Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Roland Zumbühl


Complete Mitglied, Arlesheim

Zehnter April

10. April 1973: Heftiges Schneetreiben ...
Der Flug 435 der Invicta International Airways war
von Bristol nach Basel-Mülhausen unterwegs.
Das Flugzeug stürzte bei Nebel und starkem Schneetreiben
um etwa 10:15 Uhr im Gebiet Herrenmatt bei Hochwald ab.
108 Menschen starben, 37 überlebten. Dieser Flugunfall
ist der bisher schwerste in der Schweiz.
Motiv: Gedenkstätte am Ort des Absturzes (Herrenmatt)
Ort: Hochwald (Kanton Solothurn)

Kommentare 9

  • Lomograph 18. April 2013, 5:04

    Ja, das sind Tragödien! Und zu allem kam noch, dass der Rettungseinsatz wegen dem Wetter selbst eine Tragödie war:

    http://www.golfherrenmatt.ch/Flugzeugabsturz.htm

    Und was jammern wir über das Wetter, Schnee im April gab es also auch früher, dies so nebenbei.

    LG - Lomograph
  • Elisabeth Schiess 11. April 2013, 17:15

    Das hatte mich damals sehr beschäftigt, obwohl ich zu der Zeit nicht in Basel wohnte, ich habe mich immer gefragt, wieso ein Pilot sich dermassen verirren kann und warum er nicht umgeleitet wurde.Ob das heute noch passieren könnte?
    Lieben Gruss
    Elisabeth
  • aeschlih 10. April 2013, 17:23

    Das war wirklich schlimm, ich mag mich gut erinnern!
  • Hellmut Hubmann 10. April 2013, 16:36

    Ein komplexes Ereignis für viele Gedanken, die ins Leere gehen.
  • Franz Sklenak 10. April 2013, 16:06

    Eine Gedenktafel die gleichzeitig ein Mahnmal ist, wenn man die genauen Hintergründe kennt.
  • Arthur Baumgartner 10. April 2013, 15:07

    Ich war damals 10 Jahre alt und kann mich noch sehr gut an diesen tragischen Flugunfall erinnern.
    vg:Arthur
  • Rico Beer 10. April 2013, 14:19

    Das war für die Angehörigen der Opfer sehr schlimm und auch in Hochwald hat das Ereignis tiefe Spuren hinterlassen.
  • Ryszard Basta 10. April 2013, 13:55

    Nur so viel kann man fuer die
    Unglueckopfern tun. Und lernen
    um im Zukunft solche Faelle meiden.
    Bei uns benutzt man aehnliche Flugkatastrophe
    zusaetzlich fuer politische Schachspiele.
    Traurig ist das immer.
  • Gerda S. 10. April 2013, 13:54

    Hab mich erstmal schlaugemacht Roland. Man kommt ins Grübeln beim Lesen ,ohne Näheres dazu zu wissen. Gruss Gerda [http://bazonline.ch/leben/gesellschaft/Der-fatale-Irrtum-von-Flug-IM-435/story/27743432]