Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Henry Fuchs


World Mitglied, Berlin

Yak Tales...

...Es war noch früh als sich das Auto der Fremden die selten benutzten Serpentinen hoch zum Kloster Ganden quälte, die Sonne stand noch tief und schatierte den einen oder anderen Berghang. Nichts durchdrang die seltsame Ruhe dieser Landschaft, nichts ausser dem ächzenden Geräusch des Motors eines in die Jahre gekommenden Toyotas. Plötzlich durchbrach ein charakteristisches Zischen die Stille, ein Reifen der Luft lässt ist wohl eher kein Ausdruck von Sicherheit in Höhenlagen zwischen 4000 und 5000m. Eine Reifenpanne und eine kleine Pause musste eingelegt werden, und so kam der Fotograf zu seiner ersten Begegnung mit friedlich grasenden Yaks, welche überhaupt keine Notiz von der fremden Szenerie nahmen. Langsam pirschte er sich ran, prüfte die Optik und stellte fotografisch das Yak. Später stellte er fest das eine gewisse Distanz eingehalten worden ist, welche der Friedlichkeit des Yaks und der Sicherheit des Fotografen genügte. Das eine kürzerer Abstand auch andere Reaktionen hervorrufen kann - davon später mehr... ;-)

Kloster Ganden, Zentraltibet

www.henry-fuchs.net

Kommentare 15

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Tibet
Klicks 5.187
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten