Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Pumuckel in Action


Free Mitglied, Bremerhaven
[fc-user:1356894]

Über mich

Hallo Ihr Lieben, schaut Euch gerne um und fühlt Euch wohl, für Anregungen, Bemerkungen und Einträge bin ich jeder Zeit dankbar und würde mich freuen... man(n) lernt ja nie aus :-)

Nach längerer Zeit bin ich nun wieder da :-)


viele liebe Grüsse

"Pumuckel in Action"


-------------------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Neuer Ausgangspunkt Bremerhaven...
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
EINE ERFAHRUNG FÜRS LEBEN!!!

Tränen der Sonne ( tears of the sun )
tears of the sun
tears of the sun
Pumuckel in Action

Sie tanzen, singen und lachen, die Kinder haben große tief braune Kulleraugen gefüllt von Tränen denn jeder Tag ist ein neuer Tag im Kampf gegen den Hunger, gegen Krankheiten wie HIV und TB aber vorallem auch gegen den alltäglichen Crime. Sie, damit mein ich die Mathare - Valley Slum-Bewohner von Nairobi, ein jeder der die Bekanntschaft mit denen die dort Ihr Leben verbringen gemacht hat, sollte sich gewiss sein, dass es vielleicht kein morgen für sie gibt.
tears of the sun
tears of the sun
Pumuckel in Action
Im berüchtigtem Mathare Valley Slum von Nairobi leben rund 180.000 Menschen auf engstem Raum zumeist ohne Strom, Trink und Abwasserversorgung die Baracken, ähnlich wie Pfahlbauten sind ohne Fenster und der Wohnraum hat ca. 8qm auf den sich meist bis zu 8 Bewohner ob groß oder klein den Platz zum schlafen teilen. Sie haben keine Möbel, vielleicht nur ein Bett und evtl. einen Tisch denn mehr Platz ist ohne hin nicht. Die Toilette besteht aus einem Loch im Fußboden im Gang, dass sich alle teilen müssen und die Fäkalien bleiben unter der Hütte bis ein gewaltiger Regenguss sie mal wegspült. Neben diesen Baracken sucht sich ein Abwasser und Jaucherinnsal seinen Weg durch unvorstellbar große und stinkende Berge von Müll.
tears of the sun
tears of the sun
Pumuckel in Action

Genau dort nämlich zwischen den Wellblech und Lehmhäusern hat sich das Komitee “Ärzte für die 3. Welt” (German Doktors) eine Ambulanz namens"Baraka Medical Center" auch kurz Baraka genannt (ca. 200 Patienten am Tag), eine Feedingstation (ca. 300 - 400 Bedürftige, meist Kinder am Tag) sowie einige andere unterstützende Projekte für die dortige Bevölkerung aufgebaut.
tears of the sun 7
tears of the sun 7
Pumuckel in Action

Die Erfahrungen, die ich dort mitten im Slum in den vergangenen Wochen machen durfte, haben mich geprägt und mir erst einmal wirklich bewusst die Augen geöffnet, wie gut es uns in Europa eigentlich geht - ich möchte an dieser Stelle mit meinen Bildern auf die Armut, die Not und das Elend dort aufmerksam machen.

„Gemeinsam für Afrika“

Für nähere Informationen, Klick auf Homepage dort hab ich eine Verlinkung zu “Ärzte für die 3. Welt”

Kommentare 7

  • Rainer RXI 30. Mai 2012, 22:28

    Eine beeindruckende Geschichte und ich bewundere Menschen, die sich für Andere einsetzten. Meinen Respekt hast du ebenso, wie meinen Dank für deine Freundlichkeit.
    Schön, dass ich dich hier gefunden habe.
    Gruß, Rainer

    Eine meiner Geschichten findest du hier:
    wie es wirklich war
    wie es wirklich war
    Rainer RXI

  • Claudia Hummel 13. Dezember 2009, 18:16

    Im prinzip weiß ich ja wie schlimm die situation in vielen teilen afrikas ist aber deine bilder lassen einen das nochmal hautnah spüren. Was genau hast du denn dort gemacht? Ich würde mir auch einmal Zeit nehmen und in einem Projekt tatkräftig mitarbeiten, weiß aber nicht genau wie ich da Kontakte knüpfen soll, hast du Tipps?
    LG claudia
  • heribert joester 12. Dezember 2009, 23:37

    "Gefallen" mir deine Fotos. Du bringst etwas herüber mit guten Fotos was gesagt bezw. gezeigt werden sollte.
    Bleib so, mach weiter, hab ein Auge fürs Wesentliche.
    Grüße, Heribert
  • karlowna 12. Dezember 2009, 1:11

    Das ist eine sehr wichtige, facettenreiche Reportage, die du uns aus den Slums von Nairobi zeigst. Anscheinend hast Du dich dort etliche Wochen in der Entwicklungshilfe eingesetzt. So weit vorgedrungen bin ich noch nicht in meinem Leben, aber auch aus eigenen Reisebeobachtungen in Drittweltländern habe ich immer dieses Angewidertsein vom Jammern und Klagen in bestsituierten Lebensverhältnissen mitgebracht. Ich danke dir für die Bild- und Textzeugnisse und werde zu ihrer Verbreitung beitragen. Lieben Gruss.
  • Hans-Gunter Herrmann 11. Dezember 2009, 17:18

    Gute dokumentarische Aufnahmen die darauf verzichten "Arm aber glücklich" zu unterstellen. Elend macht nicht glücklich, was nicht heißt, dass ein Kind nicht auch mal lächeln kann.
    LG HGH
  • Mark Spiegel 11. Dezember 2009, 11:05

    WOW, das nenn ich mal ne prägende Erfahrung.
    Meinen größten Respekt für die Aufnahmen, die einem mal vor Auge bringen wie gut es uns wirklich hier in Deutschland geht und auf welch hohem Niveau hier gejammert wird...

    Schöne Grüße!
    Mark
  • Gertrud Breuker 11. November 2009, 8:20

    Hallo, Pumuckel :-),
    wunderschöne Strand- und Sonnenaufgangsaufnahmen hast du eingestellt. Eines schöner als das andere. Ein Helgoländer auf Zansibar - das hat was. Wo ist es schöner, dort oder zuhause?
    Viele Grüße, Gertrud

Meine Statistiken

  • 3 0
  • 106 39
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse

Ausrüstung

Nikon D 80
AF-S DX Zoom-Nikkor 18 - 135mm
AF-S VR Zoom Nikkor 70 - 300mm

COOLPIX P6000