Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Rainer Rottländer


Complete Mitglied, Schöneck

Zum Thema:"GRENZEN DES WACHSTUMS"

ein zuviel an Wachstum wirkt selbstzerstörisch, eigentlich fast egal wo. Hätte als Beispiel den Torso von einem Pfirsichbaum gewählt, dank seiner zuvielen und großen Früchte hatte er sich seiner Äste entledigt, quasi ein biologischer Selbstmord. Wir wollen ja nicht in der Kiste wühlen aber meine Nusskiste gab noch was her, wer hat mir nur die zwei größten geknackt, sind weg, waren schon so groß wie Äppel ;-).
Die Grenzen des Wachstums werden und durch die von uns täglich herbeigeführte Umweltzerstörung selbst herbeigeführt.

Frohe Ostern, wünsche ich Euch.

Das Thema wurde von Jupp Schoen ersonnen.

Dies ist KEINE öffentliche Mitmachaktion, sondern eine 2wöchige Themenarbeit von einer fixen Gruppe".
Aus organisatorischen Gründen ist es uns zur Zeit leider nicht möglich unsere Gruppe zu erweitern.
Wer trotzdem kommentieren möchte, es ist gestattet ;-))

Kommentare 27