Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas Stein


Free Mitglied, Bonn
[fc-user:4591]

Über mich

Zu meiner Vita

Im „fotostudio-menke“ in Bonn Beuel http://www.bilder-von-dir.de durchlief ich eine klassisch "analoge" Fotografenausbildung. D.h., eigentlich war es doch keine klassische Ausbildung, denn ich stieg quer ins 2te Lehrjahr ein u. absolvierte die Ausbildung halbtags und selfmade ohne die Berufsschule zu besuchen, in 1 3/4 Jahren. Ich trat als Externer und letzter Fotografenprüfling in Bonn, zu den Gesellenprüfung an. Es war eine spannende u. ungemein ausgefüllte Zeit. In einem 3/4 Jahr erarbeitete ich mir die zur Zwischenprüfung nötigen 24 Monatsthemen plus Zwischenprüfungsthemen von 2 Jahren. Im darauf folgenden Jahr die restlichen 12 Themen plus Gesellenprüfung. Das bedeutete für mich nächtelang im Foto Studio zu verbringen und nicht selten erst morgens gegen 3 oder 4 h nach Hause zu kommen. In der Früh versorgte ich unsere Kinder während meine Frau arbeiten ging. Mittags reichten wir uns die Klinke und die Kinder in die Hand und ich ging wieder ins Foto Studio.
Besonders dankbar bin ich dafür dass mir eine alte Bonner Architektur Fotografin, damals über 80 Jahre alt, ihre handliche Linhof Color Großbildkamera mit Optischer Bank günstig überließ http://www.butkus.org/chinon/linhof/linhof_color/linhof_color.htm . Diese Kamera leistete mir sehr gute Dienste. Zum schnelleren Objektivwechsel ließ ich mir von einer Dreherei ein speziell auf meine Bedürfnisse angepasstes Bajonett erstellen. Vorteil dieser kompakten Großbildkamera war dass ich sie incl. meiner kleiner Studioblitzanlage, einer gebrauchten und heute noch voll funktionsfähigen Multiblitz Mini-Studio 202, alleine und ohne Aufwand, transportieren konnte. Helmut Menke überlies mir dazu zwei alte faltbare Softboxen / Lichtwannen. Als damals letzter Fotografen Azubi wurde ich in Bonn alleine geprüft, dann wechselte der Fotgrafen Bereich nach Köln.

Ich habe mir die Liebe zur Fotografie stets erhalten können.
Ich wuchs im tiefen Busch Süd Tanzanias, in Ost Afrika auf. Die Dias meines Vaters führten mich zur Fotografie. Er verwendete damals den legendären "Agfacolor CT 18 Dia Film. http://tinyurl.com/8ckew Dieser CT 18 war auch mein erster Dia Film.

http://www.wideangle.de
(wideangle für Weitwinkel)
----------- ----------- ----------- -----------
Ich werde immer wieder gefragt, Andreas, was bedeutet Dir Afrika? Eine Erklärung könnte die folgende sein:
"Ich empfinde Afrika sehr sehnsuchtsvoll, ähnlich wie es einst Tania Blixen in ihrem Buch "Out of Africa" mit den Worten tat: „Ich hatte eine Farm in Afrika am Fuße der Ngong-Berge ...”. Filme wie dieser und "Hatari" ( http://www.hatarilodge.com ) hielten die Erinnerungen an eine Zeit in mir wach, welche wohl erst die Erfüllung finden werden, wenn ich einst ganz zurückgekehrt bin, in "meine Heimat" :-) an die "Ufer des Maulela""
Hier ein paar Eindrücke meiner letzten Tanzania Reise:
http://tinyurl.com/yk5qf5w

Bei YouTube könnt Ihr Euch meine kleine Beamerpräsentation ansehen die ich anlässlich meiner Reise 2001 erstellt habe. Leider ist die Qualität hier doch recht dürftig. http://tinyurl.com/22mmx9
Wer erahnen möchte was die Herrlichkeit Tanzanias ausmacht, mag hier bei Youtube dieses Video anschauen. http://www.youtube.com/watch?v=5IncKWhFy5c
----------- ----------- ----------- -----------
Wenn ich fremde Fotos kritisiere, dann nur in der Absicht konstruktiv anzuregen, niemals um Fotos zu zerreißen, es sei denn dass solche Fotos die Menschenwürde antasten oder geschmacklich völlig daneben sind, (nach meiner subjektiven Meinung natürlich), denn ich denke dass sich der Fotograf mit seinem Bild auf irgendeine Weise identifiziert. Mir steht also eine "Be"wertung (meist) nur bedingt zu.
Willkommen auch auf meiner homepage.
----------- ----------- ----------- -----------
Achja, wer sie gerne noch einmal hören möchte, die National Hymne Tanzanias: "Mungu Ibariki Afrika - Gott segne Afrika" ( Text bei Wikpedia http://tinyurl.com/9q4mp ) Lied: http://tinyurl.com/ykcrh2p
----------- ----------- ----------- -----------
Zur Präsentation meiner Fotos:
Ich weiß dass sich gerade an Bildpräsentationen, z.B. Rahmen, die Gemüter gerne und stark erhitzen. Ich versuchte in meinen Rahmen entweder eine vorhandene oder komplementäre und empfundene Farbe wiederspiegeln zu lassen.
----------- ----------- ----------- -----------
Manche interessiert auch womit ich fotografiere.
... tja, ich bin eingeschossen auf Nikons, es war für mich ein reines Rechenexempel und eine Entscheidung für ein Werkzeug, denn ich habe einfach zu viel an Zubehör so dass ein Wechsel wirtschaftlich schlecht gewesen wäre. Sicher, so manche Innovation gefällt mir an Canon Kameras, aber doch nicht so entscheidend dass ich ohne sie nicht leben könnte.
Ich fing 1968 mit einer Kodak Instamatik Kamera an zu fotografieren, gefolgt von meiner ersten großen Liebe, einer Praktika LTL, später folgten die F Photomic Tn, eine Nikkormat ELW, die phantastische Miranda Dx2 - eine Nikon EM - Nikon FM - Nikon F301 - (träumte von der Nikon F3HP Press) – entschied mich aber dann für die Nikon F801 - Nikon F70 - Nikon F90x pro usw usw. Mit der liebgewonnenen Nikon F5 http://www.webdigital.de/f5/ startete ich dann in eine andere Liga durch, - Nikon F100 pro - Fuji s3pro - Nikon D2h - Nikon D2hs !! http://tinyurl.com/6k4yfo sowie die Fuji s5pro http://tinyurl.com/2773y6 – dann die D3 http://tinyurl.com/6olgd7 und D3s – bzw. Nikon D4.
Ich fing an mit 18 DIN /ISO 50 zu fotografieren und kann heute die Kamera hochziehen bis auf ISO 204,800
Waren früher für mich Brennweitenbereiche von 28-70mm eher uninteressant, so erfährt das 2,8/24-70mm http://tinyurl.com/ywc96r nun eine andere Position im Repertoire meiner Ausrüstung. Der neue SB 900 rundet vorerst das Bild ab.
Ich warte dennoch sehnsüchtig auf ein 2,4/24-120mm mit Bildstabilisator ? oder dem canonähnlichen 28-300mm mit eingebautem Telekonverter, aber ob Nikon diesem Wunsch Rechnung tragen wird, mag ich bezweifeln. Ich verwende "auch" das sehr umstrittene 24-120mm Nikkor http://www.kenrockwell.com/nikon/24-120mm.htm . Ich kann diesem Objektiv bescheinigen ein gutes allround Objektiv zu sein. Was stört ist die billige Sonnenblende. So habe ich mir eine alte Metallschraubsonnenblende meines 20mm Nikkor an den Eckbereichen ein fräsen lassen. So besteht nicht mehr die Gefahr des Verlierens. Allerdings spielt dieses Zoom natürlich in einer ganz anderen Liga als das 2,4/24-70mm.
----------- ----------- ----------- -----------
Zu meiner Arbeit:
ich bin seit 1995 Fotograf eines Medizinischen Instituts.
Als ich mich im Institut von Analog (Hasselblad, Leica zur Nikon F100pro ) nach Digital veränderte, entschied ich mich für die Fuji s3pro. Als Objektive dienen mir nach wie vor das sagenhafte Micro Nikkor 70-180 mm, ein analoges 24-50mm und ein 18-70mm er. Es war mir damals klar dass meine Fotos an Hand der Hautdarstellung bewertet würden. Hier gab es für mich absolut keinen Weg an der Fuji vorbei. Inzwischen hatte sich hier noch privat die s5pro hinzugesellt. Was aber die unkomplizierte Farbdarstellung anbetrifft, ist die s3pro http://tinyurl.com/cbsfls unbestrittener Sieger. Ich lasse wöchentlich "bis zu" 100 13x18 cm Abzüge erstellen, die u.a. bei Beratungsgesprächen, neben der Beamer Präsentation zusätzlich hinzugezogen werden und dann in die Patienten Akten wandern. Ich bin jedes Mal wieder begeistert darüber wie mich die s3pro in meiner Arbeit unterstützt. Dazu muss ich aber auch sagen dass ich die Patienten zu 99 % unter Studiobedingungen fotografiere. Selten muss ich on Location mit Hintergrundtüchern und dem Nikon SB 800 arbeiten, aber auch das klappt prima. Ich versuche während des Patientenfotoshootings, geplante Schnappschüsse einzubauen. Diese erhalten die Patienten später in Form von 13x18cm Prints.
Damals 1995 setze ich mir zum Ziel, Patienten menschenwürdig darzustellen und nicht so wie es alten Lehrbüchern oft zu sehen ist, aber dies ohne das Krankheitsbild aus dem Blick zu verlieren. Patienten sind Menschen die ein Recht auf Respekt und "Fotografischer Unversehrtheit" haben. Gestalterische Eigenschaften lassen sich aber sogar hier mit einbauen.
----------- ----------- ----------- -----------
Habt Dank für Euren Besuch und steigt nun ein in meine Welt der Fotografie.


Kommentare 46

  • Antonio Pascual (aoplpo) 5. Juni 2011, 22:28

    Thanks Andreas for your comment, Greetings
  • Toni Server Manresa 29. Dezember 2009, 10:47

    Very interesting work
    Congratulations
  • Andreas Stein 24. August 2008, 12:14

    Lieber Norbert,
    danke fuer Deinen Besuch bei meinen Bildern. Du hast recht, Afrika lebt auch von den Tieren, aber vor Allem von den Menschen und den hadithis, den Geschichten. Es hat mich besonders gefreut in Deinen Bildern persoenliche Erinnerungen wiederzufinden.
    Gruss
    Andreas
  • Norbert Borowy 24. August 2008, 7:26

    Jambo Andreas,
    mit viel Freude habe ich Deine Bilder von Tanzania betrachtet. Sosehr ich Tiere mag und in der Tat viel Zeit mit "bird watching" verbringe, sehe ich doch ein Ungleichgewicht bezüglich Afrika in der FC: Zu oft werden Nashörner, Massai oder Himba gezeigt und zu wenig die gemeinen Menschen, ihr Umfeld und Ihr Alltag. Das ist nämlich sehr spannend und pittoresk allemal, wie Du sicher weist
    Gruß
    NB
  • Christian Rosery 11. August 2008, 9:48

    Hallo Andreas,
    wir haben nicht im Africa House übernachtet, daher kann ich Dir nichts zu dem Standard des Hotels sagen. Aber "Amazing Grace" ist beim Öffnen des Kühlschranks dort bestimmt nicht erklungen! ;-)
    VG, Christian
  • Andreas Stein 28. November 2007, 7:15

    Marahaba Mama Aussieliene,
    Mwenye Jiwe hoert sich irgendwie juenger an :-) als Mzee, haha, oder Mwenye Mpigapicha. Auch die Bedeutung des Shikamoo hat sich in den vergangenen vielen Jahren gewandelt. Waren es frueher wirklich nur die Wazees die ich selber so gruesste, war ich 2001 ploetzlich, als doch noch so Junger :-), selber Adressat dieser Begruessungsweise.
    Tutaonana hapa bilashaka, ninapenda hadithi za picha zako.
    Gruss
    Andreas
  • some kinda hippy earth child 27. November 2007, 19:15

    Shikamoo Mzee Jiwe!
    Interessante Vita und tolle Bilder!
    Bin gespannt mehr zu sehen.
    Liebe Grüße, Mary
    PS.Ja, die Mischung afrikanischer Watoto's fand sich ganz spontan nach einem Regensturm in jenem kleinen Kiboriloni nahe Moshi zusammen.
  • Wolfgang(Wolle) 9. Oktober 2007, 22:02

    hallo Andreas,
    Habe mir gerade deine Fotos angeschaut und dabei richtig Sehnsucht nach Südafrika bekommen.
    War vor 4 Jahren dort. Leider nur für eine Woche.
    Ich finde deine Bilder schön, da sie irgendwie Hintergrundinformation ausstrahlen.
    Leider sind sie meiner Meinung nach alle ein wenig unscharf und könnten ein wenig mehr Kontrast bekommen.
    Ich fotografiere beruflich auch mit einer D2Hs, jedoch überwiegend nur Sportaufnahmen. Hast Du die Fuji S5 pro noch nicht lange? Macht doch genau so gute Aufnahmen wie die D2Xs.
    Gruss Wolfgang
  • Good Myriam 29. September 2007, 20:21

    Vielen dank für deine anmerkung zu meinem foto "muskatnuss".
    leider weiss ich nicht mehr, ob wir mit mr. mitu unterwegs waren... wir waren im jahr 2002 dort.
    auf jeden fall ist zanzibar eine wunderschöne und eindrückliche insel.
    dank deiner anmerkung habe ich in dein profil mit deinen schönen fotos geschaut.
    besonders faszinieren mich die afrikabilder!
    werde bestimmt bald wieder hier reinschauen!
    lg myriam
  • Frank aus E. 18. September 2007, 18:17

    Vielen Dank für die lobende Anmerkung,
    baut mich auf.
    Alles Gute und viele Grüße - Frank.
  • Alexander Max Maier 12. Juli 2007, 10:20

    hi, tolles portfolio, glückwunsch.

    schöne grüße aus ulm, alex

    ps. -> http://www.crunchypix.com[fc-foto:7588027]
  • Andreas Stein 16. April 2007, 13:26

    Habari za mchana Herbert,
    Danek fuer Deinen Komentar, ich denke Bilder leben nicht nur durch ihre Praesenz sondern auch wegen der Geschichten um sie herum..
    Gruss
    Andreas
  • Herbert Schaible 16. April 2007, 12:18

    Hallo Andreas,

    du zeigst uns interessante Fotos mit noch interessanteren Kommentaren über Tanzania.

    Gruss
    Herbert
  • Andreas Stein 14. April 2007, 14:13

    Hallo Stefanie,
    Danke fuer Deinen Besuch. Du bist zwar erst kurz bei der fc, hast aber einen starken professionellen Einstieg hingelegt. Ich dagegen komme einfach nicht dazu mehr Fotos online zu stellen, hab zuviel beruflich mit Fotos zu tun .-)
    Gruss
    Andreas
  • Lidschlag 14. April 2007, 14:08

    Hallo Andreas
    Ich bin erst knapp zwei Wochen Mitglied bei der FC.
    Ich kann dem, was du in mein Profil geschrieben hast, nur beipflichten.

    Nun gehe ich mal deine Fotos gucken.


  • Andreas Stein 27. Juli 2006, 20:14

    Hallo Reinhard,
    ja, Du hast recht, ich weiss nicht genau den INhalt der Sueafrikanischen Hymne, die Melodie ist die selbe.
    Zum Foto, ich mag einfach gute Fotos :-)
    Liebe Gruesse
    Andreas
  • Reinhard... 27. Juli 2006, 19:42

    Hallo Andreas,
    vielen Dank für die Anmerkung zu dem Bild!
    Das von einem Fotografen > freu ;-)
    Hmm Afrika > in 6 Wochen geht es zum 4ten mal fürn Monat dort hin - ich kanns gar nicht abwarten!
    Aber das Lied Mungu Ibariki Afrika (bei dem ich immer ne Gänsehaut bekomme) hab ich auch in Südafrika gehört! Ein Cohr junger Mädchen haben es am Fluß bei St. Lucia mit viel Temprament vorgetragen, ist das dort nicht auch die Hymne?

    LG

    Reinhard


    if the sun peaks out in rain forest Kakamega Kenya
  • Mark S. Martin 28. Mai 2006, 21:51

    Hallo Andreas

    Nur die, die schon einmal dort waren, können die wahre
    Schönheit des Kontinentes erkennen.
    Danke für Deine Anmerkungen

    Mark Stefan
  • Adem Göksügür 23. Mai 2006, 21:10

    Hallo Andreas,
    Danke für deine freundliche Anmerkung zur "Muradiye Moschee"
    Ich habe mir deine Fotos auch angesehen, sind tolle Aufnahmen dabei. Besonders der "Tanzania 2001 - Selous Game Reserve - Sunset with Weaverbird Nests"
    LG Adem
  • Cornelia Engel 22. Februar 2006, 9:40

    hey, habari?!
    das ist ja schön, noch ein "mswahili", hihi. schon wirklich nett wen man hier so alles trifft, das hätte ich gar nicht gedacht!
    tolle fotos hast du! das ist so richtig afrika :-)
    lieben gruss
    conny
  • Andreas Stein 10. Februar 2006, 8:28

    Habari ya asubuhi,
    Danke fuer Deine netten Worte
    Gruß
    Andreas und gute Reise oder wie wir sagen: "safiri salama"
  • kaito u. irma k. 10. Februar 2006, 1:14

    jambo andreas,
    habe mich irgendwie in deine galerie "verirrt" und finde deine tanzania-pics wunderbar - auch als einstieg in diese destination - in 2 wochen geht's los !
    freue mich auf mehr!
    glg - irma
  • laura mtembezi 31. Januar 2006, 23:26

    asante sana... *freu*
  • Andreas Stein 31. Januar 2006, 22:38

    unglaublich Dein gutes Kiswaheli, ich hatte es 26 Jahre nicht gesprochen, reiste dann ohne Woerterbuch zurueck. Ich war in Kibosho im Internat, also Nahe Moshis. Die Strasse am KCMC - Kilimanjaro-Christian-Medical-Centre vorbei, fuerhte geradewegs nach Masoka / Kibosho, jenem ehemaligen deutschen Internat. Besuch einmal diese Seite: http://masoka.photo-graphs.de
    Karibu.
    Durch Mbeya bin ich nur fluechtig gekommen, kannte Leute dort. Aber wie gesagt, ich war ein Kind damals miaka mengi sana siliopita. Dein Kiswaheli ist auf jedenfall ein genuss.
    Gruss, tutaonana, Andreas
  • laura mtembezi 31. Januar 2006, 22:20

    wenn MK missionarskinder sind, dann nein.. bin ein EK (?).. nilipokuwa mtoto nilikaa karibu na moshi- na sasa nimeishi karibu na mbeya mwaka moja na nusu..:-)
Vergeben
  • 201 Favoriten
  • 0 Lobe
  • 953 Kommentare
Erhalten
  • 11 Favoriten
  • 0 Lobe
  • 180 Kommentare