Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
zeit für ne neue kamera

zeit für ne neue kamera

388 9

Diana Red


Free Mitglied, Leipzig

zeit für ne neue kamera

Ich möchte mir nun endlich eine richtige Kamera anschaffen und möchte gern ein paar Tips, worauf ich achten muss. Preis max. 800€. Welches Modell ist zu empfehlen?

diana

Kommentare 9

  • Diana Red 20. Januar 2006, 11:27

    @alle: ein ganz großes dankeschön für die unzähligen tips,
    ich werde mich nach abschluss meines diploms (noch ca 2wochen....) dann endlich auf eine neue kamera stürzen, freu mich schon drauf ;)
  • Zephram Cochrane 30. Dezember 2005, 11:15

    Hi Diana,

    wenn ich das Geld zur Verfügung hätte, würde ich wahrscheinlich auch zu einer DSLR tendieren, die Vorteile überwiegen doch. Auch wenn die Kit-Objektive vielleicht nicht immer der Hit sind, so kann man aber immer noch auf der Kamera aufbauen. Empfehlen würde ich hier den Bestseller Canon 350D: http://www.digitalkamera.de/Info/News/26/34.htm

    Wenn du allerdings die Vorteile einer kompakten Digi vorziehst, wie Live-Vorschau auf dem Monitor, klappbarer Monitor u.ä., dann schau dir mal die Sony R1 an: http://www.digitalkamera.de/Info/News/30/80.htm


    LG
    ZC
  • Ralph Gloede 29. Dezember 2005, 16:53

    Hallo Diana,
    weiss nicht wozu ich Dir raten soll, bin halt ein Nikon-Fan und das schon sehr lange. Habe im Frühling die D70s getestet und war mit ihr zufrieden. Du bekommst jetzt im Moment die D70/s sehr günstig gebraucht. Weil, viele so wie ich auch auf die D200 gewartet haben.
    Wichtiger als das Gehäuse sind die Objektive. Ich habe mit Sigma Objektiven angefangen, nur um sie hinterher gegen Orginal Nikkor zu tauschen. War sehr teuer.
    Also einfachmal auf den Gebrauchtmarkt schauen.
    WEnn Du noch fragen hast, kein Problem.

    LG Ralph

  • Mr. Mäni 29. Dezember 2005, 13:40

    Hallo Diana, lustiges Bild hast Du da! :-))

    Also ich würde Dir die Nikon D50 empfehlen, weil da einfach das Preis Leistungsverhältnis echt der Hammer ist. Ich habe die D50 schon ein halbes Jahr und bin mehr als nur zufrieden. Die D50 wurde extra für Personen wie Du und Ich mit kleinem Budget geschaffen, was ich sehr gut finde. Sie kann eigentlich fast alles auch wie die D70, da sind nur kleine Unterschiede zBsp. das Gehäuse ist bei der D50 aus Kunststoff, keine Beleuchtung im oberen Display, Belichtungszeit nur bis 30". Wobei wenn Du die IR-Fernbedienung noch dazu kaufst, was ich Dir auch empfehlen würde, kannst Du bis zu einer halben Stunde belichten. Ist doch nicht schlecht, oder? :-)) Ich hoffe ich konnte Dir damit ein bisschen helfen.

    Lieber Gruss
    Manuel
  • Michael Rühl 29. Dezember 2005, 12:42



    Hallo Diana, ich kann Dir keine Empfehlung aussprechen, sondern vielleicht ein paar Punkte nennen, auf die Du achten solltest. Als erstes greife jetzt mal die Äußerungen meiner Vorredner auf bezüglich „dann kannst Du Dir noch ein Objektiv leisten“. Das ist eine Problematik, die es wirklich in sich hat. Wenn Du bisher eine Digital-Kompaktkamera hattest, war dieses Problem für die nicht vorhanden. Du hattest einen bestimmten Zoombereich (dies nennt sich im professionellen Bereich dann Brennweiten), in dem hast du Fotos gemacht und fertig. Wenn Du Dir die kleinste Spiegelreflexkamera kaufst, wirst Du eventuell ein Kit-Objektiv dabei haben, dass Brennweiten zwischen 18 bis 55 mm abdeckt (Nur so am Rande: der Sichtwinkel des menschlichen Auges liegt bei 70mm). Das reicht für den Anfang aus, aber die Möglichkeiten sind halt begrenzt. Die „Standardfotografie“ spielt sich so in den Brennweitenbereich zwischen 35-100 mm ab. Und irgendwann kommt halt der Punkt, wo man weiter entfernte Objekte ablichten möchte und dann muss ein Tele-Zoom bis 300 mm her. Klar gibt es auch Objektive ab 200,- aber der Preis für „gute“ Objektive liegt so zwischen 350,- bis 600,-.

    Ein anderer Punkt ist, wenn Du im Lager der Spiegelreflexkameras angekommen bist, wird eigentlich alles richtig teuer und die kleinen Accessoires, die man dann auch „unbedingt“ braucht gehen ins Geld. Filter, Streulichtblenden, etc. Selbst Fototaschen für das viele Equipment was Du dann hast, kosten auf einmal gleich das Dreifache, nur weil es was mit Fotografie zu tun hat.

    Ich bin vor 9 Monaten in die Spiegelreflexwelt übergetreten und habe mir die Canon 20D mit einem Kit-Objektiv gekauft und dachte, so jetzt hast Du alles was Du benötigst... dem war leider nicht so. Mittlerweile habe ich schon einige Objektive und die vielen netten Accessoires und die Erfahrung, dass es für den Anfang eine Bridge-Kamera auch getan hätte. Wenn man ambitionierter Fotografieren möchte, wird alles erst einmal viel schwieriger. Man will / muss der Programmautomatik der Kamera irgendwann nicht mehr alles überlassen, sondern selbst die Einstellungen vornehmen. Also, wenn man dabei ist „Die Möglichkeiten zu entdecken“, ist es vielleicht einfacher eine „komplette“ Kamera zu besitzen.

    Der Hauptaspekt ist: Du hast 800,- zur Verfügung. Damit liegst Du entweder im unteren Bereich der Spiegelreflexkameras, bist am Anfang mit den Objektiven eingeschränkter, kannst Deine Ausrüstung aber Stück für Stück erweitern und Deinen Bedürfnissen anpassen. Oder Du kaufst Dir eine Bridgekamera, mit 800,- bist Du dann im Topsegment. Bridgekameras sind die Klasse unter den Spiegelreflexkameras, das Objektiv ist nicht auswechselbar deckt aber je nach Modell und Hersteller einen Brennweitenbereich zwischen 28 und 300 mm ab. Du hast damit die All-In-One-Lösung brauchst erstmal kein Geld mehr auszugeben, bist aber dann auch festgelegt (Ähnlich wie bei einer Hifi-Kompaktanlage). Da ich früher nur geknipst habe und das Fotografieren jetzt noch lerne, hätte es bei mir so eine Kamera erst einmal getan, obwohl ich meine Kamera nicht mehr hergeben möchte. Wenn Du Dich mit Fotografie schon gut auskennst, dann entschuldige meine ausführliche Erklärung und kaufe Dir eine DSLR ;-)

    Informiere Dich gut, lies Testberichte im Internet und Zeitungen, und nutze mal die Suchfunktion im Forum, da wurden solche Fragen auch schon oft gestellt.

    Einen lieben Gruß
    Michael
  • Christian F. 29. Dezember 2005, 10:50

    Schon mal an analog gedacht? Mit nem guten Scanner und ner brauchbaren gebrauchten analogen SLR Ausrüstung (eBay!!) bist du genauso viel (eher weniger) Geld los.
    Erhälst m.E. zur Zeit noch mehr Farbumfang analog. (bei Dia-Fotografie auf brauchbarem Film, klar.)
    Ist halt Geschmackssache, aber wegen dem Digital-Hype sind gebrauchte verdammt gute Analog SLR's abartig billig.

    Ob nun Digi oder Analog : Spar aber auf keinen Fall an den Objektiven!
    Egal wie toll der Chip oder Film nun ist, und welche Vorzüge der Body haben mag - das Licht geht zunächst durch die Optik - der ankommende Rest entscheidet über die Bildqualität.
    Hast du Möglichkeiten, digitale und analoge zu vergleichen, tu es!

    Minolta ist bei gebrauchtem Zubehör SEHR günstig, allerdings sind die Bodys nicht ganz so ausgefeilt, wie bei Canon/nikon. Aber das Preisleistungs-verh. bei den Optiken ist super!

    Bild dir am besten deine eigene Meinung und ziehe alles in Betracht, nicht, dass du dich nach der Investition ärgerst!

    Gruß, Christian
  • scornography 29. Dezember 2005, 10:22

    www.digitalkamera.de

    da gibt es auch viele kameratests :)

    ich hät ja jetzt gesagt nikon d50 oder canon eos 350d...zumindest die nikon gibts schon für 500€, dann könntest du dir noch ein objektiv dazu leisten etc.

    zum bild: mag die farben
  • der juerg 29. Dezember 2005, 10:10

    zum bild...find ich trotz der unschaerfe interessant..die mehrfach geraden in verschiedenen farben im kontrast zum moewenalarm ;)

    zur kamera, mit 800Euro steht dir viel offen....bei den Spiegelreflexen einfach nicht vergessen das gute objektive wenn nicht vorhanden auch gutes geld kosten
    stell dir zusammen auf was du wert legst und schau z.b. bei preissuchmaschine.de nach

    lg juerg
  • Antonio Corbatto 29. Dezember 2005, 9:22

    naja, Nikon D70 oder Canon 350D.....

    das sind schon so die Top-Modelle in dem Preissegment.

    Gruß

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 388
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz