Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Laufmann-ml194


World Mitglied, aus Unentschiedenheit

Zum Gedenken

... an die erfolgreiche Ankunft seiner Braut per Kutsche, hat im 19. Jahrhundet Graf Ernst von Rechberg und Rothenlöwen dieses Gedenkkreuz setzen lassen.

Bedenkt man, dass eine Landfahrt damals noch mit Unwägbarkeiten und höchsten Beschwerlichkeiten verbunden war, ist dieses Gedenkkreuz aus damaliger Sicht berechtigt.
Noch dazu wohl auch schon damals galt, dass es nicht so selbstverständlich war, dass eine Frau von der Stadt aufs Land ging (die Partnerprobleme von Bauern dürften damit nicht bloss ein Problem der heutigen Zeit sein). *)
Der heutige Inhaber von Schloß Elkofen, Max-Emanuel Graf von Rechberg (das Rothenlöwen lässt er im Umgang weg), hat das Kreuz kürzlich restaurieren lassen.

Die Aufnahme vom 29.09.2013 zeigt Euch mal eine andere Sicht der Allee zwischen Unterelkofen und Grafing b.München, die ich selbst bis heute nicht wahrgenommen habe.
Die Schärfe habe ich auf die Marien-Figur unten gelegt.
Dazu habe ich noch eine Bea-Studie beigelegt. Ihr könnt hier auch sagen, welche Fassung Euch besser gefallen würde:



Andere Allee-Ansichten zu anderen Zeiten:



*) Mein Kollege Bernhard S. verschaffte mir dankenswerterweise eine Kurzgeschichte zu diesem Kreuz:
Entstanden 1873 aus erwähntem Anlass wegen der glücklichen Ankunft seiner Frau Catherine Mary abstammend aus dem Hause Herzöge von Norfolk.
Und das Kreuz entstand an dieser Stelle, weil man damals von dort zum ersten Mal des Schlosses angesichtig wurde (was heute wegen der Vegetation nicht mehr möglich ist).
Auf der Rückseite ist eine Inschrift, welche besagt:
".. an der Stelle des ersten Ansichtigwerden von Schloß Elkofen ..." und renoviert unter Max Emanuel Graf von Rechberg durch Kirchenmaler Helmut Knorr von Grafing und Schloßschreiber Josef Tomaschko von hier".


Tipp - Die Tags, Schlagworte, zeigen Euch weitere Bilder in der FC
-------------------------------------------------------------------------------------------

Kommentare 6

  • Hartmut Sabathy 3. Oktober 2013, 21:33

    starke Geschichte zu diesem Sw .. Aufnahme von diesem schönen Kreuz! vg Hartmut
  • Bickel Paul 3. Oktober 2013, 21:03

    Dieses Foto gefällt mir am besten, nur schade dass das Kreuz nicht ganz drauf ist. Danke für die Beschreibung dazu.
    Gruss paul
  • Bagojowitsch 3. Oktober 2013, 20:36

    Von allen Varianten finde ich diese am Besten. Allerdings fände ich es besser, wenn das gesamte Gedenkkreuz scharf wäre. Der Hintergrund dann - wie hier - unscharf.

    LG Winfried
  • Dieter Jüngling 3. Oktober 2013, 19:18

    Hier darf ich mal sagen, dass mir eine etwas schärfere Variante besser gefallen hätte.
    Vom Motiv her, ist das völlig in Ordnung.
    Gruß D. J.
  • Roni Kappel 3. Oktober 2013, 14:09

    Hallo!

    Sehr stark! :-)

    lg,
    Roni
  • Maud Morell 3. Oktober 2013, 12:49

    Klasse der Schärfeverlauf ,deine Bildgestaltung.
    LG von Maud