Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Angelika Witt-Schomber


World Mitglied, Heiligenhaus

zum Thema einsam sein ...

... las ich in einem Forum folgende Bemerkung:

"Sich derweil mit einem Köter zu trösten, bedeutet nichts anderes, als vor seiner Trauer davonzulaufen. Einer Beziehung mit einem anderen Menschen ist sich wohl kaum förderlich, es sei denn, du suchst jemanden, den du fütterst und mit dem du Gassi gehst und der dich dann mit Schwanzwedeln und Handlecken und blindem Gehorsam belohnt."


.... und hab beschlossen, daß der Antwortende mir einfach nur leid tut, weil ihm so viel entgeht.

;)


Leroy, 4. April 2011


Bitte in Anmerkungen keine Bilder verlinken.

Kommentare 26

  • Nicole Völker 9. April 2011, 22:23

    Dazu kann ich nur :
    "Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“
    Franz von Assisi

    lg Nicole
  • sylvinchen 6. April 2011, 20:20

    Es ist alles gesagt, kann mich
    dem nur anschließen;-))
    LG Sylvia
  • Baumbewohnerin 6. April 2011, 17:00

    Zuerst dachte ich:
    Vielleicht fehlt zum richtigen Verständnis der Kontext, in dem dieser Kommentar, den du oben zitierst, geschrieben wurde.
    Aber das stimmt nicht, denn wie FrauBine schon erwähnte, sagt das Wort "Köter" aus, wie feindlich es wirklich gemeint ist.

    Manchmal denke ich, dass Tierliebe und Naturnähe nicht anerzogen, sondern genetisch bedingt und angeboren sind.
    Irgendwie teilt sich die Menschheit in zwei große Gruppen....die eine Hälfte hasst, zerstört und quält...und die andere Hälfte baut alles wieder mit Liebe auf und repariert den Schaden, den die anderen angerichtet haben.
    Ich kann aber absolut nicht behaupten, dass mir "Köter-Leute" wie diese da oben auch noch leid tun. :-)
  • FrauBine 5. April 2011, 23:24

    Ich glaube, genau umgekehrt wird ein Schuh daraus. Für wen Hunde "Köter" sind und wer Tieren gegenüber generell so kalt ist, der wird auch Menschen gegenüber nicht zu echter Empathie fähig sein und immer nur um sich selbst kreisen.
    So jemand kann einem tatsächlich nur leid tun.
    Leroy guckt wirklich, als hätte er den Text gelesen und würde sich seinen Teil denken...
    LG, Sabine
  • Jürgen Gemmer 5. April 2011, 22:17

    hab schon heute morgen deinen Text gelesen, er hat mich den ganzen Tag beschäftigt, wie traurig sich Menschen äußern können , ohne selbst einmal diese wundervollen Erfahrungen und Gefühle gespürt zu haben.
    Dein Pic spricht Bände und man könnte denken Leroy kann deinen Text lesen

    lg Jürgen und fellnasen
  • Birgit N. 5. April 2011, 22:00

    Dass mir der Hund das Liebste sei,
    sagst Du, o Mensch sei Sünde.
    Ein Hund bleibt Dir im Sturme treu,
    ein Mensch nicht mal im Winde...

    (Franz von Assisi)
  • Heidi Bollich 5. April 2011, 21:43

    Was für eine Bemerkung von einem Menschen, der wahrscheinlich nie Tiere hatte und mit großer Eifersucht beobachtet, dass man manch einem Tier mehr Liebe schenkt als ihm - tut mir sehr leid für solche Menschen ...
    Aber Leroy, hey... Du siehst wieder mal so klasse aus und bist super gut abgelichtet worden.
    LG Heidi
  • Bad Godesberger 5. April 2011, 18:22

    Was die Bemerkung im Forum angeht: armer Mensch, wohl nicht beziehungsfähig.
    Rollkragenpullover und Vollbart, warum muss ich bei Leroys Anblick an Dozent / Professor denken? ;-))

    Gruß, Jürgen
  • Kitty Goerner 5. April 2011, 18:03

    da fällt mir noch ein: schon Hildegard von Bingen wußte: "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele gesundet."
    Sieh mal an. :O))

    LG, kitty
  • Antje Trotzer 5. April 2011, 17:11

    Ach, Angelika, wie einsam wäre unser Leben ohne die bezaubernden Fellnasen?? Mein Leben wäre definitiv nicht lebenswert. Und ich bedaure Menschen, die so ein eingeschränktes Denken haben wie derjenige, den Du hier zitierst. Ich würde "ihn gern mal treffen"... Aber meist sind solche Leute auch nicht belehrbar!
    Gott sei Dank wissen wir, wie reich unser Leben ist!!!
    LG von der Antje
  • Bettina Bühring 5. April 2011, 17:10

    Angelika kannst du dich daran errinern, was du mir gerade neulich in einer FM geschrieben hast?
    Das ist der Beweis für das, was du da schon angemerkt hattest.
    Es ist zwar nicht jeder ein Tierfreund, aber soooo stumpf sind, zum Glück, nicht allzu viele von denjenigen, mit denen ich persönlich Kontakt halte. Und wären sie so, würde ich keinen Sinn in einem Kontakt sehen.
    Für solche Fälle spanne ich meinen Regenschirm auf und lasse die Dummheit auf allen Seiten gnadenlos vorbei prasseln.
    Leroy quittiert es in seinem Blick.
    LG Bettina
  • NIK-Fotografie 5. April 2011, 13:24

    Schade, daß solche Menschen so eingeschränkt denken....nicht umsonst werden Hunde in der Therapie eingesetzt, werden Hunde als ständige Gäste in Hospizen gehalten, werden Hunde im Altenheim eingesetzt, ist es bewiesen, daß Hunde das Leben alter Menschen bereichert und unheimlich aufwertet, fördert es die Mobilität alter Leute u.s.v.m.......solch ein Mensch scheint nichts verstanden zu haben, aber noch schlimmer ist, sich auch nie weitergebildet zu haben...das sind bekannte wissentschaftlich verifizierte Kenntnisse, die man heutzutage überall nachlesen kann.
    Ein wunderschönes Pic von deinem Bub...das Licht hier absolut top.
    LG Nicole
  • Kerstin Thümecke 5. April 2011, 12:39

    *Sprachlosbin*... es gibt wirlich solche Menschen, oder?
    Unglaublich... sie wissen wirklich nicht was ihnen entgeht. Bedauernswert.
    Dein Süßgesicht hast du wieder richtig gut erwischt.
    LG, Kerstin
  • g-lücks-momente 5. April 2011, 11:29

    jeder der ein tier hat, sei es hund, katze oder maus, der weiß wieviel liebe und halt man erhält. tiere werden sogar als therapie eingesetzt und das erfolgreich!!!!!
    ich möchte dieses gefühl niemals mehr missen und bin glücklich solch eine treue seele neben mir zu haben.
    leroy....lass dir eines gesagt sein, deine mama weiß genau was sie an dir hat, dessen bin ich mir sicher und deswegen hören wir uns das geschwätz garnicht weiter an sondern erfreuen uns weiter gemeinsam durch leben zu gehen.
    lg
    andrea
  • Sandra Hahn 5. April 2011, 10:20

    Schliesse mich Petra an...
    LG Sandra

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Leroy
Klicks 616
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz