Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Zurück in die Geschichte (Bild 40 dieser Serie )

Zurück in die Geschichte (Bild 40 dieser Serie )

761 4

Schabbesgoi ( Das Auge )


World Mitglied, NRW - Bananenrepublik - Deutschland

Zurück in die Geschichte (Bild 40 dieser Serie )

Mehr Bilder im Ordner: Zurück in die Geschichte
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/pcat/358067

Auch hier sind noch viele spannende Fotos zur deutschen Geschichte:
http://www.fotocommunity.de/meine-community/fotos/ostpreussen/765998

Nichts ist spannender als Geschichte!

In loser Folge werde ich euch unter dem Motto `´Zurück in die Geschichte`´Gebäude, Liegenschaften oder Personen vorstellen, die Geschichte `´ geschrieben `´ oder daran mitgewirkt haben. Heute zeige ich euch die alte Eisenbahnbrücke bei Bienenwerder über die seit 1945 kein Zug
mehr gefahren ist. Einst führte die Strecke über die Oder bis ins ehemalige deutsche Stettin heute Szczecin (Polen). An der Oder haben im April 1945 die letzten schweren Abwehrkämpfe stattgefunden. Die Stalinorgel pfiffen Tag und Nacht über das Land und ebneten den Russen den Weg nach Berlin. Die Eisenbahnbrücke bei Bienenwerder wurde völlig zerstört. Nach Beendigung des Krieges wurde die Oder zum Grenzfluss, sie hatte nun eine völlig andere Bedeutung! Die DDR war nun direkter Nachbar der Polen die das Land hinter der Oder annektiert hatten. Alle Brücken waren gesprengt, und der Fluss war nicht mehr zu überqueren.

In den fünfziger Jahren wurden die Brücken in Hohenwutzen und Bienenwerder wieder erbaut, jedoch nicht mehr benutzt, und für den Grenzverkehr nie geöffnet. Auf deutscher Seite versperren Stacheldraht und ein geschlossenes Tor den Weg über die Oder Eisenbahbrücke, während im polnischen Teil in jüngster Zeit Schrottdiebe am Werk waren. Das von ihnen heimgesuchte stählerne Monstrum befindet sich weitab von Siedlungen und Straßen. Die Eisenbahnbrücke Bienenwerder überspannt den heutigen Grenzfluss in der Nähe von Neurüdnitz, rund 60 Kilometer nördlich von Frankfurt.

Auf Kundentour in Brandenburg.
Im Januar 2010 mit Nikon fotografiert.

Allen die eine Anmerkung schreiben meinen herzlichen Dank.

http://www.polsterreinigungzuhause.de/
http://www.rutengaenger-und-mehr.de/

Kommentare 4