Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.945 3

Christian Gebhardt


Free Mitglied, dem schönen Süden

Zugkreuzung ...

Die Haltestelle Wielandshöhe im Stuttgarter Süden ist die Kreuzungsstation der Linie 10, besser bekannt unter dem Namen Zacke. Hier treffen sich alle 15 Minuten die beiden verkehrenden Wagen auf dem Weg nach Degerloch bzw zum Marienplatz. Die Haltestelle Wielandshöhe liegt 392m über dem Meeresspiegel, bei einer Steigung von 123 Promille und von hier hat man eine schöne Aussicht über Stuttgart. Gegenüber der Haltestelle liegt das Sternenrestaurant Wielandshöhe von Vincent Klink.

Ergänzung: Die Loren vor den Triebwagen dienen der Fahrradbeförderung auf der Strecke Marienplatz - Degerloch (Bergwärts). Die Höchstgeschwindigkeit der Züge liegt bei 31 km/h, da mehr auf der Strecke nicht zulässig ist.

Hier ein kleiner Auszug aus der Geschichte

Im August 1884 die Zahnradbahn auf der Strecke Stuttgart - Degerloch als erste der Filderbahn eröffnet. Damals übernahmen noch meterspurige Zahnrad-Dampfloks nach dem System Riggenbach die Bespannung der Züge. Im Jahr 1902 wurde die Zahnradbahn elektrifiziert, jedoch wurde erst im Jahr 1904 der elektrische Betrieb aufgenommen. 1920 wurde die Filderbahn von der Stadt Stuttgart übernommen und der Betrieb an die Stuttgarter Strassenbahn (SSB) übertragen, 1934 geht die Filderbahn in das Eigentum der SSB über. 1935 wurden die ersten neuen, dreiachsigen Triebwagen (101 und 102) geliefert. Triebwagen 103 (1937) ist der erste in Ganzstahlbauweise an die SSB ausgelieferte Wagen. Erst 1950 werden die letzen beiden Wagen der zweiten Generation ausgeliefert (104 und 105). Bis 1977 bestand eine Gleisverbindung zwischen der Zahnradbahnstrecke und dem restlichen Schienennetz der SSB, welche mit Umgestaltung des Degerlocher Zahnradbahnhofs entfiel und die Zahnradbahn somit zur "Inselbahn" wurde. 1980 wurde die gesamte Strecke erneuert und an die neuen Zahnradbahntiebwagen vom Typ ZT4 angepasst. Diese wurden 1982 eingeführt und ersetzten die bisherigen Triebwagen. Tw 104 und der Vorstellwagen 120 wurden für das 100. jährige Jubiläum der Zacke erhalten und dort auch letztmalig als traditioneller Zahnradbahnzug eingesetzt. 1994 wurde die Strecke zum Degerlocher Albplatz verlängert, um eine bessere Umsteigemöglichkeiten zu den in Degerloch verkehrenden Stadtbahn- und Buslinien zu schaffen. 1995 gelangte der Tw 104 mit den Vorstellwagen 120 und 118 ins Strassenbahnmuseum Zuffenhausen und zeigt dort einen Dreiwagenzug der Zacke. 2002 wurde die Endhaltestelle Marienplatz komplett umgestaltet und eine Brücke neu errichtet.

Die Triebwagen 103 und 104 sind museal erhalten geblieben. Die Vorstellwagen 116 und 117 sind bei der Härtsfeld-Museumsbahn in Neresheim untergekommen und Wagen 117 verrichtet jetzt dort als HMB 1 seinen Dienst, während Wagen 116 noch auf seine Aufarbeitung wartet.

Infos zur Zacke bei Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zacke
Infos zur Filderbahn:
http://www.filderbahn.net/
Infos zum Strassenbahnmuseum Zuffenhausen:
http://www.shb-ev.de
Infos zur SSB:
http://www.ssb-ag.de
Infos zur Härtsfeldbahn:
http://www.hmb-ev.de

Kommentare 3

  • Karsten M 13. Dezember 2006, 20:26

    Schönes Bild und gute Info!
    VG Karsten
  • Christian Gebhardt 13. Dezember 2006, 17:42

    Hallo Conni,

    habe eine kleine Ergänzung im Text gemacht, Betreff der Vmax und der Loren. Diese dienen der Fahrradbeförderung (ich will das auch keinem zumuten da hochzustrampeln).

    Und es geht ja nicht um die Geschwindigkeit, hier ist der touristische Aspekt doch höher gesetzt.

    vG Christian
  • Steffen°Conrad 13. Dezember 2006, 8:34

    Die Scheinwerfer überstrahlen etwas...
    Mit den Loren dran wird wohl auch die Geschwindigkeit nicht berauschend werden, oder ??
    Abgesehen vom Zahnradbetrieb ...
    Vg Conni