Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Lutz68


World Mitglied, Vogtland

Zentrumnah

Blick in die Empfangshalle mit Ausgang zur Stadt des Bahnhof Chemnitz-Mitte . Es ist der zentrumsnahste DBAG-Bahnhof . Während der Zug zum Hauptbahnhof weiterfährt , ist man auch schon zur gleichen Zeit zu Fuß an der Zentralhaltestelle . Der Bahnhof wurde 1906 als Nikolaibahnhof eröffnet und hieß danach Karl-Marx-Stad-Mitte . Von den Zügen kommt man links die Treppe herunter . 2012 .

Kommentare 2

  • Fdl Niederwiesa 23. April 2013, 8:46

    Trist und schön. Die Bodenfliesen liegen bestimmt schon 50 Jahre.
    Trotzdem muss man sich noch die Frage stellen: Wer braucht auf solchen Bahnhöfen noch diese Infrastruktur. Der Nutzer des ÖPNV will schnell von A nach B kommen, mit kurzen Wegen und Umsteigezeiten. Die Mehrheit ist mit Verbundfahrausweisen über einem längeren Gültigkeitszeitraum unterwegs. Keiner ist mehr schon eine halbe Stunde vor der Abfahrt des Zuges an solch einem Bahnhof, um sich am Schalter anzustellen und sich eine Fahrkarte zu lösen. Es ist wirklich nur die Erinnerung an das Reisen mit der DR.

    VG Holger
  • Alex Wipf 22. April 2013, 0:43

    Tja, was soll man schreiben? Willkommen in einer Stadt wird man sich an einem solchen Bahnhof kaum fühlen... Da frage ich mich, wie soll der öV attraktiv sein, was nützen moderne Züge, wenn der Zugang zur Bahn mitten in einer Stadt so aussieht?

    Gruss
    Alex