Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Georg Knobloch


Free Mitglied, Dresden

ZwieLichtEcken Kalendertitel 2014

Die Äußere Neustadt, Ostdeutschlands größtes zusammenhängendes Gründerzeitviertel steht ganz vorn in der derzeitigen Gentrifizierungsdebatte. Alle Bilder dieses Kalenders entstanden an der Schwelle zwischen einer Tagneustadt (Kinderwagen, Laufräder, kreativen Läden) und einer Nachtneustadt (Ausgehviertel mit überregionaler Ausstrahlung). In dieser einen Stunde ist der Stadtteil wohl am wenigsten stigmabelastet und vor allem eins: eng und urban! Die fotografische Technik verstärkt dieses Motiv: Ein Weitwinkelobjektiv mit 14mm Brennweite erzählt in einem Bild ganze Geschichten die in zwei Straßen zugleich spielen. Der verwendete Diafilm ist ehrlicher schonungsloser Dokumentar der Realität weit weg von digitaler Überhöhung. Die bei diesem Licht notwendigen langen Belichtungszeiten reduzieren die Bilder auf statische Realität. Sich bewegende Fahrzeuge und Lebewesen werden zu grafischen Elementen oder verschwinden völlig

Kommentare 3

  • Georg Knobloch 10. November 2013, 18:40

    Hallo Rudolf, geb Dir natürlich recht, dass das Titelbild in der inneren Neustadt (=Barock) liegt ... war aber durch die 60 Grad Ecke fotografisch besonders dramatisch ... die weiteren Bilder (Vorschau unter http://bilderradio.de/phovis/cal7 ) sind alle aus der äußeren Neustadt aufgenommen.
  • Rudolf DD 10. November 2013, 15:22

    Gründerzeit ist gut- ein Grossteil der Häuser ist Barock.
  • Georg Knobloch 8. November 2013, 22:24

    Der auf 50 Exemplare Limitierte Tischkalender ist ab 15.11.2014 im Büchers Best, im Reisebuchladen im Tranquillo und in Bethes Spirituosenladen erhältlich.