Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
522 3

Karl Grabbe


Free Mitglied, Bremen

Ziegentanz II

Wilde Ziegen im Friaul im Gegenlicht, gescannter Ausschnitt von Kleinbildvergroesserung, in Photoschop beschnitten, dann in JPEG verwandelt um das 100 KB-Limit einzuhalten. Deshalb Schaerfeverlust. Habe auf Nachschaerfen verzichtet we4il ich glaube dass Emotion und Dynamik der Tiere so besser zum Ausdruck kommen. War das falsch? Vielen Dank fuer die bisherigen Kommentare, es kostet Zeit und Muehe anderen zu helfen.

Karl

Kommentare 3

  • Torsten Frank 6. September 2003, 1:44

    Hallo Karl,

    im Prinzip ein schönes Bild mit einem interessanten Motiv in schönem Licht. Trotz des Gegenlichtes sind die Frontseiten der Ziegen sehr gut belichtet. Gut freigestellt vor ruhigem Hintergrund, der zudem noch durch den Dunst den sonnenbeschienen Ziegen einen guten Kontrast bietet, indem er so zurückhaltend farbig ist.

    Aber: oh mann, sorry, die Bildqualität ist wirklich mies :-( Aber das sollte kein Problem sein, dass besser hinzubekommen.

    Zum einen ist das Grössenlimit 130 KByte, Deines hat nur 35. Also noch massig Platz. Schärfen solltest Du ohnehin vor der Komprimierung und damit Speicherung, du willst ja schlieslich nicht die JPG-Artefakte schärfen und das Bild dann nochmal speichern.

    Emotion - papperlapapp. Das Bild ist so weich und überkomprimiert, _deswegen_ geht jede Emotion verloren. Eine emotionsfördernde gewisse Softheit bzw. auch Schmelz sieht anders aus.

    Ich würde das Bild nochmal mit der maximalen optischen Auflösung Deines Scanners scannen. Den Ausschnitt noch etwas weiter wählen, um Huf des einen Bocks und den Fels als Basis noch mehr ins Bild zu nehmen. Da am oberen Rand in der Mitte der Fellzipfel auch eher unbewusst und auch nur eine Nuance angeschnitten ist sollte auch der noch mit ins Bild.

    Dann 'muss' das Bild unbedingt geschärft werden. Es geht hier auch um Brillianz. Der Weg vom Negativ über den Print (womöglich noch 08/15 Labor) und Auflichtscanner hat die Qualität des Originals nicht verbessert - im Gegenteil. (Deswegen scanne ich auch immer nur mit Dia-Scanner). Die durch den Print und die Scanneroptik erzeugte Weichheit muss immer per Rechner wieder kompensiert werden.

    Und dann abspeichern. Da du Photoshop nutzt, am besten per 'für Web speichern'. Da kannst Du direkt sehen, wie gross die resultierende Dateigrösse sein wird, und wie es aussehen wird. Auf jeden Fall sehr viel besser - meine Bilder sind alle so zwischen 60 und 110 KB - je nach dem wie der Bildinhalt ist. Und Du wirst Unschärfe nur da sehen, wo ich sie haben will :-)

    Wie gesagt, eigentlich müsste dies ein sehr schönes Bild sein.

    ciao, Torsten
  • Christine Kühnel 1. September 2003, 15:51

    Hallo,
    Dein Bild hat nur 34K, wenn ich richtig sehe. Mir scheint, ein gut Teil der Unschärfe liegt an der Kompression? Paar K mehr vielleicht?
    Gruß Christine
  • Robert Krettek 31. August 2003, 22:44


    Die technische Qualität was die Schärfe angeht könnte und sollte noch steigen - liegt vielleicht am Scanner.

    Nettes Motiv.

    Gruss
    R.K.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 522
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz