Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Aviatore


Free Mitglied, Köln
[fc-user:1594064]

Über mich

Wer bin ich?? ich suche immer noch... wie lange fotografiere ich??? gibt leute die seit kurzem Fotografieren und die machen verdammt viel bessere fotos als ich...
was mich begeistert????? hmmmmmm....

Kommentare 5

  • Aviatore 18. November 2012, 21:49

    Der Folgende Artikel habe ich von der JERIKO BLOCK einfach Geil!!!!!


    Der Technikfan

    Persönlich trifft man den Technikfan gerne auf Messen wie der photokina, wo er getreu dem Motto größer ist besser seinen Bauch sowie die monströse Kamera davor zur Schau trägt, und eigentlich sowieso immer bei allen Ansammlungen von zwei oder mehr Fotografen, wo er mit seinem geballten Wissen punkten kann, anzutreffen ist. In Online-Foren ist er mit Herzblut dabei, wenn es darum geht, Fehler aufzudecken und über die neusten Modelle zu debattieren, ist aber spätestens ab Seite 2 nur noch damit beschäftigt, alles und jeden zu beleidigen, der nicht seiner Meinung ist. Systemkameras sind ihm ein Greuel, mit so kleinen Kokolores kann man keinen Fotos machen, es muss mindestens eine Spiegelreflex mit Batteriegriff und riesiger Linse davor sein. Kann dir die technischen Daten von jeder Kamera der vergangenen zwei Jahre vorleiern, hat aber in seinem ganzen Leben noch kein gutes Foto gemacht.
    Der Leica-Snob

    “Teurer ist besser!” ist die Devise des Leica-Snobs, wenn er stolz seine M9, natürlich die teurere Variante ohne den roten Punkt, mit angeflanschtem Noctilux um den Hals im Gegenwert eines Kleinwagens spazieren trägt. Er fühlt sich zu einem imaginären Club zugehörig, ganz ohne dass er dafür etwas tun müsste, und wird auch nicht müde, es jedem unter die Nase zu reiben, der so dumm war, ihn zu fragen, warum zur Hölle man so viel Geld für so ein kleines Stück Kamera ausgibt. Und das macht er wirklich so lange, bis man entweder selber unbedingt eine Leica haben will, was man den Snob aber besser nicht merken lässt, sonst fühlt er sich noch mehr bestätigt, oder aber bis man gelangweilt weiter geht. Dann zieht auch er von dannen und macht ein paar Fotos auf der Straße. Wenn er nicht vergisst, den Deckel vom Objektiv zu nehmen.
    Der Lomo-Hipster

    Getreu seinem Lebensmotto “Außer meinem Style ist mir alles scheissegal!” trägt der Hipster von heute eine Lomo-Kamera mit sich rum. Technik ist zweitrangig, fotografieren eigentlich auch, und wenn doch, dann sind Fehler auf den Bildern “authentisch” und “echter als das Leben”. Mehr als zwei Knöpfe würden ihn überfordern, und wäre die Blende nicht mit lustigen Bildchen illustriert könnte er seine Diana F+ gar nicht mehr bedienen.
    Eine Unterart des Lomo-Hipsters ist die Fashionbloggerin, die eine Diana Mini als Accessoire um den Hals trägt. Weiss nicht mal, dass es sich um eine Kamera handelt, findet sie aber “voll süß”.
    Der Makrofuzzi

    Ihm ist das sofort Sichtbare zu groß, bevorzugt findet man den Makrofotograf auf allen vieren in Gebüschen rumkriechend auf der Suche nach einem besonders schönen Exemplar eines Mistkäfers oder dem einen unter Millionen Grashalmen, der gerade zwei Tropfen Tau hat und von der Sonne im perfekten Winkel angestrahlt wird. Ist er fündig geworden packt er sein Equipment aus, bei dem Unwissende denken könnten, er plane gerade den dritten Weltkrieg – mit Kanonen auf Spatzen schiessen trifft hier in besonderem Maße zu. Der Mistkäfer ist zu diesem Zeitpunkt ob des Schauspiels, dass sich vor ihm bietet, entweder in Schockstarre verfallen oder, was wahrscheinlicher ist, längst weggekrabbelt. Hat der Makrofotograf dennoch ein perfektes Foto von ihm gemacht kann er sich der “IIIIEEEH!”s und “BUÄRGH!”s und “BOAH IST DAS EKLIG!”s der Betrachter sicher sein.
    Der Instagramer

    Der Instagramer ist der festen Überzeugung, dass jedes Foto mit einem entsprechenden Filter zu einem wahren Kunstwerk wird, und so dokumentiert er seinen gesamten Tagesablauf visuell, um ihn seinen vier Followern (Freund, Papa, Stalker, Spambot) zu präsentieren. Keine Handlung wird vorgenommen, bevor nicht ein Foto gemacht wurde. Sehr beliebt dabei ist das fotografische Festhalten der Nahrung, die er sich gerade zuführt – so sieht selbst die Sushi-Fertigpackung aus dem Supermarkt für 3,99€ aus wie frisch aus Japan importiert. Zumindest denkt er das. Millionen andere Instagrammer auch. Nur alle anderen nicht.
    Der Analogfotograf

    Der digitale Komfort ist ein Werk des Teufels, und er wird nicht müde zu betonen, dass Film ja auch heute noch eine wesentlich höhere Auflösung und Dynamikumfang als jeder Sensor hat. Und außerdem weiss man dann ja noch, was man wirklich geleistet hat, wenn er für ein Bild erst einmal die Lichtsituation mit Hilfe eines Belichtungsmessers bewerten muss, die Kamera aufbaut, diverse Filter vor die Linse flanscht, auslöst, flucht, weil er doch noch etwas vergessen hat, nochmal nachstellt, nochmal auslöst, nach Hause kommt, den Film langwierig entwickelt, trocknet, am nächsten Tag einscannt, mühsamst von Staub und Fusseln befreit, noch ein paar Korrekturen am Bild vornimmt und dann zum selben Ergebnis kommt wie der Freund, der das gleiche Bild mit seiner digitalen Kamera in fünf Minuten machte. Aber darum geht es ja nicht, und wehe, man weist den Analogfotografen darauf hin!
    Der “Nicht-die-Kamera-macht-das-Foto-sondern-der-Fotograf”-Fotograf

    Hat kein Geld um sich eine vernünftige Kamera leisten zu können, und um das nicht zugeben zu müssen predigt er seit Jahren die Binsenweisheit “Nicht die Kamera macht das Foto, sondern der Fotograf!”. Unschärfe, Rauschen, Backfocus, ausgebrannte Farben, das sind keine Unzulänglichkeiten der Kamera, sondern alles so gewollt und aus dem Leben gegriffen, wie er nicht müde wird zu betonen. Lädt seine Fotos bei Flickr hoch und fühlt sich mit jedem “Toll gesehen!” und “Super Farben!” Kommentar in seiner Ansicht bestätigt. Wird deswegen nie weiter kommen.
  • BRIEM-PHOTOGRAPHY 28. September 2010, 16:24

    Huhu :-)

    Herzlich Willkommen in der FC

    LG Frank
  • teddynash 27. September 2010, 11:22

    Herzlich Willkommen in der FC !
    Wünsche Dir viel Spaß und viele Freunde hier.

    Grüße
    Stefan
  • Aviatore 26. September 2010, 23:27

    Hertzliche Dank Günter ich tue meine Bestens
  • Günter Roland 26. September 2010, 13:43

    Hallo und herzlich willkommen im „Club“ !!
    Ich denke, das war eine gute Idee, Dich für eine Mitgliedschaft in der FOTOCOMMUNITY zu entscheiden. Ich bin bereits seit 2006 Mitglied und habe hier sehr viele nette Kontakte geknüpft und Anregungen, aber auch gute Verbesserungsvorschläge bekommen.
    Ich wünsche Dir viel Spaß, zunächst aber einen guten Start, weiterhin gute Foto-Ideen und immer gutes Licht und ein richtiges Auge für tolle Motive. Ich freue mich auf Deine Fotos.
    Herzlich grüßt Dich aus Schwelm
    Günter
    Ein sonniger Sonntagsgruß
    Ein sonniger Sonntagsgruß
    Günter Roland

Meine Statistiken

  • 3 1
  • 64 16
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse

Ausrüstung

Rolleiflex F 3,5 Planar
Shen Hao 6x9 Holz kamera
Fuji S5 Pro
das reicht allermal!!