Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
...zum Himmel strebend...

...zum Himmel strebend...

289 5

Ingo Panse


Basic Mitglied, -

Kommentare 5

  • Hans Märtin 27. Oktober 2007, 8:45

    Super Aufteilung, auch das "Hoch"-Format passt bestens für dieses Motiv, leider sitze ich hier meisstens am "Läppy" , und diese modernen Mistdinger sind ja nur noch auf TV und DVD, also breit, breiter und noch breiter ausgelegt, also Foto in die Zwischenablage, rein in den Viewer, gedreht, Läppy auf die Seite gestellt und Foto komplett genossen.
    Fein, wie sich die Palmwedel vom HG (Himmel) abheben. Vielleicht könntest du noch etwas mit den mittleren Tonwerten spielen, um den Himmel noch ein ganz bissl zu beeinflussen....ist aber immer ne Gradwanderung; und bei so stark Licht durchfluteten Wolken ist eine Zeichnung auch schwer zu bekommen, dazu sind die Wolken zu dünn, das klappt dann schon besser bei Cumulus-Wolken, die mehr Masse haben, dafür muss dann aber auch wieder mehr Licht auf die sichtbare Wolke vorhanden sein.
    Aber z.Glück bieten sich immer wieder neue Lichtsituationen.

    lg Hans
  • Jacky Lo 17. Oktober 2007, 0:05

    das gefällt mir noch besser.... der bildaufbau ist klasse
    ich mag bilder die nicht zu überladen sind und das motiv auf das wesentliche reduziert ist
  • stefans sichtweise 16. September 2007, 23:09

    eine ganz faszinierende Aufnahme , die Dir sehr gut gelungen ist !!!

    das mit dem Kontrast ist ein sehr schwieriges Problem, das sich nicht so einfach beheben oder lösen läßt ( wie es Marc schon geschrieben hat )

    lg, stefan
  • Ingo Panse 16. September 2007, 16:37

    Hallo Marc,
    freue mich sehr über Deine ANMERKUNG!
    Ja, habe den Kontrast schon etwas gesteigert. Wollte aber nicht noch weiter gehen, da sich der Palmenstamm dann nicht mehr so gut vom dunklen Himmel abhebt. Ja und wie Du auch schon bemerkt hast, würde der Himmel dann noch mehr ausfranzen. Ist immer so eine Gradwanderung mit dem Kontrast. Vielleicht läßt sich tatsächlich noch mehr daraus machen. Na ja üben, üben, üben...
    VG und noch einen schönen Sonntag, Ingo!
    PS: Habe gestern übrigens meine Ausstellung in Plauen aufgebaut und bin noch etwas geschafft. ..und gerade heute ist hier so herrliches IR-Wetter.
  • simply-infrared 16. September 2007, 15:59

    Hallo Ingo,
    diese Aufname entspricht ganz Deinem Stil, Motive zu sehen und festzuhalten, geprägt durch Minimalismus. Diese Aufnahme ist eine ganz schwierige Aufnahme. Den Aufbau finde ich wieder sehr gelungen. Die Wolkenbildung, die den oberen Teil des Bildes hälftig einnimmt, dazu die Palme vor dem - mehr oder weniger - freien Himmel in der unteren Hälfte als Gegenstück. Die Palmenblätter ergänzen sich in der Helligkeit zum Himmel. Die Frage, die ich mir hier stelle ist, ob das Bild im Gesamteindruck nicht noch mehr Kontrast verträgt. Die Wolken haben aufgrund der Lichtverhätnisse ohnehin im Hauptteil keine Zeichnung mehr. Problem einer Kontrastanhebung ist einerseits weiterer Verlust von Restzeichnung und gleichfalls, vor allem, würde der rechte Bereich des Himmels sehr dunkel werden und teilweise "abreissen". Im Bildbearbeitungsprogramm jedenfalls kommt das Bild für mich besser zur Geltung als im Browser. Bin mir insgesamt unsicher, ob eine Kontrastanhebung ob der Folgeprobleme gut wäre, obwohl ich mir eine solche wünschen würde. Schwierige Entscheidung. Eine schöne Aufnahme, die Deine typische Handschrift trägt.
    LG Marc