Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Lutz68


World Mitglied, Vogtland

Zufällig :

Eher zufällig dürfte dem Fotograf der lange Reichsbahngüterzug aufs Bild gekommen sein , der im Hintergrund zum rechten Bildrand rollt . Das Foto entstand in den letzten Kriegstagen in Deutschland . Eine Flak-Stellung wird vorbereitet . Das Geschütz wurde vom Fahrgestell abgeladen und in die Stellung eingebracht . Nun wird die Bedienmanschaft eingewiesen . ---------------------------- -- Farbfotos aus dieser Epoche sind sehr selten und werden von mir in der fotocommunity erstmals gezeigt . Es ist ein Originalfoto ( Dia ) - keine Kopie . Der Fotograf dürfte längst tod sein , entweder durch Kriegseinwirkung oder biologisch .

Kommentare 5

  • Steffen°Conrad 8. August 2013, 14:49

    Ein echt interessantes Foto aus alten Zeiten.
    Es sieht sehr nach Übung/Unterweisung aus, denn ich sehe keine griffbereit liegenden Stahlhelme...
    vgsteffen
  • Roni Kappel 6. August 2013, 13:36

    Hallo!

    Sehr interessant! :-)

    lg,
    Roni
  • Christian Kruse 5. August 2013, 10:54

    Hallo,
    eine eigene Meinung hier zu verfassen würde nur die Aussagen meiner beiden Vorredner wiederspiegeln. Als lass und teilhaben an den Aufnahmen die bei Dir noch schlummern, und so schließe ich mich dem oben genannten an.
    LG Christian
  • makna 5. August 2013, 8:30


    Ein in jeder Hinsicht absolut beeindruckendes Dokument !!!

    Was mich an Farbfotos, die während des Zweiten Weltkriegs aufgenommen wurden, so besonders fasziniert, ist eben diese Alltags-Stimmung und Friedlichkeit (außer es sind Kampfszenen; natürlich), die durch die hervorragende Farbdiaqualität der ersten Agfa-Wolfen-Umkehrfilme ins Auge springt! Siehe z.B. in Walter Hollnagels Buch "Von den zwanziger Jahren bis 1945" auf S. 53 oben "Alltag in der Bezirkshauptstadt Djnepropetrowsk im Juli 1943" - das ist so eine schöne Sommer-Szene, wenn es nicht so makaber wäre.

    Auch bei dem von Dir geposteten Motiv liegt kein Schauer des Krieges über der Szene, selbst wenn die Herren allesamt in Luftwaffen-Uniform die Flak-Einweisung mit voller Ernsthaftigkeit besprechen. Die Länge des Güterzugs ließ mich an den (durch falsche Rechtschreibung von mir hier absichtlich verballhorten) Spruch denken: "Räder müssen rollen für den Siech - unnötiges Reisen verlängert den Kriech!"

    Zufällig ist der Zug im Hintergrund ... aber wenn Du noch andere Motive dieses Dia-Schatzes ausgraben solltest, wäre meine große Bitte: Lass sie uns hier anschauen (ob Alltag, ob Flak-Einsatz, ob mit oder ohne Bahn). Danke jedenfalls fürs Posten dieses Motivs!

    BG makna
  • Histo-LU-MA 5. August 2013, 6:13

    Ein historisches Foto von außerordentlicher Qualität. Es erstaunt, wie friedlich alles aussieht. Kühe grasen und der lange Zug rollt völlig unbehelligt am Waldrand entlang. Die Soldaten könnten sich auch bei einer Übung befinden. Doch jederzeit hätte ein englischer oder amerikanischer Tiefflieger erscheinen und den Zug oder die Soldaten angreifen können.
    Es ist ein Foto, das aufgrund seiner Qualität die Vergangenheit näherrücken und den "Atem der Geschichte" spüren lässt.
    Ich würde mich freuen, wenn Du weitere Fotos aus dieser Zeit und in dieser Qualität hochladen würdest.
    VG Histo