Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Evelin Ellenrieder


Pro Mitglied, München

Zum Festerln warads ned zu hoch.....

Das Fensterln ist eine inzwischen fast bedeutungslos gewordene Aktivität der Brautwerbung, die vor allem im süddeutschen Raum und Österreich verbreitet war. Dabei machte der Mann des Nachts heimlich der Geliebten seine Aufwartung, indem er mit Hilfe einer Leiter zum betreffenden Fenster kletterte und gelegentlich dann dort Einlass ins Schlafgemach fand.

Auf dem Weg zu Ratziger Höhe..
Auf dem Weg zu Ratziger Höhe..
Evelin Ellenrieder

Kommentare 20

  • Rainer Switala 16. November 2011, 22:59

    richtig holz vor der hütte
    die alten wagenräder erhöhen den reiz
    gruß rainer
  • Frau Wassermann 16. November 2011, 20:48

    Da kannst wenigstens nicht so tief ,oder gar in die Jauchegrube fallen. Klasse ,so eine Idylle ist heute selten. LG Hanna
  • Rudolf Baier 15. November 2011, 20:51

    Absolut praktisch, da hatten auch die kleinen Burschen eine Chance.
    LG Rudi
  • Markus 4 15. November 2011, 12:13

    Wunderbar hast Du bayerisches Brauchtum erklärt und anschaulich dargestellt
    Habedieehre
    Markus
  • Monika LD 15. November 2011, 11:36

    Ja, das finde ich auch schade, dass es so verkommen ist und vielleicht gar noch abgerissen wird, weil ein Neubau entsteht. Solche schönen, alten Gebäude sollte man unbedingt erhalten. Sehr romantisch ist das für uns und ich hätte meine Kamera unbedingt auch gezückt.
    LG Moni
  • Ingeborg K 14. November 2011, 21:43

    Es war einmal - so ein Foto könnte am Anfang eines Märchens stehen. Aber diese Häuser gibt es ja immer noch.
    LG Ingeborg
  • Eve 14. November 2011, 20:07

    Da hat's aber einer den Männern sehr leicht gemacht... ;o)
    Schmunzelgrüße von
    Eve
  • Monsieur M 14. November 2011, 20:05

    Jaja, die gute alte Zeit ;-)
    Aber ein zeitlos gutes Bild.
    LG Harry
  • Hotzenwäldler 14. November 2011, 18:55

    Nun, die Schlafkammern waren aber meistens weiter oben. Die Idee zu diesem Motiv ist aber sehr gut.

    Georg
  • igna78-photography 14. November 2011, 17:35

    Tolle Aufnahme, schönes Motiv!

    Lg Gregor (igna78)
  • Alfred Schultz 14. November 2011, 17:15

    Der Ärmste hat leider seine
    Räder vergessen ;o)
    Gruß - A.
  • Rolf Bruch alias Sultanrolf 14. November 2011, 16:32

    Den Brauch finde ich vor allem bei dieser Fensterhöhe sehr ansprechend. Allerdings habe ich mir sagen lassen, das im Bereich um München, lediglich Mädels im Erdgeschoss ihr Schlafgemach hatten, deren Geburtsjahr um 882 gelegen war.

    LG Rolf
  • Diana von Bohlen 14. November 2011, 15:03

    sehr einladend mit dem Holz vor der Hütten! :)

    ein Sehr schönes Bild und ein toller Brauch ! :-)

    LG Diana :-)
  • Kathy 85 14. November 2011, 13:22

    traumhafte Bildaufnahme , gefällt mir sehr gut!lg Kathy
  • Obelix2223 14. November 2011, 13:07

    schön ,wie du auf den beiden fotos das alte bauernhaus präsentierst, naja heute werden die herren ja durch die vordertür reingelassen und gehen höchstens zum fenster hinaus, wenn der hausherr nach hause kommt ;-)
    vg joachim

Informationen

Sektion
Ordner Chiemsee / Chiemgau
Klicks 435
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D
Objektiv Canon EF-S18-135mm f/3.5-5.6 IS
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/1250
Brennweite 20.0 mm
ISO 400