Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Prinzvanpersien


Free Mitglied, Hamburg
[fc-user:1619759]

Über mich

Beschreibung zu Peter.F. ( Piet Feldkamp )

Kindheit und Jugend von P. Feldkamp



Peter Feldkamp wuchs mit seiner Mutter -Renate Feldkamp (geb. 1943) in Güstrow auf. Später zog die Familie nach Schwerin ( Mecklenburg – Vorpommern ). Peter Feldkamp, war in seiner Jugend eine Zeit lang Mitglied der Jungpioniere und kurzzeitig Mitglied der FDJ, ist aber heute parteilos und somit verfolgt er keine politische Richtung, sondern hält sich stets neutral.

Nach der Ausbildung zum Koch ,der Berufsbildenden Schulen in Schwerin zog Peter Feldkamp nach Lübeck. Dort arbeitete er im Hotel und brachte es privat zum beträchtlichen Vermögen.


Mutter von Peter Feldkamp:



Frau R. F. ist 1943 geb. und galt zu der damaligen schrecklichen Zeit des 2. Weltkrieges als

Flüchtlingskind. Alleine mit Großmutter und dem Bruder, wurden sie von den Nazis aus der Geburts- und Heimmatstadt Wroclaw – Polen vertrieben. Hunger, Not, Leid und die ständige Angst doch noch Opfer des Krieges zu werden, gingen sie zu Fuß von Polen bis in den Raum Mecklenburg Vorpommern.


Geburtsstadt der Mutter von Peter Feldkamp:



(Breslau gilt als Hauptstadt der historischen Region Schlesien und war bis 1945 eine Großstadt im Deutschen Reich, zuvor ab 1919 Hauptstadt der preußischen Provinz Niederschlesien und davor preußische Residenz- und Hauptstadt der Provinz Schlesien. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde Breslau Hauptstadt des neuen Reichsgau Nieder- und Mittelschlesien. Im zweiten Weltkrieg wurde die Stadt von der aus dem Osten vorrückenden Sowjetarmee erobert. Die deutschen Breslauer wurden vertrieben und die Stadt wurde unter polnische Verwaltung gestellt, später dem polnischen Staat angeschlossen.)




- Peter Feldkamp ( Spitzname/Rufname“PIET“)



Beschreibung



Von Wikipedia, Von Interviews, Goggle, etc.....


Piet Feldkamp (* 09.August 1977 in Güstrow -. Mecklenburg Vorpommern) ist ein deutsches Einzelkind, Mutter; R. Feldkamp – ehema. Flüchtlingskind im Jahre 43. ( 2. Weltkrieg ).

Peter Feldkamp, wurde 1977 in Güstrow – Mecklenburg Vorpommern ( ehem. DDR. – Deutsche Demokratische Republik – im Diktatur Regime ) geboren. Er ist Einzelkind ( ohne Vater ) und wuchs bis zum 4. Lebensjahr in Güstrow auf, bis seine Mutter und er nach Schwerin ( Mecklenburg – Vorpommern ) zogen. Dort verbrachte Peter Feldkamp eine teilweise sorglose jedoch streng erzogene Kindheit. Die Schulzeit von Peter Feldkamp, war zunächst sorglos bis das politische Regime der DDR ihn in seiner jugend erreichte. So war er, wie alle damals gezwungen, sich den Ordnungen der DDR zu unterwerfen und trat in die Jugend der Jungpioniere ein.


- Jungpioniere:



Die Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ war in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) die politische Massenorganisation für Kinder. Ihr gehörten seit den 1960er/1970er Jahren fast alle Schulkinder vom ersten bis zum siebten Schuljahr als Jung- oder Thälmannpioniere an. Die Pionierorganisation, die der Freien Deutschen Jugend (FDJ) angegliedert war, wurde am 13. Dezember 1948 gegründet und im August 1990 aufgelöst. Vom Gründungstag abgeleitet, wurde der 13. Dezember deshalb in der DDR als Pioniergeburtstag begangen. Die Pionierorganisation der DDR war vollständig nach sowjetischen Vorbild aufgebaut und organisiert.

Peter Feldkamp, lehnte sich zu seiner Zeit als Junger Mann, bereits gegen einige Ansichten der ehem. DDR und wieder setzte sich häufig den Anordnungen der Pionierleiter und FDJ-ler. Nicht lange auf sich wartend, bekam Peter Feldkamp und seine Mutter, die Härte der DDR zuspüren und beide wurden bestraft. ( Strafen nicht veröffentlicht ). Nach Beendigung der Zeit als Jungpionier, trat Peter Feldkamp unter Zwang der FDJ bei.


- FDJ – Freie Deutsche Jugend: ist ein sozialistischer Jugendverband.



In der DDR war sie die einzige staatlich anerkannte und geförderte Jugendorganisation. Sie war als bedeutende Massenorganisation Teil eines parallelen Erziehungssystems zur Schule. Die FDJ in der DDR war Mitglied im Weltbund der Demokratischen Jugend und im Internationalen Studentenbund. In der Bundesrepublik Deutschland ist die ehemals organisatorisch selbständige „FDJ in Westdeutschland“ seit 1951 wegen Verfassungsfeindlichkeit verboten.

Auch hier konnte sich Peter Feldkamp, oft den Zwangsaufgaben der FDJ entziehen.



Die Berliner Mauer „fiel“ in der Nacht von Donnerstag, dem 9. November, auf Freitag, den 10. November 1989.



Nichts ahnend, viel am 10.11.1989 das Haus der DDR komplett zusammen. Ab dem Zeitpunkt, konnte Peter F. und seine Mutter frei leben. Jahre später, entschuldigten sich einige Personen sowie Einrichtungen der ehem. DDR bei P. Feldkamp und seiner Mutter, für die verhängten Strafen. Beide nahmen Entschuldigungen sowie Entschädigungen nicht an. 1989, besuchte P. Feldkamp noch bis zur 7. Klasse die Schule bis er abbrach und zur Berufsschule in Schwerin wechselte, wo er dann mehrere Berufsfelder durchlief.


- Karriere:



Vor der Hotel- und Restaurantlaufbahn, erkundete P. Feldkamp bereits in jungen Jahren die weite Welt der Gastronomie. Hier erkannte er sehr schnell, dass mit harter Arbeit sehr viel Geld zu machen ist. Er konnte bis in wenigen Jahren schaffen, sich durch seine Arbeit ein ansehnliches Vermögen aufzubauen. Nach einer sehr guten Zeit, verlor P. Feldkamp sein beträchtliches Vermögen und fing von vorne an.



- Jobs / Erfahrung:



allein durch das reine Interesse, durchlief Peter Feldkamp die Berufsfelder, Friseur, Tischler, Maurer, Assistenzkoch, Koch, bis er im Beruf des Koch´s blieb und in diesem auch bis zum Jahr 2002 arbeitete. Im Hotelbereich lernte P. Feldkamp auf Grund seiner Arbeit viele Prominente aus dem Schauspiel, Kunst, Model und Musikbereich kennen. Diskretion ist und war immer ein fester Standpunkt für ihn und so hält er es auch bis heute und gibt nicht bekannt mit wem er aus dem Showbereich privat befreundet ist. P. Feldkamp, meidet seit 2000, die Medienöffentlichkeit und lebt zurück gezogen in Hamburg.



- Städte:



P. Feldkamp wohnte bereits in den Städten; Schwerin, Lübeck, Berlin, Saarbrücken, Paris, St. Arnual. ( genaue Daten sind aus Interviews nicht bekannt ).


Interviews:



für die Magazinverlage in der Schweiz sowie einigen Gay- Magazinen gab Peter Feldkamp in den Jahren 2000 bis 2003 noch Interviews, bis er sich ganz aus der Öffentlichkeit zurück zog. Heute gibt er keine Statements mehr ab und ist nur noch im Internet vereinzelnd vertreten.


Outing:



erst mit 21 Jahren, bekannte sich Peter F. zu seinem Schwulsein. Mit 21 Jahren sagte er es zuerst seiner Mutter und ging dann damit in die Öffentlichkeit. Peter F., lebte bis zu seinem 21. Lebensjahr sein Schwulsein heimlich und in anderen Städten wie Berlin aus, ohne dass Freunde und Bekannte es wussten. Den Schritt sich zu Outen, hat er bis heute nicht bereut und lebt ( aktuell 2010 ) in einer glücklichen Beziehung mit einem Mann türkisch / griechischer Herkunft. Der Wunsch zu heiraten streben beide an ( aktuell 2010 ).



Diskriminierung:



Peter Feldkamp, musste leider bereits in den vergangenen Jahren, jegliche Form von Diskriminierung und Hass gegen Homosexuelle an sich selbst erfahren und erleben. Eine Tatsache, dass aus einem fahrenden Auto am Abend auf ihn geschossen worden ist und er nur mit Glück der Kugel ausweichen konnte, eine Kleinigkeit. Erfahrungen wie zum Beispiel; das

Beschimpfen, Beleidigen, Ausgrenzen, Ablehnung, mit Steinen beworfen oder sogar Hetzjagden gegen Schwule, erlebte Peter Feldkamp in den Jahren 1989 bis 2001. Persönliche – oder körperliche Schäden erlitt Peter F. Gott sei Dank nicht.



Schicksalsschlag:



im Jahr 2001 am 03.09., erkrankte Peter Feldkamp, an einem zu spät erkannten Tumor. Die Diagnose hieß Krebs im Endstadium. Zahlreiche Chemotherapien und Operationen, brachten die berufliche Karriere von Peter Feldkamp zu Fall. Er veröffentlichte seine Krankheit und ging im Jahr 2002 wieder in die Medien um nicht wieder sich selbst, sondern seine Krankheit publik zu

machen. Hier stand in erste Linie die Aufklärung sowie die Hilfe anderer an erster Stelle von Peter F. Auf der Internetseite http://www.arimias.de.vu/ schrieb er Onlinetagebücher die bis heute ( aktuell 2010 ) noch einsehbar und öffentlich zu lesen sind. Heute gilt Peter F. nicht als geheilt, jedoch ist es ihm möglich ein annäherndes normales Leben zuführen.



Karirrewunsch:



Peter F., strebte schon im Alter von 15 Jahren, die Karrieren des Schauspielers, Sängers und Model an. Vorsprechproben ließen sein Vorhaben im Schauspielbereich fuß zufassen, jedoch scheitern. Im Gesangsbereich schaffte Peter F., das was den meisten nicht gelingt. Er konnte seine sehr hohe weibliche Gesangsstimme über den Stimmbruch hinaus trainieren und schaffte

Tonlagen wie Celine Dion. Aufbauend auf sein Tallent, versuchte er in Gesangstrainings seine Stimme weiter auszubauen. Im Alter von 21 Jahren überschrieh sich Peter F. wobei seine Stimmbänder leicht verletzt wurden. Seid dem kommt er nicht mehr in die hohen Tonlagen, sodass er auch hier im Bereich Gesang scheiterte. Peter F., schob die Karrierewünsche bei Seite und konzentrierte sich dann auf bürgerliche Berufe.



Hobby:



Der Wunsch, je als Fotograf zu arbeiten gab Peter F., nie auf. Er verfolgte sein Interesse an Fotografie von seinem 14. Lebensjahr bis in die heutige Zeit. Er brachte es zu einigen Ausstellungen seiner Fotogafien in Schwerin und fand zu der damaligen Zeit ein Unterstützer, der mit ihm gemeinsam die Ausstellungen organisierte. Bedingt durch die immer mehr werdende

wenige Zeit, gab Peter F., dann die Fotografie auf. Jedoch sein Tallent und das gezielte Auge für Fotografie und Gesichter,ist ihm bis heute geblieben.



Music:



bedingt durch den Freundeskreis von Peter.F, entdeckte er schon mit 11 Jahren seinen Geschmack und seine Vorliebe für orientalische Musik. Auch heute mit 33 Jahren, hört Peter F., vorwiegend arabische, hebraische, persische und türkische Music. Durch seine zahlreichen Aufenthalte in Frankreich, hört er natürlich auch die sämtlichen französischen Interpreten.

Nur wenig deutsche Music lässt sich bei ihm finden. Durch seine offene Art, ist er vielen Kulturen aufgeschlossen und fühlt sich im orientalischen Musicbereich eher Zuhause, als im eigenen deutschen Musikbereich.



Buch:



Peter F., versucht seid seiner Krebserkrankung im Jahre 2002, an seinem Buch zu schreiben. Detailiert schildert er seinen Krankheitsverlauf und dokomentiert seine gefühlvollen und auch oft schmerzhaften Texte mit Bildern. Oft hat man das Gefühl, dass man mit ihm leidet. Das Buch wurde leider nie richtig fertig gestellt.



Tagebuch/Tagebücher:



Im Jahr 2002, veröffentlichte Peter F.,seine offizielle Homepage im Internet wo er Onlinetagebücher schrieb und die Leser an jeden seiner Schritte teilhaben lässt. So bauten sich in den vergangenen Jahren eine feste Leserschaft auf. Stammleser seiner Person, verfolgten jeden Schritt und bekamen somit einen Eindruck, mit welchem Leid, Druck, Angst und Schwierigkeiten ein Krebspatient im Alltag zu kämpfen hat. Nach genauen Recherchen, hinterließ Peter F., im Jahr 2007 seinen letzten Eintrag. Ab und zu sind einige vereinzelnte Aktualisierung zu sehen.



Öffentlichkeit:



http://prinzvanpersien.model.de/



Weblinks [Bearbeiten]



* Peter Feldkamp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

* http://www.mysedcard.tv/sedcards/piet-feldkamp

* www.arimias.de.vu

* http://prinzvanpersien.model.de/

* Peter Feldkamp, in der deutschen und englischen Version der Internet Movie Database

* Piet Feldkamp ( Peter Feldkamp ) bei Facebook ( in deutscher Version ).



Einzelnachweise [in Bearbeitung ]



Quelle



Die Beschreibung stammt aus Interview-Artikel „Peter Feldkamp“, welcher geschützt wurde. Die vollständige Liste der Autoren ist nicht veröffentlicht. Gemeinschaftsseiten sind nicht unbedingt an die dazugehörigen Personen oder Organisationen angeschlossen oder von ihnen unterstützt

Meine Statistiken

  • 0 0
  • 0 0
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse