Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Guido Trindeitmar


Free Mitglied, Ochtrup
[fc-user:1647392]

Über mich

Meine Webseite:
http://foto.trindeitmar.com

Hallo!

Meine ersten Streifzüge in die Welt der Fotografie machte ich in Begleitung einer analogen Konica im Alter von ca.15 Jahren. Abgelöst wurde sie durch eine Pentax, die schon einen Sensor, anstatt einen Film, zum Bannen der schönsten Momente verwendete. Als Hobby-DJ hatte ich sie immer dabei und fotografierte die feiernden Gäste auf der Tanzfläche. In der ersten Zeit füllte ich mit den Fotos meine DJ-Internetseite. Um der Gastgeberin und dem Gastgeber ein kleines Geschenk übereichen zu können, erstellte ich eine Foto-CD mit Fotos von der Tanzfläche, dem Ehrentanz und weiteren Augenblicken ihrer Feier. Das Besondere: Um die Stimmung und das farbige Licht der Tanzfläche einfangen zu können, fotografierte ich immer ohne Blitz.

Leider hatte meine Pentax nur begrenzte Möglichkeiten die Gegebenheiten der Tanzfläche zu bewältigen. Schnelle Bewegungen und mageres, bewegtes Licht sind keine guten Voraussetzungen, um Fotos zu machen, auf dem die Personen detailreich zu sehen seien sollen. Wenn es dann doch mal klappte, war es Glück. Das reichte mir aber nicht. Ich wollte mehr!

Mit der neuen Canon G10 konnte ich auf die Belichtungsparameter etwas mehr Einfluss nehmen. Nun arbeitete ich mich in die Fotografie und insbesondere in die Available Light Fotografie (fotografieren mit vorhandenem Licht) tiefer ein. Ich merkte schnell, dass ich das Maximum aus dieser Kamerabauart herausholte. Viele Fotos wurden „gut“, aber längst nicht alle. Es musste andere Technik her! Technik, mit der es gelingt, reproduzierbar „gute Fotos“ zu schießen.

Es folgte die Canon 5d-mark-II mit mehreren sehr lichtstarken Objektiven. Sie ist ein guter Kompromiss zwischen Rauscharmut und hoher Pixelanzahl. Ungünstige Lichtverhältnisse sind mit ihr, auch ohne Blitz, beherrschbar. „Gute Fotos“ sind berechenbarer geworden, weil ich die Belichtungsparameter den Gegebenheiten anpassen kann, ohne auf technische Einschränkungen achten zu müssen. Meine Einstellung zum Blitzen hat sich etwas relativiert, aber ich lasse ihn, immer noch, solange es die Situationen zulassen oder erfordern, in der Tasche. Dies ist bei Feierlichkeiten in der Kirche oft der Fall, weil der Hausherr „blitzen“ generell nicht duldet. Die Unversehrtheit der Situation ist mir, bei der Fotografie, sehr wichtig. Durch das Arbeiten mit vorhandenem Licht bleibt die Licht-Stimmung erhalten und ich kann unauffälliger agieren.

Die besten Fotos entstehen meistens, wenn ich die Akteure unbemerkt fotografiere oder sie mit meiner Hilfe die Zurückhaltung vor der Kamera verlieren.

Mir macht es richtig Spaß, mit den eigenen fotografischen Vorstellungen, Fotos zu machen.
Die Fotografie ist für mich zu einer großen Leidenschaft geworden.

Die Ansprüche und die Qualität wuchsen - aber auch das Gewicht der Kamera! ;)


Nur allein der Mensch vermag das Unmögliche;
… er kann dem Augenblick Dauer verleihen.

Johann Wolfgang von Goethe


Meine Webseite:
http://foto.trindeitmar.com

Kommentare 1

  • Chris Gebhart Photography 26. Januar 2011, 22:49

    Hey,
    herzlich Willkommen in der FC-Welt!
    Hoffe du wirst super mit vielen Anmerkung und Tipps aufgenommen... xD
    Wünsche dir weiterhin eine menge spaß beim fotografieren und immer gutes Licht!!!

    lg Chris

Meine Statistiken

  • 0 0
  • 4 0
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse