Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ed. S.


Free Mitglied

X-Wings in Aktion II

Fuji FinePix 4900
Automatik,Makro

Kommentare 10

  • Ed. S. 8. Juni 2001, 14:00

    Michael hat recht, den halm habe ich selber in boden gesteckt, und dammit eine optimale sitzwarte geschaft und zwar nicht nur für die libellen;-)
    Das aus dem "Liegestuhl" heraus fotografieren ist eine nette idee und mit eine fehrnbedienung durchaus machtbahr. Die realitet ist leider anders. Hinkrichen, auf die knie und nicht bewegen.
    Übrigens, alle meine libellenfotos wurden freihand, ohne stativ fotografiert.
    Gruß Edmund.
  • Micha-D 8. Juni 2001, 11:30

    Deine Bilder werden ja immer spektakulärer!
    Auf deinen Bildern ist immer der selbe vertrocknete Halm zu sehen. Scheinbar hast du auch einen der besten Tricks der Libellenfotografie entdeckt.
    Viele Libellenarten haben ein ausgeprägtes Revierverhalten und kommen immer wieder an ihre angestammte Sitzwarte zurück. Wenn man ihnen nun eine optimale Sitzwarte anbietet, indem man z.B. einen trockenen Schilfhalm inmitten des Reviers positioniert, braucht man nur noch sein Stativ davor aufzubauen, die Schärfe auf den Halm einzustellen und abzuwarten. Es ist dann nur noch eine Frage der Zeit, bis man die Libellen quasi aus dem "Liegestuhl" heraus fotografieren kann.
  • Ed. S. 8. Juni 2001, 0:54

    Zur Technik:
    Manuell auf das schilfhalm scharfgestellt und gewartet, bis die zweite
    hinfliegt.Die ganze geschehen mit freie auge beobachtet(kein sucher oder
    LCD monitor, da sieht man das nur wenn alles vorbei ist),und mit
    serienaufnahme (5 bilder / sec.)aufgenohmen. Weil die tierchen so
    schnell sind, es war nötig den auflöser abzudrücken wenn die ungefehr 1m
    entfehrnt waren.
    @-Ingrid: Die kommen freiwillig, und zwar fast jeden tag.
  • Hans - Jörg Blackstein 7. Juni 2001, 20:30

    Perfekt!
  • Angelika Schneider 7. Juni 2001, 17:57

    Einfach toll. Was hast Du nur für ein Glück diese Tiere so gut zu erwischen. Oder nennt man es vielleicht doch Geduld.
    Gruß Angie
  • Gustav Miller 7. Juni 2001, 17:54

    Bin beeindruckt vor allem von der Schärfe in diesem "Wildlifebild" Klasse!
  • Ralf S. 7. Juni 2001, 16:42

    Das wird ja immer besser mit den gezeigten Libellen. Hier kann man nur sprachlos sein.
    Was fehlt ist eine entsprechende Info, um welche Libellenart es sich hier handelt.
    Ansonsten - echt klasse!
    Gruß
    Ralf
  • Ingrid Mittelstaedt 7. Juni 2001, 16:42

    Klasse, Edmund! Hast Du die Libellenfotos als Serie fotografiert, oder kommen die netten Tierchen immer wieder freiwillig zu Dir?
  • Frieder Bunjes 7. Juni 2001, 16:31


    Wahnsinn!

    Gestochen scharf, wie jedes Mal.
    Ich bin gespannt auf weitere Ergebnisse dieser Tour :o)
  • Ralf Poelmann 7. Juni 2001, 16:28

    Super ,ich bin sprachlos !