Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sebastian Körner


Free Mitglied, Woollahra
[fc-user:23002]

Über mich

Alle Fotos zwischen Dezember 2010 und Juni 2012 sind mit einer Canon G12 geschossen, für die ich zudem Zubehör von Lensmate und Raynox verwendete. Obwohl ich im großen und ganzen mit der Kamera zufrieden war, ist sie doch nicht für den harten Außeneinsatz geeignet und hat bereits nach anderthalb Jahren und ca. 35.000 Bildern ihren Geist aufgegeben. Der Grund: Die Zahnräder im elektronischen Zoom sind aus Plastik und haben sich nach dieser kurzen Zeit bereits soweit abgenutzt, dass sich das Objektiv keinen Millimeter mehr bewegt. Schade!

Seit Juli 2012 besitze ich nun eine Olympus OM-D E-M5, von der nun alle neuen Fotos sind. Bisher bin ich begeistert, wieder mit einen manuellen Zoom, Wechselobjektiven mit Blenden < F8.0 und einem brauchbaren Sucher fotografieren zu können. Und das bei nahezu gleichen Kameragröße, da ich immer noch finde die beste Kamera ist die, die man dabei hat.

Kommentare 5

  • Sebastian Körner 13. Oktober 2012, 6:38

    Die Liste der MFT-Objektive wird länger und länger. Ich hätte nie gedacht, dass ich Canon jemals ganz abschwören und so zufrieden mit Olympus sein würde. Das einzige Manko, wo Canon vergleichbar mit den guten alten Nokiahandys ist, ist die Menüführung. Von einer intuitiven Bedienung ist Olympus noch Welten entfernt. Aber im Vordergrund steht ja die Bildqualität und die stimmt 100%.
  • Sebastian Körner 1. Juli 2012, 8:46

    Die G12 ist tot, es lebe die Olympus OM-D E-M5.

    Der Kauf einer 5D bzw. einer digitalen Spiegelreflexkamera im Allgemeinen wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, da ich im Gegensatz zur Kamera vor allem die Investition in entsprechende L-Objektive als eine Langzeitinvestition betrachte. Und genau da bin ich mir momentan unsicher, inwiefern Canon sich hinsichtlich der Entwicklung spiegelloser Kameras und entsprechender L-Objektive entscheidet.
  • Sebastian Körner 5. März 2012, 13:23

    Nun habe ich die G12 ein gutes Jahr lang und 20.000 Fotos sind meiner Meinung nach auch nicht soviel. Dennoch haben der G12 die hohe Luftfeuchtigkeit, der Staub und die salzige Meeresluft in Australien arg zu schaffen gemacht. Unter der Frontlinse sind einige Staubkörner, das Display hat einen leicht rötlichen Fleck in der Mitte, die Schrift auf einigen Tasten ist abgewetzt und der Auslöseknopf klemmt, was extrem nervt.

    Somit ist es an der Zeit die G12 in den Ruhestand zu entlassen, zumal die 5D Mark III nun endlich veröffentlicht wurde. Andererseits werde ich parallel auch weiterhin eine kleine Kamera benötigen, vielleicht die G1x oder die S100 oder doch mal eine kompakte Nikon ... mal schauen.
  • Sebastian Körner 13. Juni 2011, 14:46

    Hier mal die Einstellungen, die ich für meine G12 nutze:

    AF Frame * - FlexiZone
    Digital Zoom - Off
    AF-Point Zoom - Off
    Servo AF * - Off
    Continuous AF - Off
    AF-Assist Beam - Off
    MF-Point Zoom - Off
    Safety MF - Off
    Flash Control... *
    ISO Auto Settings... - (wird nie verwendet)
    Spot AE-Point - Center
    Safety Shift - Off
    Review * - Off
    Review Info - Off
    Blink Detection - Off
    Custom Display... - (minimale Informationen)
    Reverse Disp. - On
    IS Mode * - Shoot Only
    Converter - None
    Date Stamp - Off
    Set Shortcut button... * - Flash Exp. Comp

    Alle mit einem * markierten Menüpunkte verwende ich im Favoritenmenü, der Rest ist fix (meist ausgeschaltet).
  • Sebastian Körner 11. Juni 2011, 2:36

    Nach einem halben Jahr mit der G12 und ca. 8000 Bildern kommt nun doch so langsam etwas Unzufriedenheit auf, trotz ganz guter Bilder. Daher hier ein paar Punkte was an der Ausrüstung nur suboptimal ist:

    # Kamera
    • Blende 8 ist als kleinste Blende zu groß
    • 15s ist als längste Belichtungszeit zu kurz
    • das Gehäuse ist zu klein, man drückt oft ungewollt Knöpfe
    • Zoom und automatische Scharfeinstellung sind zu langsam
    • mir rauscht die Kamera bei ISO80 noch zu stark
    • kein Zoom und Nachregulierung der Schärfe während der Filmaufnahme
    • zu viele "Spielzeugfunktionen"
    • keine Infrarot Fernbedienung als Zubehör verwendbar
    • kein GPS

    # Lensmate Adapter A & B mit Kenko Pro 1D 72mm Polfilter
    Aufgrund der Bauform als Tubus ist die Frontlinse so weit vom Filter entfernt, dass Staubkörner auf dem Bild sichtbar werden. Der Filter muss daher stets penibel sauber gehalten werden. Ferner sieht man eine deutliche Vignettierung bei 28mm.

    # Lensmate Adapter A & C mit Raynox DCR-1541PRO 1,54x Tele Konverter
    Man benötigt unbedingt eine Sonnenblende, da es ansonsten zu unschönen Lichtreflexen auf dem Bild kommt. Ich verwende die B+W 960 67mm Aluminiumblende zum aufschrauben. Darüber hinaus erhält man durch die Vignettierung unterhalb von 135mm praktisch eine 200mm Festlänge.

Meine Statistiken

  • 2 0
  • 35 0
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse

Ausrüstung

Olympus OM-D E-M5
M.Zuiko 12mm
M.Zuiko 45mm
M.Zuiko 75mm
M.Zuiko 14-42mm
M.Zuiko 40-150mm
M.Zuiko 75-300mm
Skink Pinhole