Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
245 7

Matthias Zimmermann


Free Mitglied, Oberursel

Zwischenmahlzeit

Ein Blaupfeil hat sich aus der Luft eine große Fliege
gefangen und dann auf einem Ast verspeist. Dies geht
rasent schnell. Ich hatte versucht eine Serie davon zu machen,
aber leider sind die ersten 2 Bilder unscharf geworden.
Erstaunlicherweise hat der Blaupfeil das Insekt ganz verschluckt. Normalerweise werden Insekten
nur ausgesogen und dann der Chitinrest fallengelassen.
Aufgenommen mit Canon 90iS, 250D + 500D Nahlinsen.

Kommentare 7

  • Ingrid Mittelstaedt 11. September 2001, 16:36

    Bald kommen noch die Innenansichten einer Libelle von Dir *fg*

    Gruß Ingrid
  • Erika Und Bernd Steenfatt 11. September 2001, 16:23

    Top Libellendetail,Matthias...aber Du solltest nicht zu stark in die Vergrösserung gehen,dann wirds einfach zu wenig mit der Tiefenschärfe....
    weniger ist in dem Fall "mehr"...
    Grüsse aus HH: Bernd
    PS: Habe mir eine Wahnsinns Blitzschine für Makro gebaut f.2 Blitze u.Zubehör....mehr unter: NATURFOTOGRAFIE hier in der F.C.
  • Katja Kalusche 11. September 2001, 14:55

    Hallo,
    Zitat hin oder her ;-) ich finde das ist mal ein super Insektenfoto!
    Gratulation.
    Katja
  • Marc Jaeger 11. September 2001, 12:29

    Hallo nochmal!
    Wie gesagt, es soll keine Kritik am Bild sein. Ich würde solch ein Bild nie hinbekommen. Ich fand nur, den Kommentar zu dem Bild als Beispiel für mein Zitat, das auch nicht von mir stammt und ich, wie ich auch schon geschrieben hatte, nicht 100%ig der Meinung bin. Nach genauerem Durchlesen des Kommentars (das kommt davon, wenn man das vorher nicht macht), ist mir aufgefallen, dass du nur zu deinen anderen zwei Serienbilder "leider" schreibst (die du auch gar nicht abgebildet hast), so dass mein Text wohl nicht ganz zutrifft. Tschuldigung. Aber ich finde das Zitat denoch ganz interessant.
    Grüße, Marc
  • Hans-Wilhelm Grömping 11. September 2001, 11:41

    Ein klasse Bild mit hohem dokumentarischen Wert - man erkennt sehr wohl wie die Libelle die Goldfliege erfasst hat - verstehe die Kritik von Marc nicht ganz und bin der Meinung, dass nicht alles was zitiert wird, dadurch besser wird, weil es zitiert wird.
    Gratuliere dir zu dieser Aufnahme, zu der es sehr viel Auge, sehr viel Geduld und Kenntnisse zum Verhalten von Libellen bedarf. Gruß hawi
  • Marc Jaeger 11. September 2001, 10:40

    Hallo Matthias!

    Ich zitiere nun mal einen Text aus dem Buch "Perfekte Fototechnik". Aber bitte nicht übel nehmen. Auch ich habe schon oft so argumentiert :o)
    Zu der Vorgeschichte des Textes - es geht um Ausreden, warum das Foto nicht 100%ig gelungen ist.... "Gut gesagt und man kann es glauben oder nicht. Jedenfalls geht es aus den Aufnahmen nicht hervor, und was nicht sichtbar ist, kann man sich nicht hinzudenken. Die Absicht fördert das Ergebnis, doch nicht das Ergebniss die Absicht. Die Fotografie ist eine optische Aussage und glaubhaft nur das Sichtbare. Begeitworte machen sie nicht besser. Ein Schnappschuss, der nicht ins Ziel getroffen hat, ist ein ruhmloser Fehlschuss. Ausreden verwandeln ihn in keinen Treffer. Sie tarnen ihn nur. Fazit: Wer seine Fotos zeigt, soll sich nur auf die restlos gelungenen beschränken, auch wenn ihre Zahl anteilsmäßig gering ist." .... Gut, das mit den "restlos gelungenen" stimmt ja auch nicht ganz, man will ja schließlich lernen.......
    Nichts für Ungut,
    Grüße, Marc
  • Traute Scheuermann 11. September 2001, 9:59

    Hallo Matthias, ich bin hingerissen. Ich weiß, wie schwer es ist, so schnell und so nah die Schärfe festzulegen aber es ist ein tolles Bild
    Gruß Traute

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 245
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz