Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Elisabeth Hoch


Basic Mitglied

Zerfall

Diese unbedeckten Strohballen haben bereits etliche Besiedler angezogen.

Eigentlich nur ein Testbild, bei dem die vielen kleinen Strukturen und Farbabstufungen nach dem Verkleinern noch eine so große Datei übrig lassen, dass selbst 260 KB noch hohe Kompressionsraten erfordern. Dies hier war ein Versuch, durch leichte Kontrasterhöhung und Änderung bei den Farben die Datei kleiner zu kriegen. Leider nicht sehr gelungen. Bin noch am Probieren. Aber vielleicht hat der eine oder andere ja Tipps parat. Bei Aufnahmen mit eindeutigem Hauptmotiv und flächigem Hintergrund hat man das Problem ja weniger.

Kommentare 20

  • Elisabeth Hoch 2. Februar 2006, 8:47

    @Markus: Also eine so tolle Bildbesprechung habe ich ja noch nie bekommen. Damit kann man nun wirklich sehr viel anfangen. Die Selektivwerkzeuge von PI habe ich tatsächlich fast noch nie benutzt, weil ich denen nach ersten unbedarften Experimenten nicht so recht getraut habe. Sie heißen zwar etwas anders, aber es gibt sie. Und sie sind wohl tatsächlich DIE Lösung für mein Problem. Bin noch am Rumprobieren, aber kann mir jetzt schon vorstellen, wie sie - richtig angewendet - das Bild enorm verbessern werden. Den Tipp mit der Spiegelung werde ich ebenfalls mal ausprobieren. Vordergrundelemente rechts zu platzieren ist ein Automatismus bei mir.
  • M.Gebel 27. Januar 2006, 18:59

    @Elisabeth: Leider kenne ich PhotoImpact XL nur namentlich...und nicht aus der praxis. Von daher sind meine tipps nur sehr eingeschränkt. Wie du schon richtig beschrieben hast, ist die komprimierung von normalen, wenig farbwechselnden fotos, wesentlich dateigrößenfreundlicher, als z.B. bei deinem gezeigten informationsreichen bild. Analytisch betrachtet (unschöner begriff) entdecke ich trotz des doppelten uploads, qualitätseinbußen, die eindeutig auf grund der zu hohen komprimierung enstanden sind....aber auch leichte treppchen, die den eindruck einer leichten überschärfung bei mir aufkeimen lassen. Was kann man hier tun? Was kann man schon am original tun? Ich betrachte dein bild, bei dem mir eigentlich zuerst die fließenden netze und das moos ins auge springt. Die dunkelen flächen zwischen den netzen, inklusive deren gräser, sind nicht hauptbestandteil des bildes oder? Darum schlage ich hier vor, selektiv das bild zu bearbeiten... zwar etwas mehr arbeit, aber im ergebnis lohnend. Eine durchgänginge, komplette ausarbeitung, sättigt, schärft und steigert den tonwertumfang des ganzen bildes...auch der stellen, die nicht sofort ins auge springen ...mit dem ergebnis, dass das bild unnötig in der dateigröße aufquillt. Hier hätte ich mit einem sättigungspinsel die farblichen stellen des netzes und das moos, selektiv gesättigt und zusätzlich mit einem schärfungspinsel die relevanten stellen vorsichtig geschärft. Die dunkelen partien und stellen hätte ich nicht angepackt. Du wirst feststellen, dass man somit zwei fliegen mit einer klappe schlägt.
    1) Das bild wirkt interessanter, weil die "wichtigen" bildelemente sich deutlicher vom rest abheben.
    2) Die dateigröße wird geringer und die bildqualität steigt nach dem komprimieren.

    Wo letztendlich die selektivwerkzeuge in deinem PhotoImpact stecken, kann ich dir leider nicht verraten... aber sie sollten vorhanden sein...gewiss..-)...oder du kennst sie sogar. Wenn du sie einsetzt, nehme niemals die volle intensivität/stärke... um die 5-10% ist immer gut. Lieber mehrmals mit den selektivpinsel bei gedrückter maustaste über die stellen fahren, als die einmalige hauruckmethode. Falls du dir wirklich bei solchen motiven die mühe machst, schlage ich das sättigen in der originalgröße vor + einmaliges geringes gesamtschärfen.... dann bei der stufenweise bildverkleinerung auf webgröße, jeweil kurz mit den schärfungspinsel über die relevanten bildelemente streichen und schärfen.
    Zum bild: Ein interessantes motiv... bestehend aus grün, gelb, braun, schwarz und weiß. Vielleicht hätte man hier sogar mit dem schärfebereich spielen können... vordergrund unscharf...oder umgekehrt... je nach gusto.:-) Des weiteren hätte ich ganz sicher das bild gespiegelt, so dass bildwirkung der fließbewegung noch mehr unterstrichen würde. Wir europäer sind von links nach rechts leser und von links nach rechts bildbetrachter... von daher ist hier eher eine fließbewegung der netze nach oben zu sehen. Ich hoffe, ich habe dich nicht zu sehr mit text bombardiert, aber vielleicht kannst du mit einem teil meiner zeilen etwas anfangen.:-)

    Ligrü
    Markus
  • ...Evelyn... 26. Januar 2006, 12:14

    Da stimmt doch alles! Technik hin oder her, hier machts auch das Motiv. LG Evelyn
  • Michael Nett 26. Januar 2006, 10:57

    Gelungene Perspektive, da braucht man schon mal einen zweiten Blick, um genau zu erfassen, um was es sich handelt. Eine überzeugende Lösung für die Dateigröße bei vielen Details gibt's wohl nicht.
  • Elisabeth Hoch 22. Januar 2006, 14:55

    @Markus: Arbeite mit PhotoImpact XL. Bin aber bei weitem nicht großartig firm und probiere gerade etwas herum, was Dateigrößen betrifft. Die beiden letzten Bilder sollten das Problem verdeutlichen und waren mit 130 KB nicht zu packen, deshalb der doppelte Upload.
    Bei normalen Landschaftsübersichtsbildern muss man zwar auch viel komprimieren, aber da macht mir der Verlust meist nicht so viel aus wie bei solchen Beispielen.
  • M.Gebel 19. Januar 2006, 13:06

    Mit welchem Programm bearbeitest du deine bilder? Alles weitere dann..-)

    LiGrü
    Markus
  • Romano und Therese Cotti-Gubler 16. Januar 2006, 18:51

    Seht gut aus und fast abstrakt! Th
  • Clarissa G. 14. Januar 2006, 17:27

    Eine tolle detailreiche Aufnahme. Die schöne Farben gefallen mir besonders gut. Du hast ein interessantes Motiv gewählt.
    lg Clarissa
  • Petra Sommerlad 13. Januar 2006, 4:59

    Das gefällt mir unheimlich gut!!!! Das ist aber eigentlich kein Zerfall sondern Entstehen neuen Lebens. LGPEtra
  • Kerstin G 12. Januar 2006, 23:37

    Das Bild sieht richtig klasse aus! Ein herrliches Motiv mit tollen Farben! Gefällt mir sehr gut!
    Tja und das mit dem komprimieren ist bei solchen Motiven wirklich schwierig, da habe ich leider auch keinen Tipp...
    LG
    Kerstin
  • Barbara Winzer 12. Januar 2006, 17:54

    Ich find das Bild genial!
    Lg Babsi
  • Manfred-Dieter Kretschmer 12. Januar 2006, 13:04

    Also bei den meisten bearbeitungen wie unscharf maskieren werden die bilder immergrößer.
    Ich mache sie wenn dann auf eine bildgröße von z.b.520 pixel und dann einen rahmen drum.
    Lieben Gruß
    Manfred
  • Marguerite L. 12. Januar 2006, 10:39

    Wunderschöne Farben und ein sehr ansprechendes Motiv!
    Grüessi Marguerite
  • Karin Mohr 12. Januar 2006, 9:52

    Interessante 'Wasserfälle'!
    Die Farben entschädigen für's Komprimieren!
    Gruß Karin
  • Gerdchen Sch. 12. Januar 2006, 9:25

    ich finde das Motiv sehr schön und anregend.
    Zerfallendes hat meistens Charme.
    unscharfe Bereiche lassen die Dateigrösse sehr schwinden. Ist jeder Bereich des Bildes detailreich bleibt nur EngelbÄrts Lösung.
    LG Gerd