Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Margrit Kehl


Basic Mitglied

Zwiegespräch

Es braucht nicht immer Worte um einander zu verstehen. Es gibt sehr viel dazwischen... Jeder der es nicht sehen will ist blind.

Zitat Andreas Kehl !

Da mich Tiere in Gefangenschaft oder Tiermisshandlungen sehr bewegen hier
mein Gedicht dazu:
********************

In Gefangenschaft !

Im Gehege sitzt der Schimpanse einsam und verlassen,
dafür klingeln im Zoo die Kassen .
Seine Augen wandern hinter den Scheiben hin und her,
sein Blick ist müde und leer.
Wieso,wird er sich wohl fragen,
muss ich mich hier jahrelang rumplagen.
Weiss er überhaupt noch was es heisst frei zu sein,
denn in seiner Heimat,den Regenwäldern war er nie allein.
Es ist grausam,dass wir Tiere schützen müssen vor Menschenhand,
ich bin fassungslos,es geht über meinen Verstand.
Viele Tier so leiden zu sehn,
wohin führt das, wohin soll das noch gehn?
Wenn der Mensch nicht so gierig auf Kohle wär,
hätten es viele Tiere auf dieser Welt nicht so schwer !

Margrit Kehl !

Acryl auf Malplatte , mit Passepartout und Rahmen 42 x 32 cm

Vielen Dank für eure Anmerkungen....Anregungen und Lob zu
meinen Bildern !

Es grüsst euch herzlichst Margrit

Video zu meinen Acrylbildern
********************************
http://www.youtube.com/watch?v=1sqiZGJsARE

http://www.youtube.com/watch?v=qkpffQivbaU

http://www.margrit-art.ch

Kommentare 46

  • Barbara Sch. 11. März 2012, 21:17

    Du bist ja wirklich auf ganz vielen Gebieten künstlerich sehr begabt und kreativ - in Wort und Bild...:-)
    Liebe Grüße Barbara
  • Monika Tombrink 9. März 2012, 8:36

    WOW Margrit, dieses Bild und das Zitat Deines Sohnes dazu ist der Hammer!

    Da haben wir ja das gleiche Thema gemalt und das Zitat hätte auch zu meinem Bild sehr gut gepasst,

    Lasse uns weiter aufmerksam durch die Welt gehen. Das genaue Hinsehen bereichtert unser Leben ungemein.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    LG Monika
  • Mara-Felicita 8. März 2012, 20:30

    Wieder ein ganz tolles Werk von Dir - sehr emotionell und schöööön...na wie immer! GLG Mara
  • Margot Bock 7. März 2012, 20:07

    Das ist wieder einmal eines deiner herrlichen Werke,
    die du so unnachahmlich gut malst. Es ist jedesmal
    ein Genuß, deine Bilder zu betrachten. Zu dem von dir erreichten 1. Platz bei dem Bilderwettbewerb möchte
    ich dir ganz herzlich gratulieren. Wenn es eine verdient hat, dann du mit deinem lieben und bescheidenen Wesen. Ich freue mich mit dir und sende dir ganz liebe Grüße in die Schweiz!! Margot
  • Plazotta Edith 7. März 2012, 8:25

    ...berührend!!
  • E-Punkt 4. März 2012, 12:41

    Hallo Margot,
    reizendes Motiv,
    was ich so noch nicht gesehen habe
    (entweder Affe oder nur Kind).
    Die Kombination ist daher eigenwillig,
    aber nicht gewöhnungsbedürftig.
    Es macht Spaß die nonverbale
    Kommunikation anzuschauen !!!

    LG Elfi
  • nyhr 3. März 2012, 14:46

    DAnke für dieses wunderbar einfühlsame Bild der Zwiesprache. Die Gesichtsausdrücke von Schimpanse und Mädchen sind Dir richtig gut gelungen. Ich bin begeistert.
    Liebe Grüße, Karin
  • Inge Stüwe 3. März 2012, 8:47

    Ist das süß!!!
    Eine ganz feine, gefühlvolle Malerarbeit,
    bin total begeistert!
    ...auch das Zitat vom Andreas gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße und einen schönen Samstag
    Inge
  • HYZARA 2. März 2012, 18:14

    Wie Du die zwischen-"menschliche" Beziehung durch die Mimik im Bild einfangen hast ist sentationell. Hervorragend im Ausdruck und eine 1a realistische Malart. Gefällt mir sehr gut
    Liebe Grüße
    HYZARA
  • Christoph Schrenk 1. März 2012, 10:09

    Das ist eine ganz starke Arbeit von Dir hier mal und der Text geht unter die Haut mal doch. Wunderschöne feine Arbeit und es gefällt mir riesig!!!!!!!!!!!!!

    lg
    Chris
  • G. Schulz 29. Februar 2012, 19:54

    Sehen Beide sehr nachdenklich aus-zu Recht in unserer heutigen Welt !
    LG Gerd
  • Christina Frenken 28. Februar 2012, 22:48

    Ein wunderbar berührendes Bild hast Du wieder geschaffen,
    liebe Margrit.
    Es herrscht eine Zuneigung zwischen den beiden, die Du sowohl bei Tier und Kind gekonnt einfühlsam mit Deinem Pinsel rüber bringst... die Szene geht mir objektiv sehr positiv zu Herzen.
    Wir lieben unsere Tiere, also berührt mich auch Zitat
    und Text dazu sehr.
    Das Leid unzähliger Tiere auf dieser Welt ist fast nicht mehr in Worte zu fassen, darum ganz besondere Hochachtung von mir
    für Dein Gedicht.
    ... Bei Deinen sonst so großformatigen Bildern mal ein für Dich sehr kleines Gemälde... herrlich ist es geworden :-)
    Ganz liebe Grüße
    Christina

    Hab mich sehr gefreut, daß Dir mein Pastellkätzchen gefällt, lieben Dank für Dein Lob.
  • K.-H.Schulz 27. Februar 2012, 21:25

    Nachbar trifft Affen
    Ganz toll.
    LG:karl-heinz
  • Renate Dohr 27. Februar 2012, 14:29

    Jetzt hab ich ihn gefunden, Deinen Affen, das letzte Bild...
    Ich liebe Deine Bilder, sie sind genau mein Geschmack!! Liebe Grüße,
    Reni
  • Ingeborg Zimmer 26. Februar 2012, 13:29

    Wunderbare Arbeit Margrit.....
    Und in seinen Augen kann man so vieles lesen....
    Traurigkeit....
    Verträumtheit....
    Zuneigung.....
    Oder auch ein wenig Verliebtheit...
    Mir gefällt es ausgesprochen gut...
    LG Ingeborg
  • Sylvia M.L. 26. Februar 2012, 10:33

    Liebe Margit - wie recht du doch hast - dem kann ich nur von ganzem Herzen zustimmen - toll, wie deine Bildaussage ist - so richtig zu Herzen gehend..
    LbG - Sylvia -
  • Helmi S. 25. Februar 2012, 22:32

    Dein Bild und auch Zitat und Gedicht sind mir ins Herz gegangen, ließen mich innehalten. Das muß man ein wenig länger als normal auf sich wirken lassen, einfach beeindruckend.
    lg helmi
  • The Wanderers 25. Februar 2012, 5:39

    Hi Margaret *** man koennte also sagen, schweigend ins gespräch vertieft *** Eine sehr schne Arbeit von dir.
    das kunstwerk und also dein gedankengang zum thema tiere ***
    Gruss Eberhard
  • JValentina 24. Februar 2012, 22:37

    Maravillosas esas texturas que tiene la pintura..me encanta
    un abrazo
  • Shadow Wall 24. Februar 2012, 21:21

    Es braucht oft nicht viel Worte , nur Vertrauen und Achtung vor den Tieren. Kinder gehen fast immer unvoreingenommen mit Tieren um, weil sie sie als Partner sehen.
    Dein Text dazu sehr traurig und aufrüttelnd.
    lg Bärbel
  • Sarhro 24. Februar 2012, 19:19

    ein sehr einfühlsames Gemälde mit starker Ausstrahlung. Ich gehe nie in einen Zoo, die Tiere tun mir einfach leid.
    LG Margrit
  • Vera M. Shulga 24. Februar 2012, 18:41

    Great work.
    Nice composition.Very well done.
  • Marianne Grütjen 24. Februar 2012, 17:35

    Ein sehr bewegendes Bild von Dir, wie gewohnt liebevoll und einfühlsam gemalt. Das Zitat von Deinem Sohn ist schön aber Dein Gedicht macht "Pipi" in meinen Augen und trifft absolut meine Gefühle und Meinung zu diesem Thema. Ich gehe deshalb nicht mehr gerne in Zoo's und schon gar nicht mehr in Tier- u. Delphinshows.
    LG Marianne
  • Peter C. Hug 24. Februar 2012, 17:32

    Wunderschön, dein neuestes Bild "Zwiegespräch" - fantastisch, wie du das sensible Thema umgesetzt hast, Margrit.
    LG
    Peter
  • Editha - E.T. 24. Februar 2012, 11:00

    Recht hast du Margret. Aber solange sich Menschen untereinander nicht "menschlich" und respektvoll behandeln, wird sich auch für die Tiere in dieser Hinsicht noch nicht viel verändern.
    Eine sehr gute Arbeit Margret!!!!! Ohne deinen Text wäre es "nur" eine schöne idyllische Szene. So aber regt dein Bild doch viele Betrachter zum Nachdenken an - hoffentlich.
    LG Editha