Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Annette Hahlbeck


Free Mitglied, Worpswede

Kommentare 3

  • seikopitt 10. November 2013, 0:41

    Gefällt mir sehr gut !
    Klasse Bearbeitung.
    LG Peter
  • Chistiane Schiff 28. September 2013, 20:35

    Ja...dieses Bild hat etwas, was mich anzieht. Vielleicht ist es die Zartheit, die durch das weiche Violet noch unterstrichen wird. Wirklich eine schöne Bearbeitung!
  • Frank-Gurecka 26. September 2013, 12:31

    ja, das ist ein gutes foto, glaube ich. es ist ein experiment. das licht ist uns fremd und es passt irgendwie zu diesem tier, das vielen von uns gewiß auch fremd ist. ach ja...man denkt an eine sequenz aus ein SF film. das zarte schlägt leicht um in das bedrohliche, wenn man nicht mehr "Herr" über die situation ist. (damit sind aber natürlich die damen einbezogen). natürlich ist es gut, daß dann und wann einmal auch in der naturfotografie neue wege gegangen werden.
    ich habe kürzlich einmal einer fc kollegin geschrieben, für mich gebe es in der naturfotografie ein problem: die fotos würden zwangsläufig mehr oder weniger gleich aussehen, wenn man 100 abbildungen eines falters in makro nebeneinandersieht. (ich selber betätige mich nicht auf diesem gebiet, aber ich habe die bücher von Fritz Pölking gelesen und noch andere, so das aktuelle von Hans-Peter Schaub.)
    nun, es gab einen kleinen konflikt; mein text war auch wieder mal sehr lang und theoretisch.

    dennoch ist zu überdenken, was ich als kleinen anstoß in diese richtung geben wollte. auch die naturfotografen gehen neue wege (siehe dieses foto von Annette) und sie sollten es unbedingt tun. ansonsten verliert dieses reizvolle gebiet der fotografie leicht einmal seine attraktivität befürchte ich. und ich beschäftige mich gute 40 jahre mit der fotografie. da sieht man vieles...
    liebe grüße! Günther