Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas Schardt


Free Mitglied, Duisburg
[fc-user:640491]

Über mich

Mit 15 Jahren habe ich mir damals einen Traum erfüllt und eine Minolta XD-7 mit Normalobjektiv und zwei weiteren Zoom-Objektiven zugelegt. Diese wurde dann über Jahre gehegt und gepflegt!
Natürlich wurden damit auch unmengen Fotos gemacht.

Circa 1999 kam dann der Sprung in die Digitalfotografie: der Kauf einer NIKON Coolpix 990

2000 wurde dann die immer noch Top erhaltene XD7 für eine NIKON F70 in Zahlung gegeben. Die Kamera hat meine Frau und mich gleichermaßen begeistert und befindet sich auch heute noch in unserem Besitz.

Immer mehr zeichnete sich ab, dass ich Fan langer Brennweiten bin. 2004 war es dann so weit und die Coopix wurde durch eine Minolta Dimage Z2 ersetzt. Toll, was diese Gerätchen konnte.

Allerdings brachten einige Berichte in den Internetmedien kurz nach dem Kauf meine Gedanken erneut auf Trab: eine Panasonic LUMIX FZ-20 mußt her.

Kurz nachdem diese auf den Markt kam, war sie auch bei uns im Haushalt. G-E-N-I-A-L
Als alter Spiegelreflexfan muss ich zugeben begeistert mich am meisten, dass ich zu jeder Zeit das richtige Objektiv auf der Kamera habe ohne wechseln zu müssen. Wie oft kam es doch früher vor, dass man einen tollen Vogel (bin Papageienfan) am Himmel sah aber natürlich gerade das Weitwinkel drauf hatte. Ich ärgerte mich immer maßlos! Die Panasonic ist schnell, umfassend und macht einfach gute Bilder. Das Rauschen in dunklen Ecken stört mich nicht so. Die Vorzüge überwiegen für mich!

Und? Wie sollte es bei mir auch anders sein?
Ich werde die FZ-20 schweren Herzens wohl wieder verkaufen!!!

Eine FZ-30 muss her ;-)

Da mir mehrere Fotofachhändler versicherten, dass die Unterschiede zwischen der FZ20 und der FZ30 so gering sind das sich ein Wechsel nicht lohnt, habe ich die FZ30 übersprungen.

Dafür gibt es nun ein neues Pferd im Stall:
eine Panasonic LUMIX FZ50

Und die Kamera ist für mich mit das Beste was ich bisher in Händen gehalten habe (sorry, liebe Spiegelreflexgemeinde).

Sie liegt perfekt in der Hand und eine Einschaltverzögerung gibt es eigentlich nicht. der Monitor ist ideal verstellbar, so dass auch Aufnahmen über Kopf oder am Boden perfekt gelingen.
Dann die parallelen zur Spiegelreflexwelt:
- Zoom nicht über Tasten sondern über Drehen am Objektiv
- 2 Rändelräder für Blende und Zeit
- und der große Vorteil: kein Wechselobjektiv, somit auch kein Verschmutzter CCD und immer die Richtige Brennweite zur Hand
Ob man nun wirklich 10 Megapixel benötigt, darüber kann man streiten, aber das deutlich verbesserte Rausverhalten gegenüber den Vorgängern braucht man schon würde ich sagen.

Dann werde ich mich mal ein wenig mehr mit meinem neuen Schmuckstück beschäftigen und Euch bald mal ein paar Beweise einstellen ;-)

Das war es mal wieder. Ich habe die Kamera gewechselt. Wir waren in Arizona und als ich in Canyons mit wenig Licht fotografiert habe zeigten die Ergebnisse, dass der Sensor der FZ50 doch zu klein war.

Glücklicherweise konnte ich eine gebrauchte NIKON D80 erwerben, die prima mit unseren vorhandenen analogen Objektiven von SIGMA funktionierte.

Schnell vermißte ich allerdings eine Sache, welche mir die FZ50 so ans Herz wachsen lies ... der Bildstabilisator. Dann hat sich eine Möglichkeit ergeben die FZ50 zu verkaufen, so dass ich komplett umgestiegen bin. Auch die analoge NIKON F70 und die älteren Objektive habe ich verkauft, um dann bei NIKON mal wieder auf den aktuellen Stand zu kommen: NIKON D90 mit 18-105 VR und 70-300 VR, sowie Batteriegriff. Mittlerweile ist ein 1.4er 50mm von Nikon und ein 2.8er 70mm Macro von Sigma hinzugekommen.

Die D90 mußte vor längerer Zeit einer D7000 und nun auch schon seit ein paar Monaten einer D7100 weichen. Die Objektivpalette hat sich auch erweitert.

Außerdem bin ich stolz auf mein eigenes kleines Studio, da ich mich auf Portrait-Fotografie spezialisiert habe und somit auch Wetterunabhängig shooten kann.

Gerne setze ich auch Eure Ideen im Bild um. Fragen kostet nichts!

Und damit nichts wackelt ... ein MANFROTTO 190CXPRO3 mit GIOTTOS MH1301-656 Kopf.

Wo sind die Motive ;-)

Euer,
Andreas

Kommentare 4

  • Andreas Schardt 26. September 2006, 7:33

    Danke für die netten Worte.
    Meine "Kinder" sind leider nicht mehr bei mir.
    Zum Glück wohnen sie aber in der Nähe, so dass ich sie regelmäßig besuchen kann.

    Andreas
  • Silvana Pekel 14. Oktober 2005, 22:19

    Durch ihre aktivitäten bekommen wir ein paar schöne Schnappschüße & dafür räumt man gerne wieder alles ein. Oh stelle fest Du bist ja neu hier. Na dann Herzlich Wilkommmen. Schicker Flitzer Deiner? Ah noch was Danke für die Anmerkung zu dem Bild "Nein das gehört da nicht rein".
  • Andreas Schardt 14. Oktober 2005, 12:26

    Hallo Peggy,

    vielen Dank!
    Freut mich dass Dir die Zeilen über die Papageien gefallen haben.

    Ciao,
    Andreas
  • Peggy W. 14. Oktober 2005, 11:29

    Hier hat sich ja noch niemand eingetragen, also tu ich das mal als erstes ;-) Herzlich Willkommen in der FC und ganz viel Spaß! Ich als großer Papageienfreund erwarte natürlich jede Menge Papa- Bilder von dir *g*
    Hab auch gleich mal auf deine HP geschaut, deine Zeilen über die Haltung von Papageien finde ich sehr gelungen.
    LG,
    Peggy

Meine Statistiken

  • 0 0
  • 5 22
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse

Ausrüstung

Eigenes Fotostudio mit Blitzen, Softboxen, Reflektoren Nebelmaschine und Windmöglichkeit!

NIKON D7100
diverse Objektive von NIION und SIGMA