Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Michael Masur


Free Mitglied, Frankenberg (Eder)

Zeche Hasard Cheratte

Unterwegs auf den Spuren der Industriekultur in Belgien haben Andreas Meier und ich heute der Zeche Hasard Cheratte bei Liege (Lüttich) einen Besuch abgestattet. Die Industriekultur forderte bereits vor dem ersten Foto ihren Tribut: noch nie war der Weg zum Objekt dermassen beschwerlich. Oft rutschten wir mehr als das wir liefen.
Endlich auf dem Gelände nahm uns der Charme der alten Gebäude (die ersten sind so um 1860 gebaut) sofort gefangen: Vieles erinnert vom Baustil her fast an eine Burg, mit verspielten Türmchen.

Die Zeche wurde am 18.10.1977 stillgelegt und liegt seitdem in einer Art Dornröschenschlaf. Sie steht unter Denkmalschutz, was in Belgien heisst: "Schild dran und in Würde verrotten lassen". Hier wird nichts zu Tode musealisiert. Es gibt keine Spuren von Instandhaltungsmaßnahmen oder ähnlichem.
Das Gelände der Zechenanlage ist ungewöhnlich klein. Es wird von einer Seite von einem Berg und von der anderen Seite von Nachbarhäusern der Stadt umgeben. Die Zechenanlage konnte nie wachsen. Auf unseren Streifzügen wehte uns oft der Wind der Geschichte ins Gesicht. So fanden wir in einem der Büros handschriftliche Dokumente aus dem Jahre 1926...

Das Gelände ist sehr kompakt bebaut - Totalen waren so gut wie unmöglich. Und manche Treppen wollten wir besser nicht mehr benutzen. Hier einige der grössten Gebäude, aufgenommen von der angrenzenden Strasse aus.

Sony DSC-F707, Stativ.
S/W Umwandlung per EBV, stürzende Linien entzerrt und beschnitten.

Weitere Bilder vom Einsatz hier: und bei Andreas:

Kommentare 13

  • Thorsten Pütz 8. Januar 2003, 0:12

    ,,sehr schöne SW Arbeit ! Interessante Location !

  • Sascha Braun 7. Januar 2003, 20:21

    Ist aber so auch Weltklasse !
    Ein Architektonisches Meisterwerk von Zeche !!!

    Von wegen verspielte Türmchen oder so !!!

    Gruß Sascha
  • Christian Brünig 7. Januar 2003, 19:52

    Die räumliche enge ist in der Tat ungewöhnlich. Die Kauen in den Gebäudeteilen links und rechts vom Malakowturm haben nach meiner Erinnerung 3 vzw. 4 Etagen.
  • Christian Brünig 7. Januar 2003, 11:55

    @Oliver: Kissen? wo?
  • Oliver Erlewein 7. Januar 2003, 9:49

    Moin

    Ist superschön aber deine entzerrungsversuche haben wohl einen derben kisseneffekt produziert. ich würde vielleicht beim original bleiben.

    gruss oliver
  • Thomas Ingelmann 7. Januar 2003, 8:33

    Schönes S/W-Bild. Schlösser der Industriekultur.

    Gruß
    Thomas
  • Christian Brünig 7. Januar 2003, 1:10

    Jetzt will ich aber Weitwinkliges von Innen sehen;-) Naja, im Schnee waren Ab- und Anstieg ganz solide...
  • Michael Masur 6. Januar 2003, 23:50

    Wie es links weiter geht, seht ihr hier (Andreas hatte wohl einen besseren Standort erwischt):
  • Thorsten Seifert 6. Januar 2003, 23:42

    Mein erster Gedanke war auch nicht der, dass es sich um eine Zeche handeln könnte.... :-)

    Aber nichts desto trotz, eine sehr gelungene Aufnahme, die gerade in sw ihren Reiz hat. Gefällt!

    gruss
    Thorsten
  • Jörg Otte 6. Januar 2003, 23:34

    Kann ich das auch in bunt haben - obwohl sw hier auch seinen Charme hat.
    Es scheint wirklich eher eine Burg für Ritter und kein Arbeitsgebäude für Bergleute zu sein.
    Ich armer Depp bin ehrlich : Schwerlich als Zeche auszumachen ! ;-)

    Gruß J.
  • Andreas Meier 6. Januar 2003, 22:18

    ist ja wirklich gut geworden.in sw wirkt das ganze erst richtig. der schnee im vordergrund kommt auch gut.
    klasse das da auch ein kleiner schotterhaufen war hinter den genau mein auto passte ;-)

    gruß andreas
  • Michael Masur 6. Januar 2003, 22:14

    @Sascha: Weiter nach links ging nicht, da war eine Brücke ;-)
  • Sascha Braun 6. Januar 2003, 22:09

    Klasse Bild !

    evtl. Ausschnitt (Kamera) ein kleines Stück mehr nach links ?

    Das Gebäude links ist dort zuende ???

    Gruß Sascha