Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?
Zwei Seelen und ein Gedanke... ;-), wilde Herbst-Alpenveilchen

Zwei Seelen und ein Gedanke... ;-), wilde Herbst-Alpenveilchen

Gabriele Jesdinsky


Free Mitglied, Berlin

Zwei Seelen und ein Gedanke... ;-), wilde Herbst-Alpenveilchen

Wilde Alpenveilchen am 29.10.01, Nikon Coolpix.
Beim Anblick dieser verschlungenen beiden fiel mir eins meiner Lieblingsgedichte ein ;-):

Mein Herz, ich will dich fragen, Was ist denn Liebe, sag?-
Zwei Seelen und ein Gedanke, Zwei Herzen und ein Schlag!

Und sprich, woher kommt Liebe?-Sie kommt, und sie ist da!
Und spricht, wie schwindet Liebe?- Die war´s nicht, der´s geschah!

Und was ist reine Liebe?-Die ihrer selbst vergisst!
Und wann ist Lieb am tiefsten?-Wenn sie am stillsten ist!

Und wann ist Lieb am reichsten?-Das ist sie, wenn sie gibt!
Und sprich, wie redet Liebe?-Sie redet nicht, sie liebt!

Friedrich Halm, 1806-1871

Kommentare 10

  • Sabine Kuhn 3. November 2001, 9:28

    @@Hallo, Gabriele,
    interessante „Stativ-Technik“ ;–))) Danke für Deine aufklärenden Worte zu Außenverhältnissen und der technischen Bearbeitung, so kann man/frau noch so manches hinzulernen. Es grüßt Dich Sabine
  • Gabriele Jesdinsky 3. November 2001, 8:42

    Danke allen für die netten Anmerkungen. :-)

    @Sabine, Entstehungsgeschichte:
    Licht: nachmittags, bewölkt
    Voreinstellungen: Programmautomatik, Makromodus, mittlere Zoomposition, 25% Kompression, UXGA, "Stativ" (=Ellbogen auf Erde ;-) )
    EBV: ca. +10/255 Aufhellung, +20% Farbsättigung, +5% Kontrast, 2-3 mal schärfergezeichnet, weitere 3% Kompression, Jasc Paint Shop Pro
    Viele Grüße, Gabriele
  • Hans - Jörg Blackstein 2. November 2001, 18:26

    Für mich ein perfektes Foto. Ich wußte schon, warum ich meine Alpenveilchenfotos nicht ins Netz stelle ;-(
    Viele Grüße Hans
  • Sabine Kuhn 2. November 2001, 17:24

    Hallo, Gabriele,
    wunderbar in sich verwoben, sowohl das Motiv wie die Verse zum Bild. Von bestechender Klarheit und Zartheit, und doch bricht nichts weg. Ein sehr schön gesehenes und so perfekt festgehaltenes Motiv. Gefällt mir ausgesprochen gut. Lüfte für uns doch auch noch bitte das „Geheimnis“ der Entstehung dieses Bild! Danke.
    Es grüßt Dich Sabine
  • Hans-Wilhelm Grömping 2. November 2001, 17:06

    Wirkt zart, wie dahingehaucht, eine Einheit mit dem Gedicht. Einfach schön! Gruß Hawi
  • Iris Richter 2. November 2001, 15:10

    Wunderschön!
    Die Zartheit der Blüten kommt gut zur Geltung, die Aufteilung von Schärfe und Unschärfe ist perfekt. Das Gedicht passt wunderbar dazu.
    Gruß
    Iris
  • Marianne Wiora 2. November 2001, 14:58

    Eine wunderschöne Aufnahme. Schärfe und Farben sind beeindruckend und die beiden Blüten strahlen richtig vor dem dunklen Hintergrund. Gruß Marianne
  • Rudolf Dick 2. November 2001, 14:47

    Foto und Vers empfinde ich als gelungene Einheit, sehr ästhetisch, sehr sinnlich! Das Blütenduo steht nicht schlechthin nebeneinander, sondern die Cyclamenblüten "umarmen" sich regelrecht, passend zum Gedicht. Die Auflösung ist so gut, dass man eine analoge Kamera vermuten könnte. Ich gratuliere Dir, Gabriele, zu diesem Bild-und Textbeitrag.
    Es grüßt
    Rudolf
  • Andreas Hilbig 2. November 2001, 14:33

    Sehr schön in Szene gesetzt, die Blüten leuchten ohne Überstrahlt zu sein.
    Gruß Andreas
  • Klaus Harms 2. November 2001, 13:56

    Wunderbare Stimmung durch die naturgegebene Reduzierung auf wenige Farben!

    Gruss

    Klaus