Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Bernhard Weichel


Free Mitglied, Stuttgart

Zwischen Himmel und Erde

Zu diesem Bild hat mich das folgende Lied von Albert Frey inspiriert:

***

Zwischen Himmel und Erde ist ein Riss
Und ein Kampf zwischen Licht und Finsternis
In dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit.

Zwischen Himmel und Erde sind wir noch
Und das, was wir nicht wollen, tun wir doch
In dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit.

Mitten in dieser Welt, doch nicht von dieser Welt,
Wir gehören zu dir und doch sind wir noch hier.

Zwischen Himmel und Erde hängst du dort
Ganz allein und verlassen von Mensch und Gott
Zwischen Himmel und Erde ausgestreckt,
Dort am Kreuz

Zwischen Himmel und Erde hängst du dort
Wo die Balken sich kreuzen, ist der Ort
Wo sich himmel und Erde trifft in dir
Dort am Kreuz.

Zwischen Himmel und Erde leiden wir
An Zerrissenheit auf dem Weg zu dir
In dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit

Zwischen Himmel und Erde ist ein Steg,
Und du selbst bist die Brücke und der Weg
In dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit.

Zwischen Himmel und Erde stehen wir
Und wir treten in diesen Riss mit dir
In dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit.

Du machst Himmel und Erde einmal neu
Doch dein Reich ist schon da und du bist treu
In dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit.

(c) Albert Frey

***

Die Stimmung des Liedes gibt die beiden Previews her:

http://www.gerth.de/mp3/products/946219/08%5FZwischen%5FHimmel%5Fund%5FErde.mp3
http://www.lobpreiswerkstatt.de/realaudio/zhe_08.ram

Das Bild hatte ich mit diesem Aufbau schon länger im Kopf. Bei einer Fahrt durch den Schwarzwald habe ich es dann entdeckt. Ich habe die Perspektive bewusst so gewählt, auch mit dem Bauernhof im Hintergrund, der unsere irdische Existenz symbolisiert.

Dieses Bild schließt insoweit auch an das Thema von
an.

Vielleicht wird es doch mal eine Serie.

--lg b

Kommentare 9

  • Manfred Pütz 16. Dezember 2006, 16:45

    Super getroffen,
    gleicher Text anderes Bild,
    zwischen Himmel und Erde
    zwischen Himmel und Erde
    Manfred Pütz

    LG
    Manfred
  • Bernhard Weichel 6. November 2004, 8:40

    Ja, da verstehen wir uns. Ich hatte gedacht, du meinst unseren leiblichen Tod.

    -lg b
  • Benjamin Rabe 3. November 2004, 22:13

    ja, ich meinte ja nur, daß das Leben Jesu für die Menschen ohne seinen Tod und Auferstehung nicht halb so viel wert wäre... verstehst, wie ichs meine?
  • Bernhard Weichel 3. November 2004, 19:52

    @Benjamin: immehin kennst du das Lied ...
    Nein, nicht der Tod errettet uns. Im Tod kippt Zeit in Ewigkeit. Unsere Erretung ist bereits in Kreuz und Auferstehung begründert.

    -lg b
  • Benjamin Rabe 3. November 2004, 8:18

    naja, das Leben sollte man auf keinen Fal unterschlagen, aber der Tod ist eben DAS Puzzle-Teil, das, was die Menschen errettet...
  • Helena Ludwig 2. November 2004, 23:54

    Die fröhlich heitere Landschaft ist für mich ein krasser Gegensatz zum dem toten Christus am Kreuz.
    Ich persönlich finde es halt schade, dass grad das Sterben Jesu so in den Vordergrund gestellt wird. Ich bin mehr für´s Leben...
    LG
    HELENA
  • Benjamin Rabe 2. November 2004, 22:57

    hm, irgendwie hab ich mir bei dem Lied immer was anderes vorgestellt...

    benjamin
  • Ulrich Rüth 12. September 2003, 23:59

    Sehr schönes Bild, und sehr wahre Aussage!
  • Karl-Heinz Fleck 3. September 2003, 21:47

    Die von dir bewußt gewählte Perspektive hat sehr viel Ausagekraft und der Text unterstreicht das ganze.
    gruss karl-heinz