lag auf dem weihnachtlichen Gabentisch ein Metz Mecablitz BTC 34, den Großmutter "spendiert" hatte.

Dass ich in der Schule die Foto-AG sowie die Fotolabor-AG besuchte brauche ich sicher nicht besonders zu betonen.

Seit 1979 fotografiere ich mit Spiegelreflex-Kameras: Damals gingen die Einkünfte des ersten Ferienjobs komplett in die gerade erst auf dem Markt erschienene Canon A1 - aus Kostengründen leider nur mit dem 1,8/50mm - für die lichtstärkere Ausführung reichte es dann eben nicht mehr. Später kamen verschiedene (Exakta-) Zoom-Objektive, Konverter, Effektfilter, ... hinzu und nochmal später ein zweites - moderneres - T70-Gehäuse.

Irgendwann war ich vom Negativ auf Dias umgestiegen und "leistete" mir einen Reflecta Diamator 1500 AF.

Mittlerweile übernahm ich von meinem verstorbenen Mentor im örtlichen Fotoclub die komplette Durst (Farb-) Laborausstattung und später noch dessen beide Contax RTS mit diversen Zeiss T*-Festbrennweiten und dessen Rollei SLX (6x6). Eine gebrauchte kleine Studioblitzanlage folgte.

Mit Einzug der Digitaltechnik vollzog ich einen schrittweisen Übergang - beginnend mit der Sony Mavica. Praktisch durch das eingebaute Diskettenlaufwerk, aber schnell als nicht befriedigend in der Bildqualität. Die nächste Stufe war eine Olympus Camedia 2500 - ergänzt um eine Ricoh RDC i500 für "verdeckte Schüsse" bevor ich zur aktuellen Ausrüstung - Canon EOS 300d mit EF 18-55 USM, 55-200 USM, Batteriegriff und einem älteren - auf Kleinbildformat gerechneten - Tamron AF Tele-Macro 100-300 sowie der "legendären" - ebenfalls auf KB-Format gerechneten - 500-mm-Beroflex-"Tüte".

Ich liebe Natur-, Landschafts- und Architekturmotive und natürlich gehört Motorradsport bzw. Motorräder mit den Menschen in deren Umfeld zu meinen besonderen Vorlieben. So lassen sich beide Leidenschaften - das Fotografieren und das Motorradfahren - hervorragend miteinander in Einklang bringen.

Neben dem "Spaß an der Freude" setze ich dieses schöne Hobby zeitweise auch im Rahmen freiberuflicher Pressearbeit oder in meinem Beruf ein und habe auch in Ansätzen inzwischen die digitalen Bearbeitungsmöglichkeiten als weiteres Beschäftigungsfeld für mich entdeckt auf dem es noch viel zu lernen gilt.

Kommentare 3

  • Stefan A. Hauser 30. August 2006, 19:26

    Hallo Christian,

    danke für das Lob! Natürlich gibt's noch jede Menge mehr Motorrad-Fotos in meiner Sammlung, allerdings bisher nirgends sonst öffentlich zugänglich.
  • Stefan A. Hauser 9. Juli 2006, 17:04

    Hallo Thilo,

    da siehst Du was Du "angerichtet" hast mit Deiner "Werbeaktion".

    Danke für die freundliche Begrüßung!
  • Thilo W. 8. Juli 2006, 13:12

    Hallo Stefan, schön dich hier zu haben. Du wirst deinen Spaß haben. gruß thilo

Meine Statistiken

  • 0 43
  • 46 10
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse