Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Peter Kohl


Free Mitglied, Eningen u.A. - Reutlingen

Zu spät

habe ich sie gefunden, nicht weit von dem Standort der Korallen. Es waren wohl an die 30 Exemplare. Jahrelang habe ich keine gefunden und dann so viele die bereits das das Leben ausghaucht haben :o(. So kann man nur auf das nächste Jahr hoffen. Aber wie bei den Korallen, wollte ich heute noch mal ein paar schönere Fotos machen (ich war am Donnerstag dort) und auch hier nicht mehr ein einziger zu finden, wie von Erdboden verschluckt.

Kommentare 2

  • Natureworld 28. Oktober 2013, 7:56

    gerade diese Art findet man oft auch nur per Zufall
    wenn ich sie nicht schon selbst gefunden hätte
    könnte ich mit dem Anschnitt nicht viel anfangen
    gefällt
    Lieber Gruß
    Doris
  • Manfred Fries 27. Oktober 2013, 20:00

    Hallo Peter,

    da bist Du einem Erdstern ganz nah auf die Pelle gerückt, si dass es schwierig ist zu sagen, welche Art es aus der Gattung Geastrum nun mal ist. Hast Du auch Übersichtsaufnahmen, auf denen die ganzen Fruchtkörper zu sehen sind? Nur dann können wir dem Erdsternkind einen Namen geben.

    Herzlichst,

    Manfred

Informationen

Sektion
Klicks 118
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-GH2
Objektiv LEICA DG MACRO-ELMARIT 45/F2.8
Blende 11
Belichtungszeit 0.6
Brennweite 45.0 mm
ISO 160