Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Carsten Corleis


Free Mitglied, Moisburg
[fc-user:17]

Über mich

Der "Dämon der Photografie" packte mich 1976 in meinem 9. Lebensjahr, anfangs mit einer "Kodak Pocket Instamatik 100" gefolgt von einer "Agfa Isolette V" (6x6-Rollfilm), bin ich heute oft mit einer "Minolta Dynax 700si" mit "Minolta 50mm 1:1.7", "Minolta 35-70mm 1:3.5-4.5" und mit "Sigma 28-200mm 1:3.5-5.6" unterwegs.

Auf spezielle Motive bzw. Situationen kann (und will) ich mich nicht festlegen. Das Thema "Photografie" ist einfach in allen Situationen und Motiven spannend.
Seit Mitte 2000 steht mir auch endlich eine eigene Dunkelkammer zur Verfügung (die ich mir auch schon seit meinem 9. Lebensjahr gewünscht hatte :-) und neben S/W und Color-Selbstverarbeitung reizen mich besonders "antike" Kameras und Aufnahme- bzw. Verarbeitungsprozesse, wie alte Salz-Auskopierverfahren, Ferrotypien, Ambrotypien, Albumin-Abzüge usw.
Neustes Projekt ist die Photografie mit alten 9x12 und 13x18cm-Plattenkameras. Ziel dieser "Old Style Photography" ist es, die Magie, die unvergleichliche "Aura" alter Aufnahmen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts wiederzubeleben. Neben meinen "modernen" Photos werden auch diese Ergebnisse hier in der Foto-Community ausgestellt.

Auch auf nur ein Filmformat will ich mich nicht "festnageln" lassen: Mit Kleinbild über Rollfilm (6x9cm), Planfilm/Platten in 9x12cm (Das kleine Grossformat :-) und den schon erwähnten 13x18cm-Photoplatten arbeite und experimentiere ich zur Zeit.
Bei den Kameras ist die Minolta mein treues "Arbeitspferd", unterstützt von einer "Praktica BCS Elektronik" mit "Beroflex 35-70mm"-Objektiv und zwei alten Screwmount-Leicas (Typ III und IIIa) bis hin zu den "speziellen" Apparaten für die "Old Style Photography": Zwei 9x12cm-Voigtländer-Apparate Typ "Avus" und "Bergheil" und zwei 13x18cm Holz-Plattenkameras und seit dem ich eine gebrauchte "Sinar F1" günstig erstanden habe, steige ich nun auch langsam in die moderne Grossformatphotografie ein.

Für Digitalkameras kann ich mich (noch) nicht erwärmen, und mache lieber alles auf "die gute alte Art" von Hand in der Dunkelkammer. Ein guter Dia/Negativscanner wird aber wohl die nächste Anschaffung sein, um das Beste aus den beiden Welten, Analog und Digital, verbinden zu können.


Kommentare 6

  • Lydie1710 15. Januar 2014, 13:36

    Tous mes Vœux Pour cette nouvelle Année 2014
    Je te souhaite plein plein de belles Photos
    Amitiés
    Lydie1710
  • Horst Grasser 23. Dezember 2001, 20:36

    Hallo Carsten
    Er wohnt nebenan im Garten mit Frau,
    hab ihn heute morgen gesehen.
    Glaubst Du nicht?
    Gruß Horst
  • Krömer 25. November 2001, 23:05

    hossa!
    jaja.. die kräuter. ;)

    lieben gruß
    jk
  • Stephan Roscher 10. November 2001, 20:58

    Hallo Carsten,
    zunächst bedanke ich mich bei Dir für den - hoffentlich letzten (22.) - Kommentar zu meinem Bullenfoto. Den finde ich nämlich derart passend, daß danach eigentlich nichts mehr kommen und zu dem Thema gesagt werden kann. Nunmehr habe ich mir auch einmal die Mühe gemacht, ein wenig in Deinem Profil und Deiner Fotopalette herumzuschnüffeln und kann nur sagen: Alle Achtung! Besonders gefallen mir Deine auch fototechnisch überaus aufschlußreichen Erläuterungen zu den ausdrucksstarken Fotos sowie Deine gesamte "Fotophilosophie". Als "gelernter" Historiker, der trotz Fotofaible auch weiterhin fachbezogen publiziert, beeindruckt mich ferner Deine Wiederentdeckung bzw. Neubelebung historischer Fototechniken. Allein schon Dein einfühlsamer und etwas philosophischer Einführungstext zu "Treibgut der Zeit II" ist einsame Spitze! Mit den feinen, ausdrucksvollen Bildern aus der "Mottenkiste" der Fotografie führst Du uns auch vor Augen, daß die High-Tech-Überheblichkeit des Pixel-Zeitalters absolut fehl am Platz ist und schon vor 130 oder 140 Jahren schöne Aufnahmen gemacht wurden.
    Weiterhin viel Erfolg, gute Ideen und schöne Motive wünscht
    Stephan
  • Martin Hagedorn 20. Oktober 2001, 14:43

    Hallo Carsten,

    ich verfolge Deine Versuche, die alten Verfahren wieder einzusetzen und sogar mit eigenen Filmemulsionen zu arbeiten mit großem Interesse. Damals hatten die Fotografen noch alle Verfahrensschritte selbst in der Hand. Das ist jetzt erst durch die digitale Fotografie in gewisser Weise wieder möglich. Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, dass es sehr befriedigend sein muss, sich die Filme/Platten selbst herzustellen und selbst zu entwickeln. Ich freue mich schon auf die nächsten 'alten' Bilder von Dir.

    Gruß,
    Martin
  • Edeltraud Vinckx 6. Oktober 2001, 6:21

    Hallo Carsten,
    Die Dimage hat 5 Mil Pixel.
    und ich muss sagen an den Fuessen von den Rehen habe ich wohl sicher am Gras noch etwas zu viel nachbearbeitet. Sorry habe es nicht gemerkt.
    Es stört natürlich doch etwas. Ich habe mir gerade deine Fotos angeschaut, und die sind alle sehr schön.
    Edeltraud