Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Frank Rhode


Free Mitglied, Berlin
[fc-user:15324]

Über mich

Naja.. ich sehe mich als Anfänger mit deutlich mehr Interesse für Motive als für Technik. Fotografiert habe ich immer schon gerne immer mal wieder, heißt, ungefähr alle drei Jahre hole ich meine Spiegelflex aus der Ecke und fange an draufloszuknipsen. Am liebsten Leute, aber auch mal Objekte oder Szenen, wenn es sich ergibt. Wie gesagt, eigentlich ist es eher das Motiv, das mich zum Knipser greifen lässt. Außerdem habe ich mir eine digitale Sucherkamera zugelegt, ich sehe den Vorteil am ehesten darin, dass man mit wenig Aufwand viel herumexperimentieren kann.

Kommentare 1

  • Dirk Frantzen 28. Oktober 2002, 22:12

    Hallo Frank,
    mein leider verloren gegangener Kommentar zu Deinem Selbstportrait war ein "Pro" ;-)
    Mich erinnert das Eimer-Bild an eine Kurzgeschichte von Roald Dahl "William and Mary" aus dem Buch "Tales of the Unexpected". Ein Mann stirbt und läßt seinen Kopf so konservieren, daß sein Gehirn und seine Augen weiter funktionieren. Er möchte für seine Frau weiterhin "da" sein... die Geschichte ist natürlich makaber und ich kann nur empfehlen die Kurzgeschichten von Dahl zu lesen (am Besten auf Englisch) :o)
    Jedenfalls stelle ich mir den konservierten Kopf, mit den lebendigen Augen in etwa so vor wie Dein Selbstportrait.
    Viele Grüße
    Dirk
  • 1 0
  • 32 16
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse