Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Zwei im Netz der Welt

Zwei im Netz der Welt

348 2

Lucius Sombre


Basic Mitglied

Kommentare 2

  • dersiebtesohn 16. Januar 2014, 19:44

    Und doch hängen sie an einem Zweig. Man vernetzt sich doch inzwischen freiwillig, aber die Vernetzung bringt kein Glück, auch wenn es manchmal so aussieht. Das Wort Versponnenheit erhält aber eine neue Bedeutung. Bald wird es eine Bewegung der "Entnetzung" geben. Danach wird man bemerken, dass auch das nicht glücklich macht. Das mit dem Netz ist ja so eine Sache. Der Spinne ist es recht, der Fliege wird es zum Verhängnis. Die Natur ist nicht nur schön, sondern auch grausam. Auch in uns ist noch viel "NATÜRLICHES". Man muss sich selbst gut beobachten....

    Gruss
    Willi
  • Pérez Villacampa 16. Januar 2014, 6:03

    Ein sehr poetischer Titel, tief widersprüchlich, für eine florale Aufnahme, die in Wirklichkeit keine ist. Auch die Welt kann ein Netz sein und in der Zweisamkeit neu kreiiert werden. Schöner Gedanke gleich am Anfang eines bestimmt grauen Tages.

Informationen

Sektion
Klicks 348
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera COOLPIX P7000
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/95
Brennweite 42.6 mm
ISO 200