Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Harry Wind


Free Mitglied, Darmstadt
[fc-user:34016]

Über mich

Sony R1
Fuji F31fd
Sigma DP1
Olympus E-PL5

Ein ganzes Arsenal von Studioblitzen, ein Hintergrundsystem und sehr viel nützlicher Kleinkram für Modelshootings.

Kommentare 28

  • Emotional Life Photography 24. April 2009, 21:01

    Hallo

    Ich war hier....auf deiner Seite....Schöne Bilder...

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spass hier....

    Liebe Grüße

    *Isa :-)

    Love, love, love
    Love, love, love
    Emotional Life Photography
  • Doktor Schwarz 25. April 2008, 0:20

    auf die jeilen fotos is nen orangenes schloss, soll man da blechen, warum jetze des? voll jemein hey! wassn das für ne partei? orange gibbet in de ukraine oder det zdf?
  • M. Gehle 1. März 2008, 9:05

    Hallo Harry

    vieln Dank nochmal für deine nützlichen Hinweise und Ideen bezüglich Sony H3. Sehe gerade du kommst aus Friedberg. Hab mal in karben gewohnt und war fast jeden Abend in Friedberg im taf, Lit oder Kaktus. Gibts die eigentlich noch?

    LG Micha
  • K-F-R 18. Dezember 2007, 20:32

    Hi,

    hast ein paar sehr schöne und interesante aufnahmen in deinem portfolio, ..bis dahin...
    lg micha
  • Frank Wollny 16. September 2007, 15:20

    Hallo Harry,

    vielen Dank für die Anmerkung zu meinem Foto. Könnte mir vorstellen, dass so ein Bild aus der Ferne wirklich interessanter wirken könnte.

    lg Frank
  • Tom S. aus L. 3. Dezember 2006, 11:54

    hi harry!!

    danke nochmal für die hilfe im forum.....sehr gute beitäge von dir!!
    ....und als slr user kann ich nur sagen ,hut ab bei der qualietät deiner bilder.....das schaffen einige hier mit ihren super dslr`s nicht!!

    allzeit gut licht
    lg tom
  • Nico Hamburg 4. Mai 2006, 18:27

    Hey Harry,

    besten Dank für deinen Eintrag. Auch ich wünsche dir noch viel Spass und bin schon jetzt auf weitere nette Bilder von dir gespannt!

    VG aus Hamburg,
    Nico
  • Harry Wind 30. April 2006, 15:14

    Danke, daß ich anscheinend wenigstens einem hier geholfen habe. ;-)
    Einige betrachten hier DSLR als Penisverlängerung und entwickeln Kastrationsängste bzw deren Angriffslust, wenn man auch deren Nachteile aufführt. Wenn man das dann noch belegen kann wird der Thread geschlossen, weil der Moderator dem auch unterliegt. Totalitär wie damals beim Erich... ;-)
  • willi08 30. April 2006, 5:26

    Hallo,

    als Amateur, der sich für eine Digicam mit mehr Möglichkeiten interessiert, möchte ich dir einmal meine hohe Anerkennung für deine Beiträge in den Foren aussprechen - nachdem ich lange darin herumgelesen habe (z.B. DSLR versus Superzoom), erschienen mir deine Kommentare am hilfreichsten, weil informativ, kompetent, sachlich im Sinne von ideologiefrei - und fast schon lakonisch.

    Gruß Wilhelm
  • J. Philipp H. 28. April 2006, 14:42

    das neue Selbstbild ist supergeil ... ich muß immer lachen, wenn ich es sehe. Woran habt Ihr den dabei gedacht ?

    Gruß
    Philipp
  • Rueti 20. April 2006, 9:16

    Ja, das Textforum, ist manchmal schon sehr lustig. Wie verbissen manche User doch meinen sie hätten die bessere Kamera. Leider wird meistens doch vergessen warum Sie überhaupt eine Kamera besitzen.
    Versucht einfach gute Fotos zu machen, egal mit welcher Kamera !
  • Harry Wind 20. April 2006, 8:35

    Oh jeh, das Textforum. Es ist teils erschreckend, wie verbissen und ernst die Leute dort argumentieren und sofort -in die Ecke gedrängt- mit Agressivität antworten.
    Natürlich übertreibe ich manches Mal ein wenig aber ein wenig Übertreibung fördert die Diskussion.
    Nun denn, die R1 ist eine nette Kamera mit den Schwerpunkten auf beste Bildqualität und bestes Handling. Sie ist nichts für schnelles Dauerfeuer oder Vögelchen nachstellen.
    Mein Hauptgebiet sind größere Zweibeiner und demnächst vielleicht Landschaften auf besondere Art.
  • Rueti 20. April 2006, 6:51

    Hi Harry,
    Ich habe dich im Textforum mehrmals beobachtet als es um die Sony R1 ging. Ich hoffe du kannst mir demnächst mal ein paar Tips geben über eben diese Kamera, die ich mir auch zugelegt habe ; - )
  • Denny Richter 10. Oktober 2005, 14:35

    Sicher muss man das Umfeld mit betrachten. Aber Fotographie hat immer auch mit Selektion zu tun. Der Betrachter will an die Hand genommen werden und durch das Bild geführt werden. Unschärfe ist kein Mangel um Informationen zu vernachlässigen, sondern um wichtige Informationen hervorzuheben.
    Unser Auge (bzw die Netzhaut) sieht nur in einem sehr sehr kleinen Bereich scharf (ich meine jetzt nicht die Tiefenschärfe sondern die Auflösung). Das meiste wird nur sehr grob aufgelöst. Es wird nur das detailiert abgebildet was wir konzentriert betrachten, um unser Gehirn vor unnötigen Informationsmüll zu bewaren, der für die Verarbeitung der Umwelt nicht nötig ist.
    Diese Konzetration hat nichts mit verkürzter Weltsicht zu tun.
    Mit unseren Bildern wollen wir Stimmungen, Gefühle oder Botschaften rüberbringen. Wenn wir jetzt sagen, ich will mit einem Bild dem Architekturfan, den Blümchenfan und dem Portraitfan gerecht werden, dann hat man insgesamt mit dem Bild nicht wirklich etwas zu sagen und kann es auch gleich lassen. Man dümpelt an der Oberfläche entlang, ohne ein Ziel vor Augen. Beliebigkeit stellt sich ein.
    Der Fotograf sollte Versuchen, den Fokus (sei es durch Schärfe, Farbwahl, Perspektive) auf das zu Richten was wichtig ist. Wie ein Abenteuerroman. Der Autor hat zwar die Geschichte geschrieben, aber gibt uns die Möglichkeit durch seinen Fokus auf bestimmte Dinge sie selbst zu durchleben. Gibt es kein Ziel im Text kommt schnell Langeweile auf.

    Wer sich um die Details nicht kümmert, wird es auch schwer haben das Gesamte zu erfassen.

    Schöne Grüße,
    Denny :o)
  • Harry Wind 20. September 2005, 18:39

    ... Aber das Auge wandert über das Bild wie es in der Natur wandert. Und so wird durch ein Freistelleritis-Bild der Blick eingefroren, weil ein Wandern des Auges im Unscharfen landet. In der Natur sieht es die gleiche Stelle wiederum scharf.
    Ich biete dem Auge prinzipiell lieber die ganze Information. Vor allem, wenn es Techniken gibt, die dieses bewerkstelligen. So kann ich mir beim Bildbetrachten aussuchen, ob ich als Architekturfreund lieber das Haus oder als z.B. Verwandter lieber die Leute im Vordergrund oder als Gärtner den Rasen, auf dem alle stehen interessant finde. Ansonsten müßte ich für alle drei Gruppen drei Fotos machen. Wie uncool.
  • Dirk Schmidt1 20. September 2005, 17:56

    Hallo Harry,
    dann haben Augen aber den gleichen Mangel wie Optiken oder stellt Dein Auge auch immer komplett alles scharf? Wenn ich etwas im Vordergrund betrachte ist der Hintergrund auch nicht scharf.

    schönen Gruß,
    Dirk
  • Harry Wind 27. Juli 2005, 17:21

    Per se ist so eine Unschärfe eine Eigenschaft, ja sogar ein Mangel der Optiken. Und da es in der vom Menschen gesehenen Natur so nicht vorkommt und vor der Erfindung der Kamera auch in Gemälden nicht so zu finden war, empfinde ich sie persönlich als problematisch und eher hinderlich.
    Ein Maler überlegt sich beim Hintergrund sehr genau, was er darstellt. Ein Fotograf mit Faible für Tiefenunschärfe braucht sich keine Gedanken zu machen über den Hintergrund. Die Welt ist für ihn geteilt in 90% Unscharf und 10% Scharf. Eine sehr verkürzte Weltsicht! Alles in der Welt ist wichtig und wenn der Hintergrund nicht schön ist, so ist er vielleicht interessant und unterstützt den Eindruck des Lebensraumes der abgebildeten Person, des Baumes, der Pflanze. Die Unschärfe-Fotos, die man oft in der FC sieht, erinnern mich sehr an solche Setzkästen wo die Schmetterlinge aufgespiesst nebeneinander liegen. Kein Umfeld, keine Aussage zu Raum und Zeit. Einfach aus dem Leben herausgeschnitten und fixiert. Hauptsache man sammelt die Form und Farbe. Das Leben, der Lebensraum und die Interaktion damit wird abgeschnitten und ausgelöscht.
  • Andreas Klaus Becker 25. Juli 2005, 9:34

    Hallo Harry,

    vielen Dank für Deine Anmerkung! Schön mal wieder von Dir zu hören.

    LG Andreas
  • Uli Dunkel 19. Mai 2005, 0:07

    Tolle natürliche Bilder - und offensichtlich mit viel Spass fotografiert

    Uli
  • Ana Paula 13. Februar 2005, 15:10

    Hey toll! Ich bin auch brasilianerin! Aber leider nicht so schön wie deine Frau :) Super Bilder!
    Grüße!
    Ana Paula
  • ph-foto 19. Januar 2005, 22:23

    Hallo Harry,
    dank für Deine Anmerkung zu meinem Bild. Habe mir Deine Bilder angesehen, sehr schön. Außerdem hast Du natürlich viel Glück, ein "tolles Modell" in "Form" der Ehefrau zu haben.
    Herzliche Grüße aus Hamburg
    Peer
  • Jürgen M.... 19. Januar 2005, 10:28

    Hi Harald,
    wollte mich auf diesem Wege für den Superworkshop bedanken. (Ich war bestimmt nicht das letzte mal da:-)).
    Lieben Gruß auch an Debora.
    Ich freue mich auf das neue Studio.

    Gruß
    Jürgen
  • Andi Kunar 16. Januar 2005, 21:28

    Vielen Dank für Deine nette Anmerkung, Andi
  • Heiko Kanzler 3. Januar 2005, 10:25

    Hmm.. Und warum nicht einen Igor der eine Möwe trifft? *ggg*

    Hallo "Harry", jetzt muss ich mich auch mal in Deinem Profil verewigen. Zu Deinen Bildern und den Modellen muss ich nicht mehr viel sagen, das ist ja bereits geschehen ;-)

    LG, Heiko
    (der mit seiner F717 sehr zufrieden ist)
  • Harry Wind 10. Dezember 2004, 16:29

    lol, gute Idee, Future, nur hab ich die 717 noch gut verkauft. :-)

Meine Statistiken

  • 36 0
  • 179 359
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse

  • Fotograf (Fortgeschritten)

Ausrüstung

Olympus MFT mit hauptsächlich Festbrennweiten. Fotostudiotechnik.