Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Chris Schall


Free Mitglied, Nideggen
[fc-user:16043]

Über mich

Hallo Leute!
Ich habe vor cirka 7 Jahren mit dem "ernsthaften" Fotografieren begonnen. Dazu gehörte natürlich das eigene SW-Labor.
Ich fotografiere von Anfang an neben Dia vor allem schwarzweiss. Die Motive schwanken von Landschaft, Natur, Tieren auch zu Stilleben und Architektur. Gerne auch mal Glamour Portraits oder Akte. Ich lasse unterwegs lieber öfter mal die Kamera hängen und suche und schaue mehr um nicht nur Urlaubs- und Erinnerungsbildchen, sondern besondere Fotos zu machen.
Mit einer Canon AE1 Prog. fing alles an. Später wurde sie gegen eine Nikon F801s ausgetauscht. Dann kam eine Minox GT für alle Jackentaschen und schließlich verschiedene Mittelformatkameras, unter anderem Seagull und Rolleiflex. Da ich mittlerweile umgezogen bin und auch zeitlich alles immer enger wird, habe ich das Labor aufgegeben. Lange, wirklich lange habe ich dem Virus digitalis, der digitalen Fotografie widerstanden. Als ich dann die Abzüge eines Freundes von einer IXUS digital sah und mir klar gemacht habe, dass ich eigentlich niemals über 18x24 cm vergrößert habe, entschied ich mich auch für eine Digitale. Die Olympus Camedia 3020 ist ein guter Kompromiss. Zwar im eigentlichen Sinn eine Sucherkamera (aber man hat ja das Display, dass mit einem Lichtschacht eine gute Bildkontrolle zulässt). Sie bietet vielfältigste manuelle Einstellmöglichkeiten, leider nicht alle "griffbereit". Nachdem ich die Bildqualität mit anderen Kameras im Vergleich sehen konnte, muss ich sagen, dass sie ausgezeichnete Rohdaten liefert. 3,2 Megapixel sind wirklich für meine Formate (siehe oben) mehr als ausreichend, kann man doch die Daten mit einem guten Programm praktisch ohne Verlust um den Faktor 1,5 interpolieren. Mittlerweile versuche ich mich auch im "Digiscoping", wobei ein Spektiv vor die Digitale montiert wird, die Ergebnisse lassen aber noch zu wünschen übrig. (Ich arbeite daran).
Bin dieses Jahr aufgrund des sagenhaft günstigen Dollars auf eine S7000 von Fuji umgestiegen. Wow soviel Cam fürs Geld ! Alles mutet seht professionell an und sie liegt super in der Hand. Ich fand mich direkt zurecht. Im Vergleich zur Olympus sind jetzt viele Funktionen direkt über Schalter und nicht mehr über Menü zu erreichen. Ich liebe den Fokusring und den elektronischen Sucher mit Gitternetz und Livehistogramm-Einblendung. Habe den Sucher mit einem Gummifaltenbalg als Lichtschacht / Augenmuschel abgeschattet - sehr funktionell. Mit diesem Gerät in der Hand ist das Fotografieren der reinste Flow- und so soll es ja schließlich sein.


Kommentare 1

  • Oliver Mews 16. September 2002, 22:40

    Hallo Chris,

    schau mal, wie oft du eine Anmerkung unter ein Bild geschrieben hast. Das kannst du über den "Edit-Button" wieder löschen...

    Gruß Oliver
Vergeben
  • 2 Favoriten
  • 0 Lobe
  • 44 Kommentare
Erhalten
  • 6 Favoriten
  • 0 Lobe
  • 77 Kommentare