Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
7.383 20

Barbara Langer


Pro Mitglied, Burgsteinfurt im Münsterland

zeitrascheln

sandwich
bitte vergleicht die wirkung auf euch mit der sektion
passt es?

Kommentare 20

  • Jürg Bräm 5. Juni 2005, 12:14

    Barbara
    Für mich müssen Trauerkarten nicht immer dunkel und düster sein! Deine Arbeit zeigt das ganz schön. Die Blumen sind alle vom Betrachter abgedreht und zeigen die "Schatenseite" ihres daseins. Das Bild lebt von den starken hell dunkel Kontrasten die das Leben und den Tod wiederspiegeln. Die Sektion ist ok. Doch hat das Bild für mich auch noch andere Seiten. Es ist durch die Überblendungen sehr dynamisch, bewegt und äusserst interessant. Immer neues kann darin entdeckt werden... Aus diesem Blickwinkel weit mehr als eine Trauerkarte!
    Gefällt mir sehr!
    schösch
  • Friederike F. 4. Juni 2005, 13:01

    mein erstes Gefühl war, daß das Bild nicht in die Sektion paßt, aber nach längerem Betrachten habe ich meine Meinung geändert -
    es drückt die Vergänglichkeit sehr gut aus...

    LG
    Friederike.
  • Hans-Wolfgang Hawerkamp 2. Juni 2005, 15:55

    auf mich wirkt es sehr lebendig
    Gruss Wolfgang
  • IP Eyes 2. Juni 2005, 11:32

    hmmm als Trauerkarte sehe ich es auch nicht
    lg, INa
  • Günter Rolf 2. Juni 2005, 7:00

    wenn du die frage nicht gestellt hättest, wäre ich glaub nicht auf die idee gekommen das bild als trauerkarte zu sehen, aber doch, es passt schon.
    warum ich das meine, hat susanne schon sehr passend ausgedrückt. eine trauerkarte soll ja nicht trauer vermitteln, sondern helfen darüber hinwegzukommen.

    günter
  • Barbara Langer 2. Juni 2005, 5:38

    danke sehr für eure ausführlichkeit!
  • Ernst Landgrebe 2. Juni 2005, 0:53

    Über Gräber weht der Wind....
    Das müßten dann Bewegungsunschärfen sein, deshalb besser als Geburtstagskarte verwenden. :-))
  • Bri Bri 1. Juni 2005, 23:49

    Mein erster Gedanke war: "Da lacht mein Herz einmal wieder." Erst dann las ich die Sektion.
    Bribri
  • Günther Ciupka 1. Juni 2005, 22:19

    Für Trauer ist mir die Aufnahme zu unruhig Barbara, die Farben finde ich aber sehr passend für eine Trauerkarte. Welche Sektion kann ich dir nicht sagen, das entscheidet sich bei mir oft in der letzten Sekunde.
    Wahrscheinlich ganz profan unter Sandwich, wenn es das gibt.
    Gruß
  • Nacht Blau 1. Juni 2005, 22:17

    Ich finde dieses Bild nach längerer Betrachtung sehr passend für eine Trauerkarte.
    Ich muss leider häufiger derartige Karten schreiben und kaufe eher Karten, die mir selber Mut vermitteln, ein Stück Gelassenheit und das Gefühl " es geht weiter", oder auch eine gewisse Schwerelosigkeit, weil vielleicht ein langes Leiden sein Ende gefunden hat.
    Das alles vermitteln mir undefinierbare düstere Farben eher nicht - sie lassen mich abstürzen in meiner Trauer, oder aber vermitteln den Angehörigen nicht das, was ich ihnen wünsche, sondern unterstreichen noch ihren Gram.
    Auch die Transparenz der Blütenblätter hat etwas von meiner Phantasie der unter uns weilenden Seelen der Toten.

    Ich finde es sehr gelungen und würde es sofort für diesen Zweck wählen.

    Susanna
  • Mara T. 1. Juni 2005, 22:04

    Ich finde, Anne hat das sehr gut analysiert.
    Das Bild an sich finde ich sehr schön gemacht, aber für eine Trauerkarte finde ich es noch etwas zu fröhlich.
    Vielleicht würde ein Verwischen-Effekt und etwas Abdunkelung des HG sie für diesen Zweck passender erscheinen lassen.
    LG Mara
  • Simon Frohn 1. Juni 2005, 22:00

    Trauer strahlt es für mich nicht aus ...
    Aber es zeigt eine gewisse Vergänglichkeit, ein Kommen und Gehen.
    Ich empfinde es als sehr ruhig und dezent, insofern kann es eigentlich kaum unpassend sein.
    LG, Simon
  • Hildegard S. 1. Juni 2005, 21:56

    Es ist ein schönes Foto, aber es passt m.E. nicht - eine Begründung kann ich nicht liefern, ist einfach ein Bauchgefühl....vielleicht liegt es an der Hintergrundfarbe ...keine Ahnung.
  • Anne G. 1. Juni 2005, 21:45

    mir würde für trauerkarten eher eine langzeitbelichtung der margeriten besser gefallen, als die streckenweise "harte" verdoppelung der blütenblätter. durch eine bewegungsunschärfe würde ein "verweh- effekt" entstehen, der die vergänglichkeit des irdischen lebens irgendwie zum ausdruck bringen würde - aber auch die bewegung in der alles leben und sterben sich befindet. so wie die aufnahme ist, würde ich sie nicht mit trauer in verbindung bringen und sie vielleicht unter natur oder emotion hochladen. lg, anne
  • Rainer Ortmüller 1. Juni 2005, 21:41

    Das Foto gefällt mir, ich denke es passt auch als trauerkarte. Auch wenn es konventionell ist: mit schwarzem rahmen/rand würde es gut in die sektion passen.
    lg
    rainer