Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

ostSeh.de andreas küstermann -küma-


Free Mitglied, teschvitz, nahe gingst auf rügen
[fc-user:1007219]

Über mich

ostSeh.de ist ein so gedachtes virtuelles netzwerk eines journalistenkollektivs von kollegInnen der inselregion, das jedoch in der praxis (leider) meist nur aus mir besteht. der für zwei bis drei personen ausgestttete büroarbeitsplatz im westen der insel mit seeblick :-) taugt für professionelle kollegInnen auf nachfrage auch einmal dazu, in ruhe bilder zu bearbeiten und zu versenden, da flat, WLAN etc vorhanden.

ostSeh.de, also der gründer andreas küstermann, verfolgt neben fachjournalistischen arbeiten in bild und text vor allem den tagesaktuellen inselalltag rügens. schwerpunkt wirtschaft bedeutet hier viel tourismus und hotellerie, jedoch nicht alleine das nachgeplapper von veranstaltungsjournalismus.

kunst und kultur gehört zum standortfaktor und daher auch zu meinem profil.

maritime berichterstattung rund um regatten, retter, schiffsbau oder häfen ebenso.

ohne ökologisches profil wird rügen all das verlieren, weshalb die gäste kommen und was die bewohner manchmal auch unbewusst lieben.

die politik ist entscheidend und gehört daher ebenso in mein arbeitsfeld.

mein profil aus 12 jahren arbeit auf rügen (so umfangreich ist auch das archiv von ostseh.de) setzt sich also nicht aus tieren und landschaften sondern aus journalistischen profilen von menschen in ihrem arbeitsumfeld, kritischen betrachtungen wie der küstenbebauung an abrutschzonen oder ganz banalen aber immens wichtigen alltagsgeschichten in der "nachbarschaft" zusammen.

sehen + schreiben - bild & text ist nicht nur ein slogan. wer das vorhandene wissen testet, wird das sofoert feststellen und es nutzen.

und wenn mir ostSeh.de viel zeit lässt, betrachte ich rügen aus der luft. das schafft manchmal beste überblicke über die so vielschichtigen 1000 km².

Kommentare 1

  • ostSeh.de andreas küstermann -küma- 4. August 2007, 11:09

    presseagentur ostSeh.de

    ostSeh.de ist ein so gedachtes virtuelles netzwerk eines journalistenkollektivs von kollegInnen der inselregion, das jedoch in der praxis (leider) meist nur aus mir besteht. der für zwei bis drei personen ausgestttete büroarbeitsplatz im westen der insel mit seeblick :-) taugt für professionelle kollegInnen auf nachfrage auch einmal dazu, in ruhe bilder zu bearbeiten und zu versenden, da flat, WLAN etc vorhanden.

    ostSeh.de, also der gründer andreas küstermann, verfolgt neben fachjournalistischen arbeiten in bild und text vor allem den tagesaktuellen inselalltag rügens. schwerpunkt wirtschaft bedeutet hier viel tourismus und hotellerie, jedoch nicht alleine das nachgeplapper von veranstaltungsjournalismus.

    kunst und kultur gehört zum standortfaktor und daher auch zu meinem profil.

    maritime berichterstattung rund um regatten, retter, schiffsbau oder häfen ebenso.

    ohne ökologisches profil wird rügen all das verlieren, weshalb die gäste kommen und was die bewohner manchmal auch unbewusst lieben.

    die politik ist entscheidend und gehört daher ebenso in mein arbeitsfeld.

    mein profil aus 12 jahren arbeit auf rügen (so umfangreich ist auch das archiv von ostseh.de) setzt sich also nicht aus tieren und landschaften sondern aus journalistischen profilen von menschen in ihrem arbeitsumfeld, kritischen betrachtungen wie der küstenbebauung an abrutschzonen oder ganz banalen alltagsgeschichten zusammen.

    sehen + schreiben - bild & text ist nicht nur ein slogan. wer das vorhandene wissen testet, wird das sofoert feststellen und es nutzen.

    und wenn mir ostSeh.de viel zeit lässt, betrachte ich rügen aus der luft. das schafft manchmal beste überblicke.

Meine Statistiken

  • 0 0
  • 0 0
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse