Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Richard Rduch


Free Mitglied, Krefeld
[fc-user:563625]

Über mich

Ambitionierter Hobby-Fotograf, seit ca.10 Jahren leidenschaftlich dabei.

Fotografie ist in erster Linie ein Handwerk. Erst wenn man es beherrscht, kommt der Rest.
Dabei geht nicht nur um bloße Abbildungen zu erstellen, sondern um Bilder zu kreieren.
Man kann also fotografieren oder knipsen, es sind aber zwei andere Welten.

Kritik ausdrücklich erwünscht!
Ich bin an konstruktiven und sachlichen Kommentaren sehr interessiert.
Auch negatives Feedback, sogar vor allem strenges und auch ehrliches,
kann mich fotografisch weiterbringen, was mein Ziel ist.

Mehr Fotos (aus allen Kategorien):
http://www.richard-rduch.de

-----------------------------------
(2016)
Verschiedene Formen des Stilllebens (von klassisch bis modern)
spielen bei mir immer grössere Rolle.
Ich glaube, ich habe meine Art gefunden :).
-----------------------------------
(2012)
Neues Profilfoto.
Dank an Siggi Diggimon - Krefelder FotoTreff in Tönisvorst
11.05.2012.
-----------------------------------
(2009)
Natur-Fotografie macht mir immer mehr Freude.
Hier bleibe ich länger.
Canon 40D, Canon 17-85 mm IS, Canon 70-300 mm IS
-----------------------------------
(2008)
Nach zwei Jahren weiss ich immer noch nicht wo ich stehe.
Vielleicht ist das gut so? Der Weg ist das Ziel?
-----------------------------------
(2006)
Ich bin Anfänger auf der Suche nach einem Profil ;-)
Ehrliche Kritik immer gern - dabei lerne ich was (hoffe ich ;-).
Canon 350D, Canon 18-55 mm, Sigma 70-300 mm
-----------------------------------

Ich bin…

  • Fotograf (Fortgeschritten)

Kommentare 34

  • Päonie66 27. Juli 2016, 11:27

    Hallo Richard, erst einmal hast Du recht. Es ist eine FC, in die ich mich am Anfang auch gar nicht getraut habe, Bilder einzustellen geschweige denn, Mitglied zu werden, weil auch ich dachte, ein sehr hoher Anspruch in Bezug auf das Fotohandwerk ist hier das oberste Prinzip. Ich habe mir gerne die Bilder anderer angeschaut - und dann aber irgendwann gedacht, einige deiner Bilder kannst Du hier doch auch einstellen, weil die FC offensichtlich (durch die Mehrzahl der Mitglieder "gedreht" und einfach per Masse herbeigeführt, mehr ein Sammelbecken für viel Freude nicht nur an der technischen Perfektion der Fotografie sondern auch an den Motiven und dem Austausch miteinander geworden ist.
    Natürlich verstehe ich Deinen Ansatz und Du hast auch recht. Aber, was willst Du tun ? Hast Du mal mit den Verantwortlichen der FC gesprochen, ob sie all die zahlenden "Knipser", die hier ihre Freude im fast täglichen Austausch haben, rauswerfen wollen ? Ich denke - und das meine ich gar nicht polemisch - dann ist die FC in kurzer Zeit Geschichte. Denn Du, als Free-Mitglied, zahlst gar nichts ein, erhebst aber hohe Ansprüche. Schließlich wird vom Geld der Mitglieder die FC am Leben erhalten. Also bitte verweise uns nicht an facebook und twitter, das ist für die Fotobegeisterten hier auch nicht die richtige Plattform. Sprich mit Lars oder anderen in der FC, dass man eine Sparte innerhalb der FC schafft, in der sich Leute mit Deinem hohen Anspruch - und Du bist sicher nicht der Einzige - tummeln können, in die keine Urlaubs- und andere -Knipsereien eingestellt werden dürfen. Vielleicht ist das ja möglich, aber ich vermute, dass man diesen Extra-Aufwand auch bezahlt haben will. Und darum der Verweis auf Deine Free-Mitgliedschaft.....
    Du polterst hier unentwegt gegen eine Masse von zahlenden Mitgliedern an, die offensichtlich einen anderen Anspruch an diese FC haben als Du und arbeitest Dich ab, was doch nur zu Frust führt - nicht nur bei Dir, sondern auch bei den Mitgliedern bei denen Du schreibst "der Schnitt geht gar nicht"....
    Auch über die Kommentare kann man natürlich streiten, aber auch mir rutscht oft einfach ein "klasse" raus, wenn mir etwas spontan eben sehr gut gefällt. Ich nutze jetzt oft die "Loben"-Taste, weil sie mehr das widergibt, was ich ausdrücken will anstatt Belobigungen zu "drechseln". Auch da hast Du nicht unrecht. Und selbstverständlich kannst Du Deine Meinung sagen - alle anderen hier aber eben auch !
    Ich möchte damit meine persönliche Auseinandersetzung zu diesem Thema mit Dir beenden, denn dazu gehe ich nicht auf diese Seite, um mich hier "abzukämpfen" wie Du das tust. Man kann Dir nur einfach wünschen, dass Du toleranter werden kannst - oder eben die Einrichtung so einer Extra-Sparte vielleicht erreichst.
    vG Päonie66
  • Richard Rduch 27. Juli 2016, 8:21

    ----------
    ... Hallo Päonie66! Die Macher der Seite schreiben: „Wir sind Fotografie“. Hier geht es also nicht um anderen zu sagen „Ich war spazieren gegangen und habe eine Blume (ein Auto, ein Haus, eine Ente etc.) gesehen" oder „Guck mal wo ich Urlaub gemacht habe!“. Dafür gibt es andere Portale wie Facebook, Twitter & Co. Hier sollte man sich mit Fotografie und fotografischen Werten (Komposition, Gestaltung, Licht, Kontraste, Schärfe, Rauschen, Perspektive, Schnitt, Tiefenschärfe, Bokeh, Schatten etc. etc.) beschäftigen. Das ist der Sinn der Sache hier. Wer ein Motiv "nur zeigen“ möchte (sog. Knipserei) sollte das woanders tun, wo er besser aufgehoben wäre.

    ... Mir ist klar, ich kann keinem das verbieten. Da wir aber Meinungsfreiheit haben, darf ich meine Meinung laut sagen. Oder nicht? Dabei bin ich doch derjenige, der recht hat. Ob ich Free Mitglied bin, spielt keine Rolle, genau wie das Geld für eine Ausrüstung.
    ----------
  • Päonie66 27. Juli 2016, 0:23

    "... Sorry, ich habe keine Zeit und auch keine Lust mich mit dem Lebenslauf von jedem einzelnen User zu beschäftigen, um zu verstehen warum er bestimmte Fotos macht. Hier, also in der virtuellen Welt kann ich mich nur auf die Sachen konzentrieren, konkret auf einzelne Fotos. Wenn jemand sie veröffentlich dann kann ich davon ausgehen, dass er meine Meinung lesen möchte. Das ist hier auch der Sinn der Sache. Ich verfüge nicht über Wissen in psychologischem Bereich und wenn man an dieser Stelle zu empfindlich ist (und Kritik am Bild sehr persönlich nimmt), dann sollte er auf das Zeigen von Fotos im öffentlichen Forum einfach verzichten.
    Richard"

    Hallo Richard, warum arbeitest Du Dich als Free Mitglied hier in der FC bloß SO ab ?? Wenn es Dir hier doch so gar nicht zu gefallen scheint, warum suchst Du Dir dann nicht eine Community, die sich aus absoluten Foto-Experten zusammensetzt ? So etwas wird es doch wohl geben.
    Anstatt den viele Mitgliedern hier zu empfehlen "auf das Zeigen von Fotos im öffentlichen Forum einfach verzichten." = Deine Worte, siehe oben, solltest Du vielleicht darauf verzichten, DEINE Maßstäbe hier allen aufdrücken zu wollen. Hier haben eben viele Menschen Freude auch an "nur Knipsereien". Viele haben auch gar nicht die Möglichkeiten für eine teure Ausrüstung. Warum kritisierst Du hier an Allen und Allem so massiv herum ?

    Erkläre doch bitte mal konkret, wieso der Schnitt in dem Neapel-Bild von Maud Morell "überhaupt nicht geht" ? Was hättest Du denn da anders gemacht ohne dem Bild seine Lebendigkeit zu nehmen ?
    vG Päonie66
  • ChristineBAR 8. Juli 2016, 16:33

    Ich freue mich eigentlich über Kommentare zu meinen Bildern, v.a. wenn sie fachliche Hinweise enthalten. Auf Arroganz verzichte ich aber dabei gern. Vielleicht solltest du dich mal schlau machen, was der Begriff "Photographie" eigentlich bedeutet, bevor du meinst die Bilder von anderen hätten damit nichts zu tun. Über Motive, Qualität, Bildgestaltung, Bearbeitung usw. lässt sich natürlich immer diskutieren und persönlicher Geschmack, Gefühle, Erinnerungen und das fachliche Können in Verbindung mit der richtigen Ausstattung spielen dann auch noch eine große Rolle. Was höher zu bewerten ist, muss jedem selbst überlassen sein. Mir gefallen deine Bilder sehr gut, du richtest unbewegliche Gegenstände geschmackvoll an und bearbeitest dann die Fotos in guter Qualität zu schönen Bildern. Momentaufnahmen, die einen Augenblick festhalten, der so nicht noch einmal passiert, halte ich persönlich mindestens für gleich wertvoll.
    Christine
  • Salesman 4. Juli 2016, 10:32

    Tolles Spiel mit Licht und Schärfe! Der Stil ist sehr ansprechend..
    Bilder sollten immer die Sicht des Fotografen auf das Objekt wiederspiegeln! Deine Sicht ist hier schon eine Pause wert, und lädt zum verweilen ein.
    Handwerklich ist das großes Kino.
    Beste Grüße
    Andreas
  • Klaus-Günter Albrecht 4. Juli 2016, 10:26

    Hallo Richard,
    Deine Fotos sind gute Produktfotografie in der Tradition von Wagenfeld. Man kann bei Dir was abgucken, wenn jemand in dieser Richtung lernen möchte. Fotografieren ist zuallererst Handwerk, das gelernt sein will. Es fängt gewöhnlich mit Knipsen an, das sollte nicht verleugnet werden. Die fc ist ein Verein von Hobbyfotografen. Es findet sich hier alles Menschliche, in den Fotografien wie in den Kommentaren. Das muß man aushalten können. Im Beruflichen spiegelt sich so etwas in der Auftragslage und im Gehalt wieder.
    Liebe Grüße Klaus
  • Manfred Funcke 10. Juni 2016, 12:57

    Hallo Richard,
    Deine Fotos sind klasse. Ich habe eben Deine Kommentare in der Diskusion gelesen und stimme Dir voll zu. Wir haben hier im Paderborner Raum gerade erst den Fotokreis-Paderborn.de gegründet.
    Uns geht es auch um das Fotografieren, um das steigern der Qualität etc.
    Die Art des Motivs spielt auch bei uns keine Rolle sondern nur die Ausführung und die Begeisterung.
    Mach weiter so und alles gute.
    Gruß
    Manfred
  • Momente HH 6. Juni 2016, 15:54

    Richard, für mich ist diese Knipserei eine Therapie !!!!!
  • Ulrike B.B.2 28. Mai 2016, 6:58

    Hallo Richard,
    danke für Deine AM in meinem Pixel-Profil Schatzsucherin .
    Natürlich ist das keine Fotografie, was ich da eingestellt habe, das sieht man ja, und es steht auch so im Profiltext (lesen können usw. ... ;-))) )
    Meine (Katzen-)Knipsereien sind hier: Ulrike B. B. und hier: Ulrike B.B.2
    Schöne Arbeiten hast Du hier eingestellt, mir gefällt Dein klarer s/w-Stil und die Leuchtkraft Deiner Glasfotos. Viel Spaß hier weiterhin :-)))
    LG, Ulrike
  • Richard Rduch 23. Mai 2016, 21:02

    ----------
    @twelve_pictures
    ... und was ist mit der Seele? Gut, Du bist mit meiner Meinung (ja, ich habe eine) nicht einverstanden aber selbst hast Du keine. Sorry, Du hast nur keine Lust und keine Zeit, sonst hättest Du mich mit vielen eisernen Argumenten doch überzeugt ... Eigentlich schade. :( Du hast aber recht, ich verstehe die sinnlose Lobhudelei wirklich nicht (ich gehe davon aus, Du schon), ich verstehe nicht, warum man das Können (Werkstatt als Grundvoraussetzung) praktisch ablehnt und stattdessen nach höheren undefinierbaren Werten (Seele, Herz, Emotionen ...) sucht, ich verstehe nicht wozu sind die "Clubs der gegenseitigen Bewunderung" gut ... und noch ein paar Sachen verstehe ich tatsächlich nicht. Vielleicht erklärt mir irgendjemand irgendwann ...

    ... Anscheinend gibt es doch so viele Leute, die die täglichen Streicheleinheiten brauchen und nur das zählt für sie. Das Foto und die Fotografie sind eigentlich nicht wichtig, die Kommentare (die Lobeshymne) sind immer so allgemein gehalten als wären sie von einer Datenbank mit belanglosen Sprüchen kopiert. Ich glaube sogar, dass die Fotos nicht mal betrachtet werden. Gut, es ist so, so funktioniert die Fotocommunity weitestgehend aber warum sollte man sich damit abfinden? Ist das wirklich toll und wunderbar? Bringt das jemanden was? Wo ist das Positive daran? Warum fühlen sich so viele plötzlich angegriffen, wenn man das Thema anspricht? Warum erklären sie nicht warum sie hinter der sinnlosen Lobhudelei stehen? Was haben sie davon? Wo liegt der Sinn der Sache? Wozu ist das gut? Fragen über Fragen.
    ----------
  • twelve_pictures 23. Mai 2016, 20:42

    Mein lieber Richard, wenn ich das hier in Deinem Profil alles so lese, gehe ich nicht davon aus, dass Dich meine Meinung wirklich interessiert. Du hast ja schon eine und das ist Deine. Für eine Zweitmeinung hast Du keinen Sinn und ich keine Lust und keine Zeit.
    Es mutet sonderbar an, wie Du andere erwachsene Menschen mit Spott, Häme und Überheblichkeit überziehst und wie Du meinst, die Welt verstanden zu haben.
    Die FC funktioniert für alle, auch wenn Du das (noch) nicht verstehen kannst.
    Im übrigen täte es Dir sicher ganz gut, die Diskussionsregeln der AGORA Bilddiskussion zu verinnerlichen. Sie sollten auch für alle anderen Diskussionen in der FC gelten.
    Solltetst Du sie nicht gleich finden, hier habe ich den Link dahin
    http://www.fotocommunity.de/blog/agora-bilddiskussion-intensiv
  • Svenskatouri 23. Mai 2016, 18:06

    Eine unwahre Lobhudelei ist eben ... eine Unterstellung.
    Wenn Motive gefallen, dann ist es bei mir so...
    Betrachte die Motive mit einem anderen Ansatz, deshalb hat man es nicht zum Kunstwerk erhoben.
    Eure Betrachtungsweise ist eine ANDERE... Nur mit fototechnischer Hochqualität ist nicht mein menschlicher Ansatz... Dann macht eine FC auf ...für Hochqualifizierte... Schreibt man Fotointeressiert hält man sich ja nicht für PERFEKT... die Freude soll bleiben...
    ...Johann Wolfgang von Goethe
    Der Mensch ist ein wahrer Narziss; er bespiegelt sich überall gern selbst, er legt sich als Folie der ganzen Welt unter.
    Wilhelm Busch
    Der Mensch sieht meistens wie man spricht,
    im Auge seinen Balken nicht;
    und hält ihn auch noch –
    das ist bitter –
    im Spiegel nur für einen Splitter.
    Tine hat vollkommen Recht... mit ihrer Anmerkung...
    VG Petra
  • Richard Rduch 23. Mai 2016, 17:18

    ----------
    @twelve_pictures
    ... Ich bedanke mich sehr herzlich für Deinen Kommentar in meinem Profil. Es wäre aber für mich sehr hilfsreich wenn Du mir erklärst, was ist eine Seele. Natürlich in Verbindung zu einem Foto, wann hat ein Foto eine Seele und wann nicht, wer kann das sehen, wer kann das urteilen, wer ist in der Lage das objektiv festzustellen, wer kann dem Anderen das zeigen ...

    Wie das so im Leben ist, was Du bemängelst ist für mich ein Lob. So ist das mit dem Wort "steril". Das gerade ist mein Ziel, da handle ich nach dem Spruch: „die meisten leute versuchen zu viel in ihre bilder zu integrieren. wenn ihr ein kind fotografieren wollt, dass auf der wiese spielt, dann fotografiert das kind und nicht die bäume, das haus und alles andere rundherum. fotografie ist eine einfache aussage und je klarer desto besser.“ - eliot elisofon
    :)
    Und ja, ich strebe nach Perfektion. Seele, Herz, Gefühle, Emotionen etc. sind große Worte. Das Problem ist, man muss sie persönlich interpretieren und damit haben sie keine allgemeine (nachvollziehbare, verständliche, klare ...) Aussage.



    ... Du hast doch geschrieben, Du findest die Seele in meinen Fotos nicht. Ich frage verdammt noch mal, wie soll ich die Seele einbinden/integrieren/zeigen wenn Du mir nicht mal erklären kannst was das überhaupt ist? Siehst Du nicht, dass das zum Nonsens führt? Du möchtest was aber kannst nicht sagen was, also?
    Das was Du kritisierst sehe ich als FOTOGRAFIE. Nicht WAS ich zeige sondern WIE ich zeige. Nicht die Äpfel, nicht die Flaschen aber das Licht, die Komposition, die Gestaltung, das Spiel Schärfe/Unschärfe, die Perspektive, der Schnitt etc. etc. etc. Das ist Fotografie.
    Und Kunst? Kunst gibt es nicht.
    (Mehr zu diesem Thema auf meiner Homepage unter „Kunst“)
    ;)
    ----------
  • Svenskatouri 23. Mai 2016, 15:17

    Ich habe dich schon richtig verstanden... Mir ist schon an Kritik gelegen. Mein Anliegen ist faire und hilfreiche Kritik... Wen nützt solch ein Rundumschlag. Dir und deinen schönen Fotoarbeiten auch nicht...
    Kann man mal drüber nachdenken...
    Kann, kein MUSS.
    LG Petra
    PS... twelve_pictures spricht mir aus der "SEELE"...
  • twelve_pictures 23. Mai 2016, 15:11

    Es ist schade, dass Deine Antwort nur auf meinem Profil zu sehen ist.
    Wer sie also lesen will, muss dahin gehen.
    Auch ich möchte Dir mit einem Fotografensatz kommen.
    "Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, könnte man nicht 100 Bilder davon malen."
    (Pablo Picasso)
    So hat halt jeder seine Sicht auf die Dinge.
    Du Deinen Perfektionismus und ich die Suche nach Seele.
    Übrigens - Seele kan man nicht erklären und schon gar nicht rational. Die muss man einfach erfühlen.
    Wenn Du aber eine Apfel (oder auch 2) so perfekt fotografierst, wie Du es eben machst, dann bleibt da für mich nicht viel Spielraum für Interpretation. Ich sehe - AHA ein Apfel - auf dem Tisch - schönes Licht - ???
    Ein Apfel unter einem Baum auf einer Wiese (es kann auch ein Kind beim Spielen sein) gibt mir da durchaus mehr Raum für eigene Gedanken und Emotionen. Vielleicht erinnert es mich ja an mein Liebste, mit der ich einmal einen Apfel auflas und...

    Also unendlich viel Stoff zum diskutieren. Übrigens Kunst lebt davon, dass der Betrachter (Spiel) Raum für eigene Gedanken findet. Warum sollte er sonst länger als eine Sekunde hinschauen.
    Letztlich noch einen Gedanken:
    Fotgrafie oder Kunst an sich hat etwas mit Freude und Spaß am Entdecken zu tun und das tut jeder auf seine Art.
    Wir sollten "Jeden nach seiner Façon seelig werden lassen"
    (Friedrich II von Preussen, genannt der Große)
  • Svenskatouri 23. Mai 2016, 14:46

    Hallo Richard,
    "Unglaublich"...was ärgert dich denn wirklich. Das deine sehr guten Aufnahmen bzw. Fotoarbeiten mit wenig Anmerkungen reflektiert werden???? Du hast eben einen anderen Ansatz deine Fotoarbeiten in der FC zu präsentieren...
    Aber respektiere einfach, dass solche Angriffe wie du sie startest für Hobbyfotografen wenig hilfreich sind... auch gibt es Naturfreunde...die solche Motive schön finden...
    Ich finde Photoshoparbeiten haben in der FC derart zu genommen, das andere Arbeiten und Freude immer weniger akzeptiert werden. Ich finde Toleranz ist gefragt...
    Ich finde, Photoshop-Arbeiten bedeuten nicht nur viel Zeitaufwand, sondern auch gute technische Kenntnisse und Ideen um die Fotoarbeiten erfolgreich zu präsentieren... Warum kann es nicht Akzeptanz und Anerkennung auf beiden Seiten geben... Fotografie bedeutet auch...Motive zu erkennen und so natürlich wie möglich abzulichten...d.h. heißt nicht das vor der Präsentation gefeilt werden kann..
    Ich persönlich bin Naturliebhaber... und möchte die Natur auch so abbilden, wie ich sie sehe(bin Fotoanfänger und weit entfernt von guten Fotografen)... Trotzdem finde ich Photoshop-Arbeiten mehr für die Werbung... oder besondere Präsentationen... Ich bin kein Freund von Fotoschulen-Motiven... Oft ohne Aussagen... Aber dies ist Geschmackssache...
    Es geht um respektvollen Umgang miteinander und wenn du ihn gibst, auch ohne Lobhudelei, bist du deinen Ziel auch wieder ein Stück näher... Kritik kann auch konstruktiv sein... auch gerade für „Fotointeressierte“...
    An Tines Aufnahmen gefällt mir das Natürliche und das Spontane... und wenn mir dies gefällt...schreibe ich dies so nieder...
    LG Petra
  • twelve_pictures 23. Mai 2016, 10:13

    Deine Bilder sind sicher hervorragend gestaltet und Dein Portfolio auf Deiner Website ist durchaus bemerkenswert.
    Was mich allerdings daran hindert, Dir zu "folgen" ist, dass mir in Deinen Bildern Seele fehlt.
    Alles total durchdacht, komponiert, arrangiert und mit großem Können fotografiert.
    Aber ich empfinde diese Bilder eher steril und einen gewissen Mainstraem folgend.
    Mir sind da Bilder mit kleinen oder großen Unzulänglichkeiten lieber, weil ich durch sie auch ein wenig in das Herz des Fotografen schauen kann.
    Bei Deinen Bildern ist mir dieser Blick verwehrt.
    Du zeigst dort genauso wenig Emotionen, wie bei Deinen negativen Bildkommentaren.
    Freundschaftliche Grüße
    12_pic
  • Rubie 22. Mai 2016, 1:37

    Habe festgestellt und muß Gertrud beistimmen .Außerdem bist du Free Mitglied und dann schiebst du solche Reden.Geh mal zu den Profi Fotografen vieleicht passt du da besser hin .Deiner Meinung nach sind wir hier alle für dich nicht das Richtige da du ja ein Super Fiotograf bist .Genug Meinungen hast du ja schon bekommen.Beleidigungen sind hier auch fehl am Platz.Gruß Rubie
  • PK Selektiv 16. Mai 2016, 20:05

    Wenn man schon Zitate braucht um ein Foto bloßzustellen dann wäre es doch toll von so einem Super Fotografen wie dir, einige Tips zu bekommen.
    Nicht jedes Foto ist Perfekt, meines auch nicht, hätte es links und rechts schneiden können. Habe es aber so gelassen wie ich es gesehen und fotografiert habe. Wollte die Trostlosigkeit einer verlassenen Siedlung aufzeigen. Nicht mehr und nicht weniger. Habe hier keine Flaschen in Regalen fotografiert und wollte auch keine Nominierung zum Foto der Woche. Hier gibt es tausende Bilder die du mit Zitaten kommentieren kannst.
    Besser wäre es aber zu sagen was du denkst, und was man besser machen hätte können.
    Gruß
    Pk
  • onno 16. Mai 2016, 19:30

    Moin Richard - sei bedankt für Deine Bemerkung über die Tendenzen und den allgemeinen Umgang in der fc - bin ganz Deiner Meinung und war zeitweise recht frustriert über das belanglose Gelaber von Möchtegerns und Rauschexperten - habe aber trotzdem Lichtbildner/innen mit hohem Können kennengelernt. Sie sind nicht die Mehrzahl, aber für mich eine wertvolle Bereicherung, es lohnt sich für mich - es ist halt nichts umsonst und deshalb provoziere ich mitunter - zur Entspannung. Der von mir eingestellte Vogelkopf ist keineswegs Kunst, sondern hängt ausgestopft an der Wand der Wohnung einer meiner Freunde - ich habe dann an die alten Germanen und ihren Odin mit seinen beiden Raben gedacht und selbige bemüht - betrachte Dich bitte nicht als veralbert. Die Beliebigkeit und das Gutmenscheln in der fc ist Standard, wikt auf mich wie Glaubersalz, aber das läßt sich nicht vermeiden und die Mimositäten der Tadeleure / Innen berühren mich nicht einmal peripher.Sei herzlichst gegrüßt und vergeude nicht Deine Energie an das Nichts der Beliebigkeit. AG Roland
  • Richard Rduch 14. Mai 2016, 10:30

    ----------
    ... Ich beobachte in der Fotocommunity (und nicht nur hier) eine Tendenz, die ganz deutlich zunimmt. Es geht um Entstehung von „Clubs der gegenseitigen Bewunderung“, mit anderen Worten: „du lobst mich und ich lobe dich“. Diese Entwicklung nimmt in letzter Zeit teilweise massiv zu, es ist schon sogar kurios, da werden einfach schlechte Fotos als einmalige Kunstwerke anerkannt und die Autoren als Fotogenie gefeiert. Die Mitglieder der Clubs betreiben praktisch nur Lobhudelei, die Ehrlichkeit spielt dabei natürlich absolut keine Rolle wie auch das Foto selbst, es ist nur ein Mittel zum Zweck. Das sieht aus, für mich, nach Ersatz für Psychotherapie, statt zum Psychologen zu gehen, betreiben manche (es sind aber so unheimlich viele, deshalb kann ich die Situation nicht wirklich nachvollziehen) eine Art Online-Heilung. Durch Lobeshymne wird versucht das Ego zu stärken, die Psyche aufzubauen.

    ... Sorry, ich habe keine Zeit und auch keine Lust mich mit dem Lebenslauf von jedem einzelnen User zu beschäftigen, um zu verstehen warum er bestimmte Fotos macht. Hier, also in der virtuellen Welt kann ich mich nur auf die Sachen konzentrieren, konkret auf einzelne Fotos. Wenn jemand sie veröffentlich dann kann ich davon ausgehen, dass er meine Meinung lesen möchte. Das ist hier auch der Sinn der Sache. Ich verfüge nicht über Wissen in psychologischem Bereich und wenn man an dieser Stelle zu empfindlich ist (und Kritik am Bild sehr persönlich nimmt), dann sollte er auf das Zeigen von Fotos im öffentlichen Forum einfach verzichten.
    Richard
    ----------
  • tremonia vista 13. Mai 2016, 17:42

    Hallo Richard,
    ich bin dir noch eine Antwort schuldig. Du fragtest mich, ob ich einen Teil der Anmerkungen lösche, weil ich mich für meine Aussagen schäme oder ich deine Kommentare so schlecht fände.Die Antwort ist Letzteres und das möchte ich dir auch erklären.
    Zum Einen bin ich der Meinung, dass das Ziel für konstruktive Kritik sein sollte, dem Fotografen eine Hilfestellung zu geben und nicht nur seine eigene Meinung kund zu tun bzw. Zitate Anderer aneinander zu reihen. Zur Hilfestellung gehört für mich, dass ich den Fotografen da abhole, wo er sich befindet, ich ihm aufzeige, was er, meiner Meinung nach, an seinem Bild gut gemacht hat und was nicht. Zuletzt versuche ich ihm zu erklären, was er an welcher Stelle wie und warum aus meiner Sicht hätte besser machen könnte. Dabei ist es meiner Ansicht nach wichtig respektvoll zu formulieren, denn viele Fotografen sind Künstler und erstmal davon überzeugt, dass ihre Werke nicht schlecht sind. Das alles hast du nicht gemacht. Du hast -zumindest in deinem ersten beiden Äußerungen - nur ausgeteilt und zwar in einer Form, die nicht feinfühlig war, sondern in der Marke Holzhammer vorgegangen ist. Das dient im Allgemeinen nicht dazu den Kritisierten dazu zu bewegen sich für eine Kritik zu öffnen, sondern sich zu verschließen, weil er sich persönlich und in der Ausübung seines Hobbies angegriffen fühlt.
    Dann hast du erst auf Nachfrage hin ein paar Details dargelegt, die dir an dem Bild nicht gefallen. Auch dies wenig einfühlsam, ohne dem Fotografen das Gefühl zu geben, du seist auf seiner Seite und wollest Hilfestellung geben. Vielmehr hast du dich aus meiner Sicht als Besserwisser und Alleskönner dargestellt, der keinerlei Respekt für unerfahrenere Fotografen mitbringt und nicht die Intention des Fotografen wissen möchte, weil er sich ja selbst schon ein Bild gemacht hat. Und zu guter Letzt würde ich niemals jemand Fremden eine negative Kritik unter sein Foto schreiben ohne zu wissen, auf welchem Wissenstand er ist und welche Fotos er sonst macht, denn nur mit dieser Kenntnis könnte ich ihn da abholen, wo er sich befindet.
    Nun möchtest du mir erzählen unsere Diskussion sei an manchen Stellen gut gewesen. Ich wüßte nicht an welcher. Mir ging es bei meinen Kommentaren lediglich darum dir zu verdeutlichen, dass man jedem alles sagen bzw. schreiben kann, aber in dem richtigen Ton und der richtigen Art und Weise. Du dagegen hast auf mich den Eindruck gemacht, du wollest nur verurteilen und deinen Standpunkt darlegen ohne nach links und rechts zu sehen.
    Zum Schluss noch kurz zu deiner Anmerkung auf meiner Profilseite. Ich habe besagtes Foto nicht gelöscht sondern an anderer Stelle verlinkt. Der Grund dafür hat nichts mit unserer "Diskussion" zu tun. Jemanden auf Grund einer "Diskussion" , eines Löschens eines Fotos zu ignorieren finde ich dagegen wirklich lustig. Ich glaube allerdings nicht, dass das der Sinn dieser Funktion ist.
    Karin
  • Werner J.P. Amann 11. Mai 2016, 16:48

    Hallo Richard,
    was meist Du mit BEA?
    Freundliche Grüße
    Werner
  • wolly-boy 11. Mai 2016, 8:20

    "Ein Foto"?
    Hier sind nicht nur Fotos zugelassen - NEU hier?
  • kunstwert.ch 1. Februar 2015, 15:25

    Vielen Dank für Deine Meinung.
    Grüsse, Michael.
Vergeben
  • 3 Favoriten
  • 23 Lobe
  • 346 Kommentare
Erhalten
  • 14 Favoriten
  • 50 Lobe
  • 99 Kommentare

Ausrüstung

Canon System