Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
1.118 11

Frank Köhler


Free Mitglied, Bornheim / Rheinland

Zahnknirscher

Gewöhnliche Gebirgsschrecke Podisma pedestris (Saltatoria, Catantopidae), 26 mm
- Osttirol, Thurntaler Rast bei Ausservillgraten, 2000 m NN, VIII.2003.

Die Knarrschrecke ist in Deutschland vielfach verschollen oder stark gefährdet, in den Alpen sind die plumpen
Tiere stellenweise noch etwas häufiger in Höhenlagen bis auf 2600 m antzutreffen. Das Weibchen (hier
begutachtet) ist etwas weniger bunt gefärbt. Von den Feldheuschrecken unterscheiden sich die Knarrschrecken
durch die Bildung der Vorderhüften. Die Laute werden durch eine Art "Knirschen mit den Zähnen" erzeugt.

Kommentare 11