Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Heidi Huber-von Aesch


Complete Mitglied, Zürich

Zu spät!

Sie hat es nicht mehr geschafft.
Der Winter hat sie eingeholt und ihre Anstrengung war vermutlich umsonst.

Winter

Weg und Wiese zugedeckt,
Und der Himmel selbst verhangen,
Alle Berge sind versteckt,
Alle Weiten eingegangen.
Ist wie eine graue Nacht,
Die sich vor den Tag geschoben,
Die der Sonne glühe Pracht
Schleierdicht mit Dunst umwoben.
Oder seid ihr alle tot:
Sonne, Mond und lichte Sterne?
Ruht das wirkende Gebot,
Das euch trieb durch Näh und Ferne?
Leben, lebst du noch ringsum?
Sind verschüttet alle Wege?
Grau und eng die Welt und stumm.
Doch mein Herz schlägt seine Schläge

Otto Julius Bierbaum (1865-1910)

http://www.youtube.com/watch?v=X6NGFMzCwuw

Kommentare 2

  • Norbert van Tiggelen 30. November 2010, 2:26

    Zu spät

    Die Wichtigkeit
    eines Menschen
    wird leider oft
    erst dann geschätzt,
    wenn er nicht mehr
    unter ihnen verweilt.

    © Norbert van Tiggelen
  • Angelika El. 28. November 2010, 19:34


    Schade, dass sie nicht noch geschnitten wurde - in der Wärme des Zimmers wäre sie vielliecht noch zu voller Schönheit erblüht. Mir gefällt der feine natürliche HG!

    LG!
    Angelika

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 192
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSC-T700
Objektiv ---
Blende 5
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 15.6 mm
ISO 100