Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Heinz Renner


Free Mitglied, Oberursel

Kommentare 2

  • Utz-Heinrich Huppertz 5. April 2014, 17:21

    Leider ist es so, dass es kaum möglich ist, Oberursels Besonderheiten ohne Autos oder architektonische Schweinereien vor die Linse zu bekommen. Dies wäre bei einer Achse Bank-Denkmal-Zeder der Fall gewesen, leider.

    Ich finde, die leicht schmutzig-nebelige Stimmung ist gut eingefangen.

    LG Utz
  • Loni1966 23. Februar 2013, 10:56

    eine imposante Erscheinung. :)

    Man könnte sie noch schöner in Szene setzten, wenn nicht soviel "Beiwerk" auf dem Bild wäre (Haus im Hintergrund, Laternen etc sören doch sehr), das macht das Bild zu einem beliebigen Schnappschuß...

    Näher herangehen,
    Brennweite in den Weitwinkelbereich, Hintergrund versuchen, mittels Blendeneinstellung unscharf zu bekommen. Weißabgleich an das Kunstlicht anpassen (ist zu gelb)

    Ungewöhnliche Ansichten ausprobieren, damit das Bild für den Betrachter interessanter wird und sich auch auf das Bild einlassen kann.

    Das Denkmal könnte man in die Bildkomposition mit einbeziehen, es würde eine schöne Staffelung entstehen:
    von der Bank zum Denkmal, zur Zeder.
    Ich könnte mir auch ein Hochformat gut vorstellen, die Zeder geht ja im Bild sehr in die Höhe. :)

Informationen

Sektion
Ordner Oberursel
Klicks 647
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A57
Objektiv Tamron SP AF 17-50mm F2.8 XR Di II LD Aspherical or Tamron SP AF 28-75mm F2.8 XR Di LD Aspherical IF
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/20
Brennweite 50.0 mm
ISO 6400