Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Nico Winkler


Basic Mitglied, Ellerau, Schleswig-Holstein

Wolkenstereo...

dies ist ein Stereobildpaar mit etwas übung kann man dieses Bild Räumlich sehen

für Parallelblicker...

Anleitung für Parallelblick und -brille
Anleitung für Parallelblick und -brille
Ralf Fackiner


Stereos im Kreuzblick sehen - Anleitung UND Links
Stereos im Kreuzblick sehen - Anleitung UND Links
Ralf Fackiner



aber auch wer es nicht räumlich sieht darf was zum Einzelbild sagen... ;-)

Kommentare 15

  • Nico Winkler 18. August 2003, 3:28

    Ich habe es hier in der FC halt irgendwann gesehen ich fand die Bilder gut so und eben Platzsparen... auf meiner Festplatte beforzuge ich es auch beide Bilder Scharf zu sehen... ;-)
    Ich persönlich sehe keinen Unterschied zwischen einem einseitig und einem beidseitig geschärften Bild.
    .
    .
    Richtig... ;-)
  • Andreas Fischer Art-Photographer 18. August 2003, 3:21

    ok...hier ....einseitig schärfen mal andersrum... so hats dann vieleicht mehr sinn ;-)




    ne im ernst war zufall...dachte eigentlich die aufnahmen wären daneben gewesen...aber es ergab einen interessanten effekt

    bin immer noch davon überzeugt das es besser ist wenn auf beiden bildern das scharf ist was auch scharf sein soll... da wir stereos eh nicht so stark nachschärfen müssen wie monos... ist sparen meiner meinung nach selten nötig...und ich glaube das ein beidseitig scharfes stereo brillianter ist als ein einseitig scharfes.... wäre ja interessant da mal einige bilder testweise neben oder untereinander zu stellen

    anyway...jedem seine bearbeitungsweise...wichtig ist was dabei rauskommt...
  • Nico Winkler 18. August 2003, 1:57

    @Hubert Ich denke mit deiner Rahmenvariante kann man schöne dinge tun aber hier würde ich es sicher nicht einsätzen...

    @Andreas Ich denke nicht das das Hirn da so viel extraarbeit leisten muss da die Strukturen ja Übereinander liegen nur die scharfe ist eben dominant. Das Schärfen einzelner Bereiche empfinde ich aber auch als eine galante Lösung... . Was das unscharf maskieren betrifft möchte ich anmerken dass ich nicht mit dem normalen PS-schärfer schärfe sindern mit einem Plugin namens Nik-sharpener... ohne diesen hättest du auch in diesem Punkt recht.

    @ABK Ja solltest du mal... ;-)

    Gruß der Nico
  • Bob Krüger 17. August 2003, 12:58

    schönes einzelbild ;)....sollte mir mal die mühe machen, kreuz, parallelblick oder beides zu lernen....kommt noch

    gurß, andreas
  • Andreas Fischer Art-Photographer 16. August 2003, 15:20

    schöne 3d wolken... vom einseitigen schärfen halte ich nichts,...es ist nur extra arbeit fürs hirn denke ich...dann schon leiber beideitig weniger schärfen... das sparrt genausoviel...wenn ich beim schärfen bestimmte bereiche oder farben rausnehme sprare ich noch mehr..... gerade bei stereos greife ich lieber zum unscharf maskieren button als zum scharfzeichnen....meist aber eine kombination aus beidem...ich denke aber da beide bilder anderes zeigen ist es ratsamm wirklich alles zu schärfen ...dann aber weniger...als das nur das bild für ein auge scharf ist
  • Hubert Becker 16. August 2003, 13:10

    Sehr schönes Stereo!!!
    Hier wäre zu überlegen, ob durch Rahmenvariation (wie hier ein spannender Effekt zu erzielen ist.

    Versuch macht kluch

    Gruß
    Hubert
  • Nico Winkler 15. August 2003, 23:40

    @Roland werd mich mal mit dem Webspeichern beschäftigen... ;-)
    @Peter die basis betrug ca. 6m
    warum??? weil es mir so gefallen hat... es ist so ziemlich die 15:00 Uhr-sonne habe den Himmel gesehen die Bilder gemacht und das Bild sofort ins Netz gestellt...

    Gruß der Nico
  • Peter Gobber 15. August 2003, 22:42

    Hi Nico
    Die Wolkenbilder sind super. Die Tiefe wirklich toll. Deine Version mit einseitiger Schärfung kann ich anhand der Wespenspinne sehr gut nachvollziehen. Die wird automatisch scharf, wenn sie in 3D betrachtet wird. Ist zwar "nur" für Parallelblick ausgelegt, aber es geht auch so. Aus vorne wird hinten und umgekehrt.
    Wie gross war die Basis bei deinem Wolkenbild und warum ist es so getönt? Schaut nicht nach Abendstimmung aus vom Lichteinfall her, oder?
    Peter
  • Ro Land 15. August 2003, 19:11

    @ Nico: Ich verwende im Photoshop nur noch die Funktion "Für Web speichern". Da kannst du mit einem Schieberegler prozentgenau die Kompression einstellen und sogar noch die genaue Kompressionsart (mehrere Durchgänge, etc.) wählen. Aussedem hast du gleichzeitig eine Vorschau, wie das Bild nach dem Komprimieren aussieht ...
  • Nico Winkler 15. August 2003, 17:46

    @Roland Bei mir sind es im Photoshop so Stufen die ich einstellen muss und es macht sich deutlich bemerkbar...

    Gruß der Nico
  • Ro Land 15. August 2003, 17:26

    Wow! Sieht echt stark aus! Leider sind einige Wolken etwas unruhig ... hat wohl der Wind etwas zerblasen ...
    Aber die Tiefe ist klasse!
    Das mit dem Nachschärfen von nur einem Bild könnte ein guter Tipp sein ... da holt man gut und gerne noch mal 5% bessere Kompression raus, oder?
    Gruß, Roland
  • Engelbert Mecke 15. August 2003, 17:03

    Schön eingefangene Wolkenbildung... gefällt mir gut.

    Gruss Engelbert
  • Tobias Nackerlbatzl 15. August 2003, 16:26

    Da hast auch wiederum Recht.
  • Nico Winkler 15. August 2003, 15:39

    Es macht einfach sinn nur eine Seite nachzuschärfen... da man das Bild dann für die FC nicht so stark komprimieren muss... und im Raumbild siegt die Schärfe ;-)

    ist bei vielen meiner Bilder so...

    hier ein extremes Beispiel leider ungewollt aber was solls

    Nein dieses Bild hat eine Basis von einigen Metern... unmöglich mit dem Strahlenteiler...
    Gruß der Nico
  • Tobias Nackerlbatzl 15. August 2003, 15:30

    Hm...das rechte Bild ist viel schärfer als das linke. Haste das mit Deinem Strahlenteiler aufgenommen?

    LG,
    der Nackerlbatzl.