Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Remo F


Free Mitglied, Asperg
[fc-user:484263]

Über mich

Dunkles doch sehr gefühlvolles Wesen erwartet Euren Besuch...

mich zu beschreiben:

Meine Seiten:

http://www.bluttraum.ch.to
darüber erreichst du auch meinen Online Store...

Seperate URL bekommst du auf Anfrage! (Ohne Bluttraum bist du Nackt und ungeschminkt)

Suche noch Leute, die sich vorstellen könnten, dass sie Spass an einem Werbedreh für den Online Shop haben... Ich brauche männl. und weibl. Wesen, die ein gutes Vertrauen aufbauen können und was darstellen können und mit reinem Spaß an der Sache dabei sind. Bitte mailt mir Eure Bilder unter InExtremoT@netscape.net zu oder meldet Euch bei mir...

+++++++++++++++++++++++

Meine Musik splittet sich in Bands wie J.B.O., Duo Camillo (eine christl. Comedy Band), wie auch mittelalterliche Klänge und Bands wie Subway To Sally (wobei ich mal in einem Voice Chat den Namen einer wohl älteren Schwester als Gedenken ersetzte und ich weiss, dass ihre Seele mich umgibt), Lacrimosa und Alice Cooper, die mal bewesien, dass auch schwarze Seelen christlich sein können (wobei ich Alice Cooper keinen direkten, schwarzen Sinn zusprechen möchte! Desweiteren Bands wie 18 Summers, die einst Siilke Bischoff hiessen und auch mit dem Namen 18 Summers an sie erinnernsollte (Das Mädchen des Geiseldramas in Gladbeck, die leider im Kugelhagel umkam und es bis heute unsicher ist, ob ein Polizist oder einer der Entführer den tödlichen Schuss abgaben, aber es wurde ihnen zumindest angelastet. Wer würde auch die Polizei dafür verantwortlich machen wollen?), aber auch Sopor Aeternus, die ihre Gefühle und Trauer sehr schön zum Ausdruck bringen, wenn ich mir auch derzeit Sorgen über ihren Gemütszustand mache(das bezieht sich auf das Interview der aktuellen Orkus vom Juni.

Jedoch auch Saviour Mashine (Die Maske der religiösen Endzeitgeschichte lebt... Wunderschön ist es doch immer wieder, Operngesang mit Metal zu hören *strahl*)

+++++++++++++++++++++++
streichelt dabei den längst schon da liegenden Hund, dessen Körper kalt geworden ist...

... und erzählt:

Positives: Nachdenklich, humorvoll, phantasievoll, bin recht zärtlich, verrückt und noch das Kind im Manne, aber ich weiss auch was ich will, besitze einen Versandhandel im Internet, mag Vampire und Drachen, Religionen und Mythen, schreibe Gedichte (veröffentliche auch), fahre Rad.

Negatives: bin recht launisch, hab meine dollen 5 Minuten (in denen ich lieber alleine sein möchte), sehr selbstkritisch und kann anderen damit ganz gut auf die Nerven gehen... Alles in Allem.. bin nicht immer einfach ;-)


Ich denke, man kann Spass mit mir haben, aber auch ernste Gespräche mit mir führen.

Ich mag nur keine Heuchler und Selbstbetrüger. Ich bin kein Mensch von gesellschaftl. Normen, da eine Gesellschaftt für mich ein Zusammenhalt - auch von verschiedenen Personendarstellt und das heißt für mcih auch, Akzeptanz zueinander. Doch in dieser Welt fehlt dies zumeist. Daher kann ich nicht für diese heutige Gesellschaft spreche und habe eine eigene Definition vom Glauben...

Bin aber aufgrund meiner Erfahrungen mit der anderen Seite nicht GEISTESKRANK (danke an manche, die mich so betiteln)

Doch wenn Dich dasalles nicht stört, melde dich einfach mal :)

und wenn wir uns nicht mehr sehen: Guten Tag, guten Abend, gute Nacht...


------------------------------
------------

Wir bitten
Gott, Vater, vielen Menschen geht es nicht so gut wie uns.


Wir bitten für alle, die einsam sind und ohne Freunde leben müssen.
Steh ihnen bei, dass sie in ihrer Einsamkeit nicht verbittern und schicke
ihnen Menschen, die sich ihnen zuwenden.


Wir bitten für alle, die krank sind und Schmerzen ertragen müssen.
Steh ihnen bei, dass sie in ihrer Krankheit nicht verbittern und schicke
ihnen Menschen, die ihre Krankheit mittragen.


Wir bitten für alle, die keinen Sinn mehr im Leben sehen und innerlich
erkalten.
Steh ihnen bei, dass sie in ihrer Ausweglosigkeit nicht verbittern und
schicke ihnen Menschen, die dieser Sinnlosigkeit einen Sinn geben.


Wir bitten für alle, die einer besonderen Belastung ausgesetzt sind und sich
deshalb kraftlos fühlen.
Steh ihnen bei, dass sie an dieser Last nicht verbittern und schicke ihnen
Menschen, die mit ihnen tragen, fühlen und sich helfend an ihre Seite
stellen.


Wir bitten für alle, die einen lieben Menschen verloren haben und in Trauer
leben.
Steh ihnen bei, dass sie unter dem Verlust nicht verbittern und schicke
ihnen Menschen, die ihre Trauer mit aufarbeiten.


Wir bitten für uns, die wir hier zusammen sind.
Steh uns bei, dass wir auf unseren ganz persönlichen Wegen immer DEINE Nähe
und DEINE Liebe erspüren dürfen.

------------------------------
-----------

Text eines Betroffenen:

Ich liege im Bett und er kommt "Gute Nacht sagen". Ich kenne die Geräusche der Treppe auswendig. Welche Stufe knarrt und welche quietscht. Ich habe längst schon das Licht ausgeschaltet, in der Hoffnung er käme dann nicht. Er soll wegbleiben.Ich will nicht! In mir schreit alles: HAU AB! - äusserlich tue ich unauffällig und probiere davonzukommen. Er kommt durchs Zimmer und setzt sich auf die Bettkante. Ich bin ganz an die Wand gekrochen,habe mich klein zusammengerollt, den Rücken zur Tür,den Kopf tief eingezogen,die Augen fest zugekniffen.Ein Stein.So klein, dass ich fast durch die Ritze hinter meinem Bett verschwinden kann.Unsichtbar... Aber er weiß, daß ich hier bin, ich spüre ihn auf der Bettkannte, er fasst mich an, ich drehe mich um und seine Hand kommt in meinen Schlafanzug...

======================

Vpir-Romantik
-------------------

In einem Land, weit vor unserer Zeit; trug es sich zu, dass ein einsames Wesen in einem schwarzen Mantel und schlanker Figur durch den Nebel zog und immerwährend auf der Suche nach der Befriedigung seines Triebes war, der ihn jede Nacht aufs Neue aufscheuchte und wie ein Wolf nach Blut jagen liess... Doch auch dann, wenn er seine Zähne tief in den Hals seines Opfers schlug, die Augen sich tief rot färbten und sein Durst dieses Mal gestillt wurde. Wußte er, dass es kein Entrinnen aus dem ewigen Leben gab und sein einziges Ziel die Ruhe und Geborgenheit seiner geschundenen Seele ward.

Jedes Mal, wenn er erneut aufwachte, flossen ihm Tränen, so rot wie Blut aus den Augen und er bat jede Nacht das Schicksal um seinen Tod...

Meine Statistiken

  • 0 0
  • 0 1
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse