Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Harald Finster


Free Mitglied, Aachen
[fc-user:39354]

Über mich

(Profilfoto: Ilona P.)

http://hfinster.de/StahlArt2/Feudalkultur-Un-Kulturhauptstadt-RUHR-2010-de.html
-----

Die hysterische Hetze gegen google streetview bringt die Panoramafreiheit in Gefahr. Daher "Pro Panoramafreiheit"

http://www.pro-panoramafreiheit.de/2008/04/30/panoramafreiheit-in-gefahr/

-----

please support / bitte unterstützt
Campaign for a European Industrial and Technical Heritage Year
http://www.e-faith.org/EITHY/

-----
... und diese Story sagt alles über das Nie-Wo der Gall-Leere:


-----
-----

Von der Papier- und Kartonfabrik Inden "PKI Smurfit" sind nur noch der Schornstein und ein Lagerhaus geblieben (Stand 29.12.2007)

Treppenturm
Treppenturm
Harald Finster


... und nach einem WDR-Bericht ist nun auch der Schornstein Geschichte

-----


"Ich würde sie gern noch einmal sehen, aber das ist wie der Wunsch, einen Verstorbenen nochmals zu sehen". Dieser Satz des Künstlers Prof. Rudolf Schönwald drückt meine Empfindungen zu historischen Industrieanlagen besser aus, als ich es mit meinen eigenen Worten formulieren kann.

Industrieanlagen faszinieren mich schon seit meiner frühen Kindheit, als ich mit meinen Eltern auf Urlaubsreisen mit dem Zug am Hüttenwerk in Hagen Haspe vorbeifuhr und dort Hochofenabstiche beobachten konnte. Industriebetriebe waren Teil meiner alltäglichen Welt. Irgendwann wurde mir bewußt, daß diese Welt sich immer schneller veränderte und drohte, völlig zu verschwinden.

Ziel meiner fotografischen Arbeit war zunächst die Dokumentation, das 'Konservieren' vergänglicher Industriearchitektur im Bild. Es zeigte sich, daß willkürlich 'geknipste' Bilder diesem Ziel nicht annähernd gerecht wurden, und daß auch dokumentarische Fotografien einer bewußten Formgebung bedürfen. Der formgebende Prozeß ist immer Ergebnis einer individuellen, durch subjektive Einflüsse geprägten Entscheidungskette, beginnend mit der Auswahl des Objektes, der Einbeziehung des räumlichen Kontextes, Gestaltung von Licht und Perspektive bis hin zur Form der Präsentation. Auch wenn meine Intention mittlerweile über die (eigentlich nicht mögliche) 'reine' Dokumentation hinausgeht, so bleibt das fotografierte Objekt auch von der Form her immer Ausgangspunkt der Gestaltung. Die Benutzung industrieller Anlagen als Vehikel für pseudo-intellektuelle (möchte-gern-künstlerische) Arbeiten lehne ich ab.

Für bewegte Motive und wenn ich unter Zeitdruck arbeiten muß, fotografiere ich mit einer Hasselblad 2000 FC/M mit Objektiven zwischen 40 und 350 mm (und 2x Konverter). Wann immer dies technisch möglich ist, setze ich eine Großformatkamera 'Linhof Technikardan S' mit Brennweiten zwischen 38 und 1200 mm ein. Diese Kamera ist einerseits sehr kompakt und gut zu transportieren, bietet aber andererseits alle für kompromißlose Architekturfotografie notwendigen Verstellmöglichkeiten einer echten Studiokamera. Dabei verwende ich sowohl Planfilm (Format 4x5 inch) als auch Rollfilm. Seit Anfang 2006 arbeite ich ausserdem mit einer Canon EOS 5D. Als sehr nützliches Werkzeug hat sich die Kombination mit den Hasselblad-Objektiven über Zoerk Panorama Shift Adapter erwiesen.

Für die Webdarstellung scanne ich meine Bilder mit einem Epson Perfection 3200 Photo (meist mit 1600 dpi).
Die weitere Bearbeitung erfolgt mit Hilfe von gimp, wobei ich mich auf Manipulationen beschränke, die auch in der Dunkelkammer möglich wären, also im Wesentlichen Perspektivenkorrektur (bei älteren Mittelformatbildern) und Tonwertkorrektur.

Ergänzung Juni 2004:
Vor ein paar Monaten habe ich mit befreundeten Schrottrobbern das speziell auf die Bedürfnisse engagierter Industriefotografen zugeschnittene und auch als "konspirativer Elitezirkel" bekannte Portal
http://www.industriekultur-fotografie.de
gegründet.



Ach ja, ein hochverdientes "Sternchen" habe ich mir mit diesem superschönen, fantastisch, bezaubernden, atemberaubenden, genialen Fake-Foto
Pendruc
Pendruc
Deryk Gardener
Mein erstes Sternchen
Mein erstes Sternchen
Harald Finster

erschleimt ;-)

Das Bld ist soo mega-gut, dass es schon wieder im Wohtink ist
Mein erstes Sternchen
Mein erstes Sternchen
Deryk Gardener
;-)


Mitglied von
VEREINIGUNG FDKV .

Kommentare 225

  • Störfilm 26. November 2015, 17:56

    Schön,dich wieder entdeckt zu haben.Hatte dich leider aus den Augen verloren...
    Deine Arbeit ist einfach wunderbar!
    Hat dich,oder besser deine Arbeit eigentlich schon mal jemand mit den Bechers verglichen?
    Hut ab! Immer wieder schön,deine Dokumentationen zu sehen!
    ...
    Ich war neulich mal in Lüttich,dein Foto ist von 2003,Wahnsinn!
    Der ganze Krempel wird jetzt so langsam abgerissen,interessiert dich sowas?
    Fotographierst du tote Technik,oder ist das im Verfallstadium nicht mehr interessant für dich?
    LG Karsten
  • Neydhart von Gmunden 6. September 2015, 13:10

    Lieber Harald,
    ich bin immer wieder von deinen Werken beeindruckt. Als ehemaliger Mitarbeiter des EBV in Alsdorf,
    tanke ich in deinen Bildern und erspüre unsere Geschichte, Industriegeschichte. Leider scheint unsere
    schnelllebiege Gesellschaft kein Gefallen an Industriearchitektur zu haben und möchte alles so schnell
    wie möglich "schön" machen wollen, um es "schön" zu haben. Abriss, statt Denkmalpflege; diese Bar-
    baren und Kulturbanausen des 20. und 21. Jahrhunderts. Gut das es Dich und Deine Fotografie gibt.
    In tiefer Danbarkeit und mit großem Respekt vor und für deine wundervolle Arbeit !!!!
    Herzlichst, Neydhart
  • Dirk O. Nickel 25. Mai 2013, 13:18

    Hallo Herr Finster,

    Danke für die Info. Natürlich ist die Veröffentlichung auf facebook nicht autorisiert. Und was dabei als Entstehungsort angegeben ist ist vollkommener Blödsinn.
    Viele Grüsse und ein schönes Wochenende,
    Dirk Nickel
  • Creutzburg 18. Januar 2013, 18:06

    Vielen Dank für die nette Anmerkung, ein Experte hat zum Glück schon geantwortet, für mich sind es nur Motive am Rande einer Radtour ...
  • andreas-g. 9. Januar 2013, 19:53

    Werde Deine Fotografien aufmerksam verfolgen, auch wenn ich wegen Zeitmangel nur selten und spärlich kommentiere.
    Gruß
    Andreas
  • Torsten Heinze 23. März 2012, 12:43

    Danke für die Anmerkung. Zu DDR-Zeiten gab es die Eimerkettenabsetzer zu haufe in den Tagebauen so etwa um die 60 Stück. Die meisten Standarttypen waren der As 1120 und As 1600 und vier Stück vom zweiteiligen A2s 2240. Dann gab es auch noch einige Altbauten aus den 30er und 40er Jahren. Heute sind nur noch drei in der Lausitz im Einsatz 2 in Jänschwalde und ein Neubauabsetzer aus den 90er Jahren in Nochten. Ein As 1120 befindet sich in Ferropolis als Denkmal.
    Tagebau Goitsche As 1009
    Tagebau Goitsche As 1009
    Torsten Heinze

    Absetzer 2001 A2s 1120 im Tagebau Nochten
    Absetzer 2001 A2s 1120 im Tagebau Nochten
    Torsten Heinze
  • Creutzburg 15. März 2012, 22:19

    Hallo Harald,
    Deine schönen und sehr interessanten Industriedokus sind einfach wunderbar, beste Grüße Ulrich
  • Raffaelli Remo Angelo 7. Januar 2012, 16:55

    Danke für die Anmerkung
    gruss remo
  • Guelff Guy 5. September 2011, 18:20

    Danke für die nette Anmerkung zu meinem Foto vom Kesselbetrieb. Ich habe mich etwas durch ihre Sammlung durchgeklickt und beglückwünsche Sie zu diesen wunderbaren Aufnahmen.

    Mfg. Koordinate.
  • Drossel 1. Mai 2011, 19:57

    Hallo Harald,
    nachdem ich mir hier Deine Fotos angeschaut habe, fühl ich mich ja glatt ein wenig geehrt, für Deinen Kommentar. Kann man das in dieser Perfektion und mit der Ausrüstung noch als Hobby betreiben, oder ist das schon Profession? Interessant auch Deine fake-Rubrik.
  • The Faith Healer 15. April 2011, 23:30

    Hallo Harald,
    danke für Deine Anmerkung, alter Kühlturm der Peiner Träger AG, der Turm ist unten aus Beton, in der Mitte ist er wohl aus Wellblech und oben so sieht es wie Holz aus...?
    Trotzdem möchte ich mich nochmals für Deine schönen und alten historischen Industriefotos auf Stahlart.de bedanken! Viele Deiner Fotos sind sehr selten und manche dieser Objekte existieren schon seit Jahren nicht mehr, z.B. die Kokerei in Zeebrugge oder. die Westfalenhütte in Dortmund, was sehr schade ist!
    Deine Fotos haben mich inspirint, daß ich mich für die Industriefotografie entsdchieden habe!
    Gruß ind ein schönes WE
    der Henny
  • j.graslendir 8. August 2010, 18:40

    Freut mich, hier einen Industrieenthusiasten und noch dazu GF-Fan entdeckt zu haben. Halte Deine Arbeiten mal unter Beobachtung ! Orange!
    LG
    Jürgen
  • Katrin Peters 7. Juni 2010, 20:08

    Hallo Harald,
    für deine Anmerkung und die Links möchte ich mich sehr gerne bei dir bedanken. Als ich dann darauf ging, sah ich, dass ich auch bei dir zu Besuch war um über die Zeche Infos zu finden. Ich mag zu gerne in Altem und Maroden herumstromern, aber muss gestehen zu wenig über alte Industrien zu wissen.
    Faszinierend finde ich, was du an Wissen auf deiner Homepage zusammengetragen hast. Und wo du schon überall warst.
    Leider wohne ich in einer recht langweiligen Ecke (Schlw. Holstein), was jedenfalls diese Richtung der Fotografie betrifft. Einzig ein paar alte Traktoren und landwirtschaftliche Betriebe könnte ich an Maroden beisteuern, also nichts wirklich Aufregendes. So wird es wohl dabei bleiben, dass ich gezielt ein paar Tage Urlaub im Jahr einplane, um mit meinem Mann auf heimlichen Wegen zu schleichen…und weiterhin mir Anregungen auf deiner Web-Seite suchen.
    :-)
    Grüße Katrin
  • Jepessen 9. April 2010, 0:19

    Ein Lob von einem Könner wie Dir freut mich ganz besonders :-))

    VG Arnulf

    Schlackeabguss im Elektrostahlwerk TNO 1987
    Schlackeabguss im Elektrostahlwerk TNO 1987
    Jepessen
  • Ricochet 27. März 2010, 15:15

    Man sieht die Faszination für solche Bauwerke in Deinen Fotos.
    Exzellente Arbeiten.
  • andreas-g. 23. Dezember 2009, 14:23

    Danke für Deinen Kommentar in meinem Profil! Fühle mich ja schon etwas geschmeichelt, wenn ich Deine Fotos so sehe, und kann das Kompliment eigentlich nur zurückgeben! Gefallen mir sehr gut, Deine Aufnahmen.
    Viele Grüße
    Andreas
  • Elmar Terfloth 22. Dezember 2009, 22:49

    Deine Serie gefällt mir ausgesprochen gut. Weiter so, bin auf die nächsten Bilder gespannt.

    PS: Danke für deine Anmerkungen
    Vorfeldbereinigung
    Vorfeldbereinigung
    Elmar Terfloth

    Gruß Elmar
  • Jorg Mühlenberg 15. Dezember 2009, 19:06

    Servus Harald, von Deinen Fotoprojekten und vor allem von den Fotos selbst bin ich nachhaltig begeistert. LG, Aachen
  • Gerhard Bröker 25. April 2009, 21:15

    hallo harald,
    vielen dank für deine immer konstruktiven, oft kritischen anmerkungen. ich glaube das fotografen wie du einer bist durch ihre leistung, vorbilder der fotografie sind. für mich ist das jedenfalls so. auch wenn ich nur mit einer kb - ausrüstung arbeite.
    lg
    gb
    41 1144-9
    41 1144-9
    Gerhard Bröker




  • pierrot1065 29. März 2009, 22:23

    Danke schön Harald.





  • pierrot1065 29. März 2009, 13:21

    Bonjour Monsieur Finster.

    Je dis Monsieur , car pour moi vous êtes LA référence en matière de photo industrielle.
    J'admire beaucoup votre travail.
    Félicitations pour votre galerie et pour votre site.

    Pierre.
  • TBonE61 8. März 2009, 17:14

    Hallo Harald, danke für Deine sehr konstruktive Anmerkung. Genau so wie von Dir beschrieben empfand ich es auch - diese so symbolträchtige Szene des durch das Fenster dringenden Lichts sollte nach meinem Konzept durchaus ein wenig strahlen. Beim Tonemapping hätte ich den Weißpunkt freilich niedriger ansetzen können, aber dann wäre dieser atmosphärische Effekt verloren gewesen. Und auch mit Deiner Vermutung hinsichtlich der rechten Partie hast Du Recht. Hier folgte die vergleichsweise wenig ansehnliche Seitenfront des Chorgestühls. LG Thomas
  • Harald Finster 8. März 2009, 9:43

    @Solagon:
    beide Versionen stammen vom selben Negativ und auch vom selben Rohscan. Die Bidler auf meiner Homepage werden allerdings per Script automatisch herunterskaliert und mit einheitlichen Parametern nachgeschärft. Das ist nicht bei jedem Bild optimal. Das in der FC eingestellte Bild habe ich individuell bearbeitet.
    Harald
  • Solagon 8. März 2009, 9:30

    Hallo Harald,
    vielen Dank für Deine Anmerkungen zu meinem "Industrie" Bild. Wie ich sehe, machst Du viele solcher Aufnahmen und das sehr gut und offensichtlich sehr engagiert. Ich mag ebenfalls alte Gebäude und ihre Ausstrahlung. Ich finde z.B. Dein Treppenturm Bild interessant. Es ist knackig scharf und hat super Kontrast. In Deinem Industriefoto Archiv taucht das selbe Bild auf, aber relativ flach und nicht so scharf. Digitale Nachbearbeitung? Oder hast Du das aktuelle Bld neu fotografiert?
  • JuHu 15. Februar 2009, 20:00

    Hallo Harald,
    als erstes mag ich mich bedanken für deine nette Anmerkug zu meinem Bild. Deine Bilder gefallen mir sehr, zumal sie viele Objekte aus der Aachener Gegend zeigen. (Auch ich bin Öcher, zumindest dort geboren.)

    VG JuHu

Meine Statistiken

  • 156 2
  • 1.770 9.249
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse