Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Zu erst gingen uns die Fenster aus...

...und dann auch bald der Putz.

Nur eine von vielen Interpretationen.

St-Pecunia-Gedenkruine, Innenhafen.

Kommentare 2

  • Suicidal Survivalist 24. August 2013, 14:29

    Ach wenn es nur die Farbe wäre... die Kombination aus uralt und hypermodern kann ja durchaus gut aussehen, nur nicht so. Wenn man da jetzt was hingesetzt hätte, was auch nur ansatzweise die Architektur/Formensprache des RWSG aufgreift, wäre eine an und für sich unpassende Farbe nicht so ein großes Problem.. vielleicht sogar ein Gewinn, man könnte eine Aussage hineininterpretieren.

    Zum Turm sage ich mal gar nichts. Es ist ein Archiv, drinnen muss es dnkel sein, ist klar. Aber hätte man nicht wenigstens Fenster-Attrappen in den historischen Teil einsetzen können? Hätte dem Bau für relativ kleines Geld einen Riesengefallen getan. Wobei das vielleicht tatsächlich auch für den Turm eine Idee gewesen wäre. Alle mal hübscher als der Monolith in der Skyline.
  • Katrin Gems 24. August 2013, 8:27

    :-)))

    Eine besondere Meisterleistung ist nach dem völlig ruinierten Speicher auch die Farbgestaltung. Offenbar hat man mit viel Mühe ein Rot ausgesucht, dass sich mit der Farbe der Ziegel des "Turms" beißt...

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner Tausendbrückenstadt
Klicks 268
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera FinePix S8000fd
Objektiv ---
Blende 4
Belichtungszeit 1/90
Brennweite 17.1 mm
ISO 100