Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
314 8

Zum Kotzen ...

... ist dieser Pilz in der Tat. Ich fand diesen "Kleinen Speitäublling" (Russula emetica var. silvestris) in einem Wald in den Hohen Tauern. Zu Bestimmungszwecken kostete ich ein Stückchen; was war das scharf! Der Geschmack, obwohl ich das Stückchen sofort ausspuckte, verfolgte mich noch nach Stunden. Nichtsdestoweniger war er schön anzusehen.

Kommentare 8

  • Armin Stadlober 2. August 2005, 7:49

    @Burkhard: ich weiß, die Überschrift ist tatsächlich ein wenig schockierend, kurz war ich am überlegen sie zu ändern, habs dann aber doch so belassen.
    So manche Täublinge sind schon sehr scharf, zum Glück aber nicht giftig.

    @Piroshka: danke schön :-)

    @Michael: stimmt, dafür hat man allerdings schnell Gewissheit *g*.

    @ Kurt: danke *g*

    @Harald Andres: vielen Dank für deine Information, ich werds mir merken ;-)

    @Marco: danke für dein Lob :-)

    @Anne: danke für deine Anmerkung, wie schon erwähnt ist eine Geschmacksprobe bei Täublingen oft gräslich, aber meist unproblematisch.

    @Frank: danke für deine Amerkung. Auch das Grünzeug hier im Süden hat anscheinend Sinn für Ordnung *g*.

    Wünsche euch allen eine schöne Woche,
    Lg, Armin
  • Frank Moser 31. Juli 2005, 10:07

    Farblich ganz reizvoll - der Gegensatz von kräftigem Grün und zarten rötlichen Tönen ist wirklich sehr ansehenswert.
    Schärfe, Perspektive, Motivgröße und Bildaufbau gefallen mir sehr gut.
    Man möchte meinen, das Grünzeug wäre nach preußischen Vorbild angepflanzt - schön gleichmäßig in den Abständen ...! :-)
    Schönen Sonntag noch!
    Gruß Frank.
  • Anne G. 30. Juli 2005, 20:20

    wie kann ein so schöner rein und unschuldig aussehender pilz nur so widerlich schmecken? die aufnahme ist super schön - perfekt ausgeleuchtet steht er da vor dem monochromen grün. lg, anne
  • Marco Gebert 30. Juli 2005, 20:17

    Sehr schön eingerahmt im Moos!

    Viele Grüße,
    Marco
  • Harald Andres Schmid 30. Juli 2005, 19:24

    Schön scharfgestellt, mitten im Bewuchs rundum..
    Was das Probieren der Schärfe angeht..
    Täublinge mit blendend-reinweissen, sauber pedantisch regelmässig sternförmig angeordneten Lamellen gehören immer zu der Fraktion der "teuflisch scharfen".
    Lieben Gruss, Harald Andres
  • Kurt Salzmann 30. Juli 2005, 19:17

    i l i
  • Piroska Baetz 30. Juli 2005, 17:06

    ein sehr schöne pilz aufnahme, mitgute farbe
    gefällt mir
    lg. piri
  • Burkhard Wysekal 30. Juli 2005, 16:35

    Die Überschrift war ja erstmal ein Leseschock für mich in unserer friedlichen Pilzgemeinschaft.Die Erklärung sorgte dann ja schnell für Aufklärung.Dein Täubling ist sehr gut ausgeleuchtet und von tadelloser Schärfe geprägt,gefällt mir gut.Ich hatte auch mal den Kirschroten Speitäubling zu Versuchszwecken gekostet.....von daher weiß ich um die "Genießbarkeit" Bescheid.
    Gruß Burkhard.